Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhängigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Totales Chaos. Mehr Probleme durch Cortison?, Nebenwirkungen
tasimas
Geschrieben am: Montag, 02.Januar 2017, 22:40 Uhr


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 24.323
Mitglied seit: 17-02-2015




Hallo zusammen,

ein frohes neues Jahr.
Am 19.12. erhielt ich meine erste Spritze unter Röntgen. Am gleichen Tag bekam ich Kopfschmerzen, die nur im Liegen auszuhalten waren. Sobald ich sitzen, stehen oder laufen wollte dachte ich, mir platzt der Kopf. Dies ging dann bis zum 28.12. so. Natürlich rief ich auch in der Praxis an und bat um Hilfe. Ich solle zum Hausarzt gehen und meinen Blutdruck kontrollieren lassen. Das könnte vom Cortison kommen :frage
Ich habe die Tage irgendwie überstanden und mir ging es besser - bis gestern! Ich bekam plötzlich extreme Kreislaufprobleme, die ich nicht mehr in den Griff bekommen habe, der RTW musste kommen und stellte fest, dass der Blutdruck trotzdem über 160 lag. Also ab ins Krankenhaus.
Dort lag ich dann geschlagene vier Stunden rum, verkabelt, mit Zugang und dachte ich werde wahnsinnig, weil sich auch der Rücken deutlich gemeldet hatte. Außerdem meinte meine Blase mich ordentlich auf Trapp halten zu müssen.
Nach guten fünf Stunden kam ein junger Arzt und meinte, ich sähe wieder fit aus, ich dürfte nach Hause. Blutdruck lag bei 113/76, Blut wäre ok. Urin und Blutzucker haben sie vergessen zu kontrollieren.
Nachdem der Zugang gezogen, ich mich von den ganzen Kabeln befreit und auf dem Weg zum Auto war, wurde mein Arm plötzlich so komisch nass und kalt. Die Wunde vom Zugang wollte sich nicht schließen. Der Pfleger vorher hatte bei der Blutentnahme schon ordentlich zu kämpfen gehabt mit den Blutmassen.

Ich bin völlig erledigt und fühle mich wie überfahren. Nun frage ich mich natürlich, ob das alles tatsächlich vom Cortison kommen kann.

LG Tasimas
PMEmail Poster
Top
Bienli
Geschrieben am: Montag, 09.Januar 2017, 02:10 Uhr


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 335
Mitgliedsnummer.: 356
Mitglied seit: 01-06-2003




Hallo Tasimas,

Ich hatte die gleichen Probleme im November . Nach Cortisonspritzen in die FAcettengelenke auch unter Röntgen in die LWS ( es waren 6 Stück ) hatte ich am nächsten Tag einen Blutdruck von 232/ 120. schrecklich, ich hätte immer mit einem niedrigen Blutdruck zu kämpfen.

Ich ging auch sofort zum Hausarzt der mir mit TAbletten innert 4 Stunden den Blutdruck auf 160/95 runter drücken konnte. Danach war er nach etwa 10 Tagen wieder ohne Medis normal.

Es war das Cortison.

Nun gehe ich am 23. Januar nochmal zum spritzen, aber diesmal kann ich 3 Tage in der Klinik bleiben, damit man den Blutdruck kontrollieren kann.

Du siehst, es kann vom Cortison sein.

Alles Gute dir

Lb. Gr Bienli
PM
Top
tasimas
Geschrieben am: Montag, 09.Januar 2017, 09:08 Uhr


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 33
Mitgliedsnummer.: 24.323
Mitglied seit: 17-02-2015




Guten Morgen,

vielen Dank für deine Antwort. Hattest du denn auch solche Kopfschmerzen? Und war dein Kreislauf normal?
Morgen habe ich den nächsten Termin, bin mir aber noch unsicher, ob ich mich spritzen lasse.

LG Tasimas
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version