Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Hüftschmerzen

Bandscheiben-Forum > Wirbelsäulen-Forum
Elbie
Hallo,

mein erster Beitrag und ich hoffe, ich bekomme ein paar Tipps oder Hinweise.

Ich habe seit langer Zeit schon Probleme mit meiner Hüfte. Diese gingen aber nur ein Tag. Seit Anfang dieser Woche habe ich aber durchgehend Hüftschmerzen. Das das mein Gehen und meine Freizeit beeinträchtigt, stört es mich und gerade schmerzlos ist es auch nicht.

Folgende Symptome:

Schmerzen höhe Po (Hüfte) - stechend wenn ich gehe. Beim sitzen und liegen keine Schmerzen. Wenn die Schmerzen anfangen habe ich leichten Kraftverlust im ganzen Bein - ist nur auf der rechten Seite.

Kann das eventuell mit einer meinen Rückenproblemen wie Skoliose und meinem Beckenschiefstand zu tun haben? Was kann ich dagegen machen? Will mir nicht alle paar Monate ne Spritze geben lassen.

Vielleicht noch anzumerken ist, dass ich hauptsächlich sitze bei der Arbeit und dort grundsätzlich Rückenschmerzen habe. Sport mach ich derzeit kaum, da mir die Zeit dazu fehlt.

Vielen Dank schon im Vorraus smile.gif

mit freundlichen Grüßen
Alexis
Hallo Elbie!

Deine Symptome klingen nicht unbedingt nach richtigen Hüftschmerzen/problemen, denn wenn es die Hüfte ist, hat man die Schmerzen meist in der Leiste und/oder über dem Trochanter major (großer Rollhügel).
Deine Bescherden klingen für mich eher nach einer Blockierung des Darmbein- und Kreuzbeingelenkes, auch genannt Iliosakralgelenk oder kurz ISG. Und diese Blockierung wiedrum kann von deinem Beckenschiefstand kommen bzw ausgelöst werden.

Ich kenne das selbst nur zu gut und habe oft damit Probleme, da auch ich einen Beckenschiefstand und noch einiges mehr habe (kannst du in meinem Profil nachlesen).

Was sagt dein Orthopäde denn dazu? Und was für Spritzen hast du bisher dafür bekommen?

Ich denke, wenn es eine Blockierung ist, solltest du dir von deinem Hausarzt oder Orthopäden manuelle Thearpie verschreiben lassen, den das ist meist das einzige was auf die Dauer wirklich hilft, wenn dein Therapeut das Gelenk manuell löst und bewegt. Ansonsten kannst du es mit milder Wärme probieren, das schafft auch meist etwas Linderung.
Hast du es schon mal mit einem Ostheopat probiert? Der hilft meist auch wunder, kann ich dir nur empfehlen.

Grüße und gute Besserung wünscht

Alexis
Doris 66
Hallo Elbi, wink.gif
kann Alexis nur zustimmen. Habe die selben Schmerzsymtome und das seit 7 langen Jahren. Jetzt blockieren ständig meine ISG -Gelenke.Bin von Arzt zu Arzt, habe sämtliche Therapien hinter mir. Seit kurzen bekomme ich manuelle Therapie und siehe da: Heute meine7 Therapiestunde gehabt und es wird immer besser. Es kann auf jeden Fall nicht schaden. Das Problem ist nur, einen guten Therapeuten zu finden.Meine Therapeutin ist Krankengymnastin und hat sich speziallisiert auf manuelle Therapie. Außerdem soll man bei Beckenschiefstand Schuheinlagen (fuer den ganzen Fuß)tragen. Ich mache das seit Februar, und es hilft.
So, ich hoffe ich konnte etwas beitragen und wünsche dir gute Besserung.
PS:Wenn du einen guten Arzt hast, verschreibt er auch mehr als 18 mal (3x6)
Liebe Grüße
Doris
blöckchen
Hallo Doris,

wie bekommt man 18 mal verschrieben? Mein Doc haut schon die Bremse nach 12 rein und nu kann ich sehen, wo ich bleibe.

LG Blöckchen
Elbie
Zitat
Deine Symptome klingen nicht unbedingt nach richtigen Hüftschmerzen/problemen, denn wenn es die Hüfte ist, hat man die Schmerzen meist in der Leiste und/oder über dem Trochanter major (großer Rollhügel).
Deine Bescherden klingen für mich eher nach einer Blockierung des Darmbein- und Kreuzbeingelenkes, auch genannt Iliosakralgelenk oder kurz ISG. Und diese Blockierung wiedrum kann von deinem Beckenschiefstand kommen bzw ausgelöst werden.


Ja, der ISG kann auch sein, den hab ich mir auch einmal blockiert. Die Schmerzen danach waren die Hölle. Nach drei Tagen hatte ich mich dann endlich zum Arzt geschleppt, der mir da wieder helfen konnte. Leider habe ich damals keine KG verschrieben bekommen.

Zitat
Was sagt dein Orthopäde denn dazu? Und was für Spritzen hast du bisher dafür bekommen?


Ich war bis dato nicht beim Orthopäden, weil ich von meinem alten nicht überzeugt war, der mir eine Spritze verabreichen wollte. Ich habe das abgelehnt. Ich kenne das aber sehr gut aus meiner Familie, weil dort auch sehr oft Rückenschmerzen vertreten sind. Habe jetzt allerdings einen Termin gemacht den ich glücklicherweise bekommen habe - nächste Woche schon.

Zitat
Hast du es schon mal mit einem Ostheopat probiert


Mit dem Ostheopat ist eine gute Idee. Habe auch selber schon einen, den ich seit 3 Jahren kenne. Bin ich sehr von überzeugt. Macht zwar hauptsächlich Private, aber ich hab gestern nachdem ich dein Beitrag gelesen, diesen auch schon angerufen und nachgefragt. Mit Wärme werde ich es ebenfalls mal probieren. Wenn es hilft und ich keine Medikamente einnehmen muss, wäre ich schon sehr zufrieden.
Vielen Dank für deinen Beitrag :-) .

Hallo Doris,

das mit den Schuheinlagen werd ich beim meinem Termin beim Orthopäden ansprechen. Vielleicht hilft das ja. Wäre nicht schlecht. Werde dann auch gleich fragen, ob man ein Rezept für die Manuele Therapie bekommen kann.

Auch an dich vielen Dank für deinen Beitrag :-) .

Ich gebe euch, soweit ich mehr weiß, bescheid :=)

Viele Grüße
Elbie

Alexis
Hallo Elbie!

Du solltest Spritzen nicht ganz so ablehnend gegenüber stehen.
Ich hab ja auf Grund meiner Versteifung praktisch ständig ISG-Blockierungen, manchmal wache ich morgens auf und es geht fast gar nichts mehr.
Und dann lass ich mir ehrlich gesagt liebend gern vom Orthopäden eine Infiltration ins ISG spritzen (was bei mir ca. alle 8-10 Wochen gemacht wird), weil ich dann wenigstens für ein paar Stunden einigermaßen schmerzfrei bin.
Wenn es wirklich ganz akut ist, hilft das oftmals wirklich gut, weil man ja Lokalanästhetikum gespritz bekommt und der Schmerz dadurch weitestgehend erst mal verschwunden ist, was zur Folge hat, das man sich normal und nicht mehr in einer Schonhaltung bewegt, was dazu führt, dass das ISG wieder bewegt wird und nur so kannst du weiteren Blockierungen vorbeugen und die akute etwas lindern.
Ich bewege mich bei ISG-Blockierungen auch ganz bewußt in den Schmerz rein.
Lass dir von deinem Therapeuten mal Übungen zur bewußten Bewegung des ISG zeigen und mache diese regelmäßig, das ist die einzige Möglichkeit vor zu beugen!

Also wünsche dir gute Besserung

Alexis
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter