Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Atemnot

Bandscheiben-Forum > BWS-Forum
Seiten: 1, 2
Susi68
Hallo Freunde..



ich habe momentan starke BWS Schmerzen und Druck von hinten bis vorne in die Brustmitte und Atemprobleme!
Wenn ich länger telefoniere ,dann kann ich schlecht reden,bekomme Luftnot und mir wird komisch!

Kennt das jemand von Euch,dass an manchen Tag Schmerzen und Druck und Luftnot auftreten???

Dann kommt auch Unruhe dazu und das ist echt unangenehm!

Am PC kann ich auch nur schlecht sitzen,da ich in mir zusammenfalle und alles vorne wie eingedrückt ist...

Das ist ein Mist...

Wer kennt das???


LG,

Susi
Tigerente
Hallo Susi,

ich selbst kenne diese Atemnot nicht, rate Dir aber dringend, dies unbedingt
umgehend abklären zu lassen.

Ohne Dir Angst machen zu wollen - und oft ist die Ursache hier auch auf BWS/HWS Blockagen zurückzuführen, aber es kann durchaus auch mal etwas anderes dahinter stecken!!
Da Deine Baustellen ja recht vielfältig sind - HWS/BWS und LWS - und Du auch das Hämagiom in Höhe Höhhe BWK 5 hast, lässt sich auch schlecht eingrenzen, was da genau für Deine Atemnot und Dein Gefühl, in sich zusammen zu sacken verantwortlich sein könnte.
Tut mir leid, dass ich Dir nicht wirklich helfen kann!

Ich wünsche Dir gute Besserung!
Berichte uns bitte, wie es nun weitergeht, ja?

LG

von der Tigerente

Marlies

Susi68
Hallo Marlies..

zusammensacken meine ich,wenn ich länger am PC sitze und dann kann ich halt nicht gerade sitzen...so meinte ich das und dann wird halt vorne alles zusammengedrückt...habe auch manchmal Sodbrennen und nen nervösen Magen!
Ich habe ja Lunge,Herz ,Blutbild abklären lassen...das war alles ok...MRT sagte folgendes:
Im SEgment C5/6 wird eine isolierte Spondylose erkennbar unter Mitnahme von Bandscheibengewebe,die den Spinalkanal auch beginnend eingengt ohne dass hier eine cervicale Myelopathie vorliegt.

C5/6 Spondylose und Osteochondrose unter Mitnahme von Bandscheibengewebe mit knosekutiv beginnender Enge aber ohne Nachweis einer Myelopathie, die knöchernen Strukturen der BWS zeigen in BWK5 ein kleines Hämangiom und am Scheitelpunkt der BWS Kyphose .
BWK8/9 ventral eine geringe Spondylose sonst keine Auffälligkeiten

In der LWS findet sich im Segment L2/3 eine isolierte Spondylose mit einer weitgehtend aufgebrauchter Bandscheibe.
Hierdurch wird der Spinalkanal aber nicht nennenswert eingeengt und auch die Neuroforamina sind frei.Ein Bandscheibenvorfall liegt nicht vor.


Auf jeden Fall tut mir der Rundrücken weh und das drückt nach vorne und löst die Symptome wie Brustdruck und Atemnot aus...das macht Angst,aber da ich auch oft Herzklopfen habe durch Ängste kommt eh alles zusammen!
Teilweise dachte ich ja auch schon ,ich hätte da nen Tumor oder so ,darum habe ich auf ein MRT bestanden!

Bei Ärzten war ich mehr als genug und habe auch ein Jahr Funktionstraining bekommen,was ich jetzt mache!

Das ist schon ein Mist,aber andere kennen das hier ja auch und haben OP`s und Schlimmeres hinter sich...aber Schmerzen jeden Tag zermürben einen!


LG,

Susi
Bienemaja
Hallo Susi wink.gif

Deine Zeilen könnten von mir sein. Bin eigentlich ein HWSler und wusste bis vor kurzem garnicht das meine momentanen Probleme von der BWS kommen könnten.
Habe ebenfalls Luftnot, starke Schmerzen in der Brustkorbmitte (Brustbein) ausstrahlend nach links und rechts bis zu den Schlüsselbeinen. Und wie du schon schreibst nach langem Sitzen hat man das Gefühl man fällt nach vorne zusammen. Ich vermute durch die Schmerzen sitzen wir krumm und dadurch dieses Druckgefühl. Manchmal weiß ich nicht ob es Magenschmerzen sind so doll ist es.
Hatte erst dies Jahr eine OP wo die erste Rippe entfernt wurde und gedacht das die Probleme daher kommen. Aber es wurde immer schlimmer und weil schon voriges Jahr zwei kleine Verwölbungen in der BWS waren, dachte ich ich lass mal ein MRT machen und....Bingo weinen.gif
Der Befund sagt: links/rechtskonvexe Skoliose
BWK 5/6, 7/8 und 8/9 Protrusionen und 6/7 ein fetter Bandscheibenvorfall mit Impression des Myelons.
Ich denke mir das meine Beschwerden von der BWS kommen, muss aber hinzufügen, das es auch Zeiten gibt wo die Schmerzen auch mal erträglich sind. Nehme zur Zeit auch ne Menge Medikament wie Oxygesic usw. und möchte nicht wissen wie es ohne wäre.
Mein NCH weiß nun von der Sache noch garnichts. Bin ja wegen der HWS bei Ihm und da habe ich schon genug Probleme ( Op steht noch an) und wenn der leist das auch in der HWS schon wieder ne neue Baustelle ist die das Neuroforamen einengt, na Prost Mahlzeit.
So nun habe ich nen ganzen Roman geschrieben. Wollte dich aber nur wissen lassen das ich die ganzen Probleme kenne.

LG Bienemaja
Dickusch
Ja da will ich doch auch mal mitmischen.Ich habe manchmal das Gefühl, daß man mich mit dem Oberkörper in eine "Schraubzwinge" preßt.Ich fühle mich dann total eingeengt, kriege außerdem Schweißausbrüche und vor allem Herzrasen. Ich muß mich dann meistens (bitte nicht lachen)ausziehen, weil sogar meine Kleidung mich wie abschnürt, z.B.Mieder usw. Hatte ich schon mal in einem anderen Tread geschildert. Und manchmal kommt dann noch dazu, daß ich mich überhaupt nicht bewegen kann.Diese Attacken kommen dann auch imer sehr sporadisch, halten 1-3 Tage an un dann ist manchmal sogar Monate Frieden. Mein Doc hat aber gut reagiert und ich gehe heute um 15.00 ins MRT für die BWS. er vermutet zumindest 1, wenn nicht sogar mehrere BSV . Denn im Jahr 2000 waren auf einem Röbi schon Grund - und Deckplatteneinbrüche bei BWS 10 -12 ersichtlich. Au weia, dann bin ich wirklich von Kopf bis Fuß ein Bandi weinen.gif weinen.gif
Werde den Befund einstellen, wenn ich ihn habe.
Gruß Dickusch

PS kardiologisch ist alles o.B.
Susi68
Hallo Leute...

heute tut es nun wieder mehr um die Rippen herum weh...auf jeden Fall noch eine ganze Zeit nach dem Aufwachen!Das ist ja vielleicht ein Mist...hätte gerne Kontakt mit Leuten,denen es genauso geht wie mir...

Das ist so ein ziehender Schmerz hinten an den Flanken...ich meine,da wo die Rippen sind und hinten rechts und links!

Aber das mit der stockenden Atmung beim Telefonieren ist schon manchmal komisch!!!


Ich war auch beim Kardiologen...Lunge wurde untersucht...großes Blutbild...die Angst ist eh manchmal da,dass es etwas anderes sein könnte,aber das wurde eigentlich abgeklärt!
Bin halt auch ein Angsthase!!!

LG,

Susi
Bienemaja
Hallo Susi wink.gif

Ich bin eigentlich kein Angsthase, aber bei der BWS bin ich mir nicht so sicher.
Was soll man da auch groß machen außer KG, Fango usw.
Vielleicht hat einer der älteren BWSler mal nen Tip für uns, was an konservativen Anwendungen empfehlenswert ist.



LG Bienemaja
Rückenfraggle
Hallo Susi,

ich weiß genau, wie es Dir geht. Ich habe nun seit 4 Monaten Beschwerden.
Sie reichen von Atemnot, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Atemlosigkeit, Reizhusten, Herzrasen, Engegefühl in der Brust, Rippenschmerzen, Magenschmerzen bis eben auch zu diesem Gefühl nach einer gewissen Zeit im Sitzen nach vorne einbrechen zu müssen. Ich war seit Juli bei sämtlichen Ärzten und Fachärzten ( Kardiologe, Neurologe, HNO Arzt, Gastroenterologe, Lungenfacharzt, Orthopäde )-Nichts.
Bei mir hat alles im Sommer mit Magenschmerzen und starken Schmerzen im Schulterblattbereich angefangen. Der Orthopäde meinte nur- Verspannungen. Seit letztem Donnerstag weiß ich, ich habe einen BV BWK 6/7. Aber trotzdem zweifel ich noch immer, ob die Beschwerden alle davon kommen können. Die Angst ist halt auch wirklich ein schlimmer Mitspieler. Ich wurde auch von den Ärzten schon als Psychofall abgestempelt, weil ich immer wieder mit neuen Beschwerden angekommen bin. Jetzt denkt jeder- alles klar. Aber wie gesagt, ich kann mir manchmal gar nicht vorstellen, daß das alles vom BV kommen kann. Zumal ja BV in der BWS sehr selten sind und man nicht gerade viel dazu im Internet lesen kann. Ich bin so froh, dass ich diese Seite gefunden habe. Das gibt mir das Gefühl nicht ganz alleine zu sein.Alles Gute für Dich. L.G. Rückenfraggle
Cora99
Hallo Susi!

Ja mir gehts so wie dir! Ich hab auch einen Prolaps TH9/10 und noch ein Morbus Scheuermann, und auch die HWS ist nicht so ganz in Ordnung. C5/5 Operiert, C7 Prolaps.
Ich kämpf mich auch jeden Tag rum mit diesem Engegefühl in der Brust, Atemnot, schwindlig oft etwas dusig. Schmerzen bis zu den beiden Rippenbogen ausstrahlend, hab auch eine Refluxerkrankung, tja und wenn alles mitspielt dann ist das echt Sch......
War jetzt grad 1 Monat auf Reha, jeden Tag Physio, trainieren, Muskelaufbau, Moorpackungen usw. Hat mir echt geholfen. Und auch dort die Physio Therapeutin und der Arzt haben gesagt, dass eben diese Beschwerden alle von der Brustwirbel kommen.
Falls du wieder mal Atemnot hast, dann leg dir ein eng-zusammengerolltes Handtuch hinter die BWS und leg dich gerade (ohne Kopfpolster) darauf, nach 10 minuten kannst du die Rolle varieren, ein Stück tiefer oder höher, mir hilft das sehr.
Hoffe es geht da bald besser. LG Cora
Prinz
Hallo Leute,
das hört sich alles so vertraut an. Ich kann teilweise richtig mitfühlen.
Meine Leidenszeit ist zwar nicht so lange wie bei den meisten und das
Krankheitsbild (BSV Th11/12, sonst alles o.k.) scheint auch nicht so schlimm.
Habe auch Kardiologe, Magen-Darm-Spiegelung, MRT, Blutbild, etc. hinter mir.
Traurig das die Ärzte schnell auf die Psycho-Stress-Tour kommen. Gibt es zu wenig Erfahrungen bei der BWS?
Will auch nicht näher auf meine Beschwerden eingehen, weil alles so ähnlich ist.
Aber was mich wirklich interessieren würde: Hat jemand mal schon einen richtigen Heilungserfolg hinter sich? (Ob mit OP, KG, ganz egal)

Weihnachtlich Grüße vom Prinz
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter