Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Bandscheibenvorfall in HWS 4+5

Bandscheiben-Forum > HWS-Forum
Seiten: 1, 2, 3
SibylleSibylle


Ich habe vor 2,5 Wochen nun die Diagnose einen leichten Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule 4+5.
Ich habe oft ziemlich starke Kopfschmerzen, die es mir kaum ermöglichen die alltäglichen Dinge zu tun. Sie treten unregelmäßig auf aber wenn dann sind sie sehr stark im Hals-, Zahn-, Schläfenbereich. Ich empfinde auch eine sehr grosse Schwere auf den Schulten das es auch in den Rücken schmerzt. Jedoch dieser Druck an der Halswirbelsäule ist sehr stark. Oftmals bekomme ich schwer Luft.
Befinde mich in Behandlung mit Elektroteraphie und Tabletten. Ich finde es hat mir noch nicht so recht geholfen.
Hat jemand ähnliches erlebt? traurig2.gif
Sibylle
Hansi
Hallo SibylleSibylle,

ich denke Du solltest dafür Sorge tragen, dass Du ein mehr an Behandlungen bekommst. Das klingt momentan m. E. nach so als ob Deine Muskulatur durch Verhärtung und Verkrampfung verrückt spielt.
Du schreibst Du hast einen "leichten" BSV.
Wie wurde der festgestellt? Hellsehen vom Orthopäden, Röntgen oder MRT?
Ob leicht oder schwer, spielt überhaupt keine Rolle. Das ist mehr oder weniger Auslegungssache. Wichtig ist ob bei Dir Nerven bedrängt werden oder nicht.
Selbst eine Bandscheibenvorwölbung kann riesige Probleme bereiten.
Falls Du eine Kernspinntomograhpie hattest setze bitte mal den Bericht ein.
Versuche also auf jeden Fall erst mal Krankengymnastik und Massage zu bekommen. Da sollte man den Ansatzpunkt setzen.

Vermutlich stehe ich mit meiner Meinung zum Thema Elektrotherapie recht allein da, aber ich halte sie für nicht bewonders wirksam. Deinem Gehirn wird durch den Strom nur eine andere Schmerzquelle gezeigt damit es die wirklichen Schmerzen überdeckt.
Wenn Du Zahnschmerzen hast und schlägst mit dem Kopf gegen die Wand hast Du das gleiche Ergebnis.
Du spürst die Zahnschmerzen nicht mehr weil der ganze Kopf schmerzt.

Liebe Grüße und gute Besserung!

Hansi winke.gif
SibylleSibylle
Hallo Hansi, danke für dein Aussagen,
ich war in der sogenanten Röhre Kernspintomographie (CT)
Einmal war ich mit der HWS und anschliessend 1 Woche später mit meiner Schulter, weil die seid Jahren schmerzt aber weiter wurde nichts gemacht.
Als CT HWS und Schulter.

---Bericht Schulter---
In der Schulter sei wohl ein Humeruskopf zeigt sich zentral eine ca. 1,5x1,3 cm grosse rundlich etwas gelappt begrenzte, fleckige Läsion, die in der T2-Wichtung hyperintens und in der T1-Wichtung hypointens imponiert.
Es dürfte sich hierbei am ehesten um eine Enchodrom handeln. Nach 6 Monaten überprüfen lassen

---Bericht HWS---
es zeigt sich eine Streckfehlhaltung der HWS. im Segment C4+C5 Nachweis eines flachen medialen, leicht nach li. lateralistierten Bandscheibenprolapes mit Duralsacktangierung. Die übrigen Segmente zeigen Regelverhältnisse. Keine Stenosierung der Nuroformina. Die kleinen Wirbelgelenke sind unauffällig abgebildet.

eine damalige Voruntersuchung ergab Erweiterung des Zentralkanalas.

Sitzen strengt an sag ich .
Sibylle


Hansi
Hi SybilleSybille,

das Überprüfen des Enchodroms erfolgt vermutlich wegen einer eventuellen Vergrößerung.
Dann müsste man es näher untersuchen. Ansonsten ist es nicht problematisch.

Jetzt blicke ich es nicht mehr wirklich zwinker.gif
Warst Du nun im CT oder im MRT(Kernspinntomographie)?
Auf jeden Fall kann man aus diesem Bericht lesen, dass anscheinend glücklicherweise keine Nerven betroffen sind. Der Duralssack wird tangiert - also eine Berührung des Vorfalles mit der Hirnhaut welche das Rückenmark umgibt.
Nach diesem Bericht müsste es dann m. E. nach wirklich an der Muskulatur liegen.
Dass der Zentralkanal erweitert ist, ist glaube ich umgekehrt wie es normal der Fall ist. Normal geht er zu, was aber meist auch ohne Folgen bleibt.

Wenn Deine Schmerzen weiter anhalten, dann würde ich auf einem MRT bestehen, denn der Bericht sieht wirklich aus wie ein CT-Bericht und nicht wie ein MRT-Bericht.
Mehr kann ich im Moment dazu nicht sagen.

Liebe Grüße

Hansi winke.gif
SibylleSibylle
hallo Hansi,
nein zur Kerspinntomographie war ich.
Ich hab aber einen so ständigen druck auf den schultern und rücken und dadurch nehme ich an bekomme ich die ständigen kopfschmerzen.
Die Elektroteraphie find ich naja nicht so doll. Wobei in der linken seite während der Anwendung die Muskel so zucken ist seltsam.
Ich frage mich nur was nach der Elektroteraphie und der voltaren kommen wird.
Dann schickt er mich weg mein Ortophäde. traurig2.gif
Sibylle
Hansi
Hi Du,

kümmer Dich wirklich um KG und Massage - aber nicht bei Deinem Orthopäden zwinker.gif
sondern in einer guten Physiopraxis.
Schließe die Musklen aus. Dann kann man notfalls wirklich weitersuchen was es noch sein kann.
Aber das was Du beschreibst mit den Schultern können Dir sicher noch viele Andere hier bvestätigen, dass es vielfach wirklich nur von den Muskeln kommt.
Allein die Schonhaltung um den Schmerzen etwas zu entgehen, bringt die Muskulatur schon zur Verzweiflung!


Grüßle

Hansi winke.gif
SibylleSibylle
Hallo Hansi,
wo nach deiner Meinung soll ich mir denn die KG oder und Massagen verschreiben lassen. Hausärzte haben doch nicht so ein hohes Budget oder?
Sibylle
tahqar
hallo sybille,

ich würde an deiner stelle mit den befunden mal zum neurochirurgen gehen und den da nen blick drauf werfen lassen.

ich hoffe der ortho hat dir zu dem vorltaren (was diclofenac ist) ein magenschutzmittel mit aufgeschrieben, weil das zeug richtet jeden blechmagen hin und empfindliche sowieso.

und ja kg kann auch der hausdoc verordnen. und ja schonhaltung überlängere zeit wird zu einem teufelskreis. die nehmen muskeln sehr sehr übel und da kann ganz schnell ein muskelhartspann draus werden. wo die muskeln dann mal ebend so ganz nebenbei ein paar nerven einkelmmen oder drücken.

gute besserung und liebe grüße tah
Hermine
Hallo Sybille,

ich denke schon dass Dir eine gute KG weiterhelfen wird - vielleicht auch noch zusätzlich Massagen damit die der HWS Bereich, Schultern und Co mal wieder richtig gelockert werden 8das kommt auch zwangsläufig zu Verhärtungen durch die sog. Schonhaltung und da muss man auch ganz schnell raus da man ansonsten auch rucki-zucki Muskelverkürzungen hat und dann hat man das nächste Problem (oder gar noch einen Schiefhals)

Muskelverspannungen können verdammt starke Schmerzen machen (auch solche die Du schliderst - man glaubt es erst gar nicht aber es ist wirklich so) also würde ich hier wirklich tätig werden und ich denke es wird Dir Linderung bringen. Wenn nicht sollte man auf jeden Fall weiter diagnostizieren (evtl. noch Neurologen zwecks Nervenmessungen etc. und einen NCH)

Die Vorstellung bei einem Neurochirurgen würde ich auf jeden Fall an Deiner Stelle machen, wäre ganz gut wenn dieser mal einen Blick auf deine Bilder wirft und sich Deine Beschwerden und Symptome mal anhört - vielleicht weiss dieser ja auch noch weiter.

Klar kann Dir Dein HA auch KG aufschreiben.

LG und gute Besserung
Hermine
SibylleSibylle
Hallo danke für deine Zeilen tahqar,
einfach so meine Befunde nehmen und zu einem neurochirurgen gehen ich weiss nicht.
Ich nehme die Voltaren Resinat und dazu Panthenol 100 mg.
Ich hab schon gemerkt das das Voltaren nicht wirklich gut ist ohne das andere.
Aber die Hausärzte haben doch kaum Budget.
Meinst du einfach mal fragen?
Also ich denke schon das ich an den Schultern Nacken sehr verspannt bin ist mir auch früher bei Masagen schon gesagt worden. Sie musste erstmal lockern bis sie eigentl. dran kamen um was bewirken zu können und dann war die Behandlung zuende.
Ich habe dann schon mehrere Masagen aus eigener Tasche bezahlt, für eine 11€.
Mir wurde es dann zu teuer um ehrlich zu sein.
Sibylle
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter