Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Urlaub von der Reha?

Bandscheiben-Forum > Rehabilitation
Susanne66
So, endlich ist es geschafft, ich habe jemanden gefunden, der sich um meine Tiere kümmert, jetzt kann ich endlich meine Reha beantragen (und hoffen, dass der Termin nicht ausgerechnet mit deren Urlaub kollidiert). Nun stelle ich mir (bzw. euch) eine Frage. Natürlich ist die Reha wichtig, sonst würde ich sie ja nicht machen, aber deshalb kann ich ja nicht mein gesamtes Leben, meine Planungen auf Eis legen. Ich habe z.B. Termine im Mai, die habe ich bereits vor einem Jahr arrangiert, die kann ich auch nicht verschieben und sind mit Geld verbunden. Ich hab ja aber überhaupt keinen Schimmer, wann ich einen Termin für die Reha kriege, da liegt ja insofern schon jede Planung auf Eis. ABer wie ist das nun, wenn der Reha-Termin mit so einem "Privattermin" kollidiert? Gibt es da evtl. die Möglichkeit, sich während der Reha z.B. an einem Tag "beurlauben" zu lassen? Hat da schon jemand Erfahrung damit gemacht?

lg
Susanne
joggeli
Hallo susanne,

Ich weiss von einer Bekannten, die konnte sich in ihrer Reha einen tag wegen einer Hochzeit beurlauben lassen.

aber Du wirst sicher nicht jede Woche einen Tag Urlaub bekommen, sonst wird man sich fragen, was Du eigentlich in der reha willst.

Es gibt ein Unterforum Rehabilitation.
Die frage hat nicht sehr viel mit der HWS zu tun! zwinker.gif

LG und alles gute für den Rehaantrag!

joggeli

masumol
Hallo Susanne,

schön, das Du Dich zur Reha durchgerungen hast und alles soweit regeln konntest.

Mit dem Urlaub während der Reha ist das so einfach wohl nicht, so wie ich es erlebt habe, wurde Urlaub nur in dringenden Angelegenheiten wie Hochzeit der Kinder oder im Todesfall naher Verwandter genehmigt. Sicherlich gibt's auch andere Ausnahmen, mal schaun, wer sich noch meldet mit Erfahrungen.

Viel Erfolg mit dem Reha-Antrag und
LG Mario

@Joggeli, Du kannst doch nicht während meines Schreibens einfach verschieben. zwinker.gif
tineb
Hallo Susanne,

Urlaub in der Reha wird nicht so gerne gesehen und muss vom Reha- Arzt genehmigt werden (so war es z. b. in meiner Reha)
Wie das dann mit der Versicherung in dieser Zeit ist, musst Du erfragen, so viel ich weiß bist Du dann über die Reha- Maßnahme in dieser Zeit nicht versichert.
Es ist nicht so einfach zu organisieren, das alle Zuhausegebliebenen gut versorgt werden, darauf nimmt aber der Rentenversicherungsträger/KK keine Rücksicht.
Mir blieben nach der OP noch keine 2 Wochen Zeit mich um alles zu kümmern.

Gruß
falco
Hallo Susanne,

da gibt es Unterschiede bei den Kliniken - in der ersten Klinik, in der ich war, wurde die Urlaubsregelung (allerdings nur WE) sehr locker genommen. Sicher musste ein Grund angegeben werden, aber so eng hat es da keiner gesehen.

Dagegen wurde das in der zweiten Klinik äußerst streng gehandhabt. Außer in absoluten (familiären) Notfällen gab es keine Beurlaubung, auch nicht am WE. Wer trotzdem einen Tag "geschwänzt" hat und erwischt wurde, wurde ohne weitere Diskussion von der Reha ausgeschlossen!

Ich bezweifle, dass für einen privaten Termin ein Anspruch auf Beurlaubung besteht, das solltest Du unbedingt vorher klären. Allerdings kann man den Beginn der Reha verschieben, da musst Du sofort nach Bekanntwerden des Termins reagieren.

Viel Erfolg!
Susanne66
Danke schon mal für die Antworten. Ich hab mir schon gedacht, dass das zum einen nicht ganz einfach sein wird und zum zweiten wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich gehandhabt. Na, dann kann ich nur hoffen, dass das terminlich paßt. Ich mach jetzt natürlich keine neuen Termine, so lange ich nicht weiß, wann die Reha ist, aber die die ich schon habe, lassen sich nunmal nicht mehr ändern. Drückt mir die Daumen, dass das klappt.
Ach, man kann den Beginn der Reha verschieben? Aber doch bestimmt auch nur unter Angabe eines dringenden Grundes, oder?

Danke fürs Verschieben des Beitrags, ich hab zwar gesucht, war wohl aber zu blöd, den richtigen Bereich zu finden stirnklopf.gif

So, jetzt bleibt abzuwarten, was der Versicherungsträger zum Antrag sagt und danach mein lieber Chef vogel.gif

lg
Susanne
falco
Hallo Susanne,

mit dem Verschieben des Reha-Beginnes weiß ich von meiner Arbeitskollegin. Sie hat einfach einen Widerspruch bezügl. des Termins eingelegt und um 4wöchige Verschiebung aus persönlichen Gründen gebeten. Hat problemlos funktioniert!

Weiß natürlich nicht, ob das so die Regel ist oder auf den Sachbearbeiter ankommt.

Alles Gute!
perelia
Hallo,

für das Verschieben einer Reha ist in der Regel noch nicht einaml ein Widerspruch notwendig. Wenn unsere Versicherten einen Bewilligungsbescheid bekommen haben und daraufhin bei uns anriefen, dass der Termin nicht passt, dann haben wir natürlich einen neuen Termin organisiert. Allerdings nur in einem bestimmten Zeitraum. Wenn heute eine Reha notwendig ist, kann man die Bewilligung bei uns in der Regel max. 3-6 Monate verschieben. Sonst wird ein neues Antragsverfshren notwendig, da sich der Gesundheitszustand in so einem langen Zeitraum natürlich verändern kann.

Die Bewilligungen unserer KK sind sowieso immer für einen Rahmenzeitraum von ca. 3 Monaten. Will man den Termin innerhalb des Zeitraumes verschieben, reicht sogar in der Regel ein Anruf des Versicherten bei der Rehaklinik.

Beurlaubungen aus der laufenden Reha sind allerings tatsächlich ein anderes Thema und nicht wegen jeder Kleinigkeit zu arrangieren.

Ich vermute, die Regelungen der RV zu Rehaterminen werden bestimmt ähnlich sein wie die der KV.

Liebe Grüße
Perelia
Susanne66
na das hört sich doch gut an.
Ich hatte einfach die Bedenken, dass ein Brief kommt mit einem Termin drin und der ist dann in Stein gemeisselt. Und wenn der eben hinten und vorne nicht paßt ...
Aber so lange man den wenigstens etwas schieben kann, kann ich ja auch planen.

lg
SUsanne
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter