Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version HWS C3 - C7

Bandscheiben-Forum > HWS-Forum
Harry030863
Hallo an alle,

ich bin neu im Forum 48 Jahre alt habe viele Beiträge schon gelesen und hätte eine Frage ob noch jemand mein Problem hat oder kennt.

Ich wurde Ende Mai 2011 in einer Klinik in Nürnberg an der HWS operiert. Ich hatte 2 Spinalkanlstenosen und 3 Bandscheibenvorfälle.
Es wurde eine Platte eingesetzt von C3 bis C7 und 3 Caches.

Mit der OP selbst bin ich zufrieden, die Schmerzen waren sofort nach der OP weg und die Rotation ist fast normal.

Mein Problem ist, dass ich bereits einen Tag nach der OP sehr starke Schluckbeschwerden hatte, die bis heute anhalten. Ich kann fast nur flüssige Nahrung zu mir nehmen oder als Brei. Mittlerweile habe ich gute 20 Kg abgenommen bin seit Dezember wieder voll in der Arbeit und werde von einem Arzt zum anderen durchgereicht.

Vor 6 Wochen endlich hat man Endoskopisch festgestellt in der Uni Erlangen dass mein Problem die Platte ist.
Die Platte soll sehr stark von hinten in den Kehlkopf drücken so dass der stark deformiert wird was die Schmerzen bei jedem Schlucken zur Folge hat. Ein entfernen der Platte hat man mir mittgeteilt komme nicht in Frage und ich muss mit den Schmerzen leben lernen.
Es wurde mir eine Fünfwöchige Schmerztherapie vorgeschlagen aber viel bringen wird die angeblich nicht.

Meine Frage habt ihr Erfahrungen mit dem entfernen der Platte?

Für Eure Antworten schon mal ein großes Danke.
Ezri
Hallo Harry,

ich weiß nicht, ob das Entfernen der Platte wirklich sinnvoll ist, sie hält die Cages an ihrem Platz. Wenn man die Platte entfernt, riskiert man, daß die Cages verrutschen, das hätte dann die Folgen eines sehr schweren Bandscheibenvorfalls.
Ich frage mich aber gerade, ob man die Platte durch ein anderes Konstrukt ersetzen könnte und auch frage ich mich, wieso Deine Kehle, sie ist ja nicht knöchern, bislang nicht an die Platte anpassen konnte.

Ich denk jetzt mal unkonvetionell, aber was wäre wenn Du die Schmerztherapie machst und dabei vesuchst normal zu essen, damit Du auf diese Art und Weise deine Kehle "trainierst"?
Oder könnte man an der Kehle operativ was verändern, damit Du diese Schmerzen nicht mehr hast?

Ich hab ja nur eine kleine Platte, ich hatte direkt nach der OP auch massive Schluckbeschwerden, vor allem aber bei Flüssigkeiten, feste Nahrung ging besser, aber es hatte schon ne Weile gedauert bis dieser "Bonbon verschluckt, rutscht langsam die Speiseröhre runter"-Schmerz wegging. Der Kloß im Hals ist geblieben, aber nicht immer präsent.

Ich hoffe ich konnte Dir irgendwie damit weiterhelfen..

Gute Besserung

Ezri
Harry030863
Hallo Ezri,

danke für deine Antwort, ich bin natürlich froh über alles was ich erfahren kan.

Ich denke auch das ich die Schmerztherapie machen werde, was aber außerdem Schmerz beim Essen ärgerlich ist, ist auch ein sehr stark stechender Schmerz beim normalen Schlucken (Spucke). Immer wen ich schlucke hab ich das Gefühl das mir jemand mit einigen Nadeln in die Kehle sticht und dass zieht manchmal bis ins rechte Ohr hoch.

Nun wir werden sehen wie es weiter geht.

Gruß und eine schöne Woche
Harry
srbrasil
Hallo Harry

Hab genau an der Stelle auch 3 Implantate.
2 Stenosen hat mir der Operateur enferrnt.

Ich hab aber keine Platte drinn.

Die Op war vor 12 Wochen und geh Morgen arbeiten.

Wo bist Du op worden?

Wünsche dir alles gute LG Srbrasil winke.gif
Harry030863
Hallo,

ich muste für einige Tage weg deshalb erst jetzt die Antwort.

Danke für deine Guten Wünsche. Meine OP wahr in der Erler Klinik in Nürnberg.

Grüße Harry
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2014 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter