Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Bandscheiben-Forum > Spondylodese der HWS > Peek cage ohne Platte c6/7 ,


Geschrieben von: Muidoro am 20 Mai 2021, 15:09
Hi, ich wurde von einer Woche operiert von vorne.

Meine Symptome vor der OP waren starke Schmerzen in Schulter, Oberarm und Unterarm. Kribbeln in Daumen bis Mittelfinger und Unterarm. Lähmung des Trizeps 4/5.

In den ersten 2 Tagen waren alle Symptome weg. Seit 3 Tagen habe ich ab und zu wieder kribbeln in der Hand und ein starkes kribbeln am rechten schulterblatt. Außerdem auch ein stechenden Schmerz unter dem rechten Schulterblatt.

Von der Intensität kein Vergleich vorher, aber trotzdem bin ich verunsichert.
Ich habe keine halskrause.
Mir wurde auch keine Reha verschrieben. Ich soll 2 Wochen nix machen, danach kann ich anfangen mit KG für Arme.
Ist hier jemand mit dem gleichen Fall?
Mir wurde such gesagt, sass ich in 3 Wochen wieder radfahren kann usw...
Realistisch?

Grüße Nadine

Geschrieben von: Pauline69 am 20 Mai 2021, 15:33
Hallo Nadine,

Hm, das hört sich alles ein bisschen unpräzise und übereilt an, wenn Du mich fragst.

Rad fahren ist vielleicht nach 3-4 Wochen möglich. Viel mehr aber auch nicht. Ich würde es aber nicht machen, da wäre mir die Gefahr des Fallens und des ruckartigen Absteigens zu groß. Und alles ruckartige sollte auf jeden Fall vermieden werden.

Ich war nach 3 1/2 Wochen zur ambulanten Reha. Dort habe ich vorsichtig mit allem angefangen. Leichte Übungen im Fitnessbereicb, Bewegungsbad, Physio aus. 6 Wochen nach der Operation war ich sportlich wieder recht fit. Aber alles mit großer Vorsicht und nicht zu viel!

Es braucht gut 4-6 Monate bis einigermaßen Stabilität in das Ganze gekommen ist.

Gute Besserung und viele Grüße
Pauline



Geschrieben von: Muidoro am 20 Mai 2021, 15:35
Hallo Pauline, wer hat dir denn die ambulante Reha verschrieben? Der Hausarzt?

Geschrieben von: Pauline69 am 20 Mai 2021, 19:17
Hallo Nadine,

Nein, die Reha wurde direkt vom Krankenhaus beantragt.
Der Klinikarzt schaltet den Sozialdienst des Krankenhauses ein, der oder die besucht Dich während des Aufenthaltes und bespricht mit Dir, was Du möchtest, ob stationär oder ambulant und wo Du gerne hinmöchtest.
Das ist dann eine sogenannte Anschlußheilbehandlung ( AHB ) und wird in der Regel nicht abgelehnt.
Zumindest wird bei der Terminvergabe, was auch ziemlich schnell geht, nicht einmal auf die Genehmigung der Rentenversicherung gewartet.
Habe das bereits 2x so erlebt.

Viele Grüße
Pauline

Geschrieben von: Muidoro am 21 Mai 2021, 10:08
Ok, das wurde mir nicht angeboten. Auf meine Frage nach Reha hieß es, dass sie bei Hws keine Reha für nötig halten, nur ein wenig KG ...

Kann man das auch selbst beantragen?

Geschrieben von: Pauline69 am 21 Mai 2021, 14:28
Hallo Nadine,

ich weiß es nicht genau, aber ich denke, das kannst Du auch mit Deinem Hausarzt oder Deinem Orthopäden zusammen beantragen!
Sonst rufst Du im Krankenhaus an und bittest um eine Beantragung als AHB und sagst, dass Du das gerne möchtest, ob nötig oder nicht, und der Sozialdienst möchte das bitte für Dich beantragen.

Viel Erfolg und viele Grüße
Pauline

Powered by Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)