Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


6 Seiten: 123>»» ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> VDK und Sozialverband - Eure Erfahrungen, welche Institution ist besser
Heidi
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 07:53


Admin
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 4.563
Mitgliedsnummer.: 2
Mitglied seit: 10 Nov 2002




Hallo liebe Bandis,

schreibt doch mal hier Eure Erfahrungen mit den Beiden Verbänden auf.

Damit unsere Mitglieder die einem beitreten möchten sich leichter entscheiden
können welchen sie nehmen.

Liebe Grüße

Heidi :winke
PMEmail PosterUsers Website
Top
Heidi
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 07:57


Admin
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 4.563
Mitgliedsnummer.: 2
Mitglied seit: 10 Nov 2002




Hallöchen Bandis,

bei uns hier in Castrop-Rauxel ist der Sozialverband besser. Da wir schon beide
hatten, haben wir den direkten Vergleich.

Der Sozialverband macht alles eigenständig, während man beim VDK alles genau
aufschreiben und denen versandfertig übergeben muß, wenn man dann zum Erfolg
kommen möchte.

:winke Heidi
PMEmail PosterUsers Website
Top
Topsy
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 08:21


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4.530
Mitgliedsnummer.: 1.413
Mitglied seit: 04 Sep 2004




Hallo,
bei uns in der Nähe gibt es nur den VdK. Ich kann für meine Seite nur sagen, dass ich dort immer kompetent bedient wurde.
LG Topsy
PMEmail Poster
Top
Elke
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 09:19


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.632
Mitgliedsnummer.: 951
Mitglied seit: 04 Apr 2004




Hallo Heidi,

ich bin in den VDK eingetreten und kann bis jetzt noch nicht wirklich was sagen. Habe denen meine Angelegenheit mit dem Versorgungsamt übergeben, das war vorriges Jahr, bis heute ist da nichts passiert. Vor meinem Urlaub habe ich selber beim Versorgungsamt angerufen und eine Sachstandsnachfrage gestellt und bekam die Antwort, dass wohl noch irgendein Krankenbericht aus meinem letzten KKH-Aufenhalt fehlt. Ich find es merkwürdig, dass der VDK da solange wartet und nicht dem Versorgungsamt in den Popo tritt. Ich glaub die Erfahrung ist wohl bis jetzt :sch

Tschau :winke Elke
PMEmail Poster
Top
MARI
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 11:28


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 495
Mitgliedsnummer.: 313
Mitglied seit: 05 Mai 2003




Hallo Bandis!

Ich habe auch nicht die besten Erfahrungen mit dem VDK gemacht, als ich nach der letzten OP Spondylodese L3-S1 einen Verschlimmerungsantrag machen wollte, wurde mir nur gesagt, das ich sowieso keine Chancen hätte, mehr als 30% zu bekommen. Ich war total perplex, habe ihm die Richtlinien vor die Nase gehalten und dann ist er schwerfällig in die Pötte gekommen, Resultat 40%. Meine Mann hat dann selbst zum Versorgungsamt angerufen, mit iohnen gesprochen und danach wurde nochmal geprüft, allerdings ohne weiteren Erfolg.
Mein Schwager war in Hessen beim VDK wegen der Psyche und der hat ohne Probleme 50% bekommen. Ich denke es ist regional sehr unterschiedlich.

Gruß MARI
PM
Top
Tinasonne
Geschrieben am: 06 Aug 2005, 22:10


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.490
Mitgliedsnummer.: 1.565
Mitglied seit: 19 Okt 2004




Hallo Bandis,

auch ich bin beim VDK. Es geht immer noch um meine Umschulung :h
Mitlerweile klagt die VDK vorm Sozialgericht. Also ich habe keine Rennerei, bin gut beraten, bekomme immer das Schreiben(zur Kenntnissnahme)zugesendet, und wenig Ärger. Das ist ja gut für uns :D

Bin froh das ich durch euer Forum darauf aufmerksam gemacht wurde. DANKE.

Liebe Grüße Tinasonne :winke
PMEmail Poster
Top
parvus
Geschrieben am: 07 Aug 2005, 10:45


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9.356
Mitgliedsnummer.: 754
Mitglied seit: 17 Jan 2004




Meine Erfahrung liegt auch im Bereich des VDKs!

Sie konnten mir bereits schon zweimal erfolgreich helfen:

1. Widerspruchsverfahren gegen Ablehnungsbescheid zur stationären
Rehamaßnahme (musste dann über einen BFA-Gutachter sofort zur Reha :z )

2. Neufestsetzung des GdB (wurde somit von 20% auf 40% erhöht)

Die dritte Maßnahme liegt seit 25.4.2005 zur Zeit wieder beim Versorgungsamt, nämlich nach meiner 1. HWS-OP und die kieferchirurgischen Eingriffe eine erneute Neufestsetzung des GdB (aber die beim Versorgungsamt lassen sich mal wieder wie üblich Zeit damit). :h

Wenn sie nicht bald hinne machen, bekommen sie gleich einen erneuten Antrag von mir, da meine 2. HWS-OP ja nun auch schon wieder erfolgt ist. :baeh

Also jedem hier im Forum würde ich eines dieser Institutionen sehr an´s Herz legen, denn ohne Hilfe im Rücken sind wir echt aufgeschmissen bei diesem Paragraphen-Spiel!

:sonne Grüßle parvus

PM
Top
Tinasonne
Geschrieben am: 07 Aug 2005, 21:39


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.490
Mitgliedsnummer.: 1.565
Mitglied seit: 19 Okt 2004




Hallihallo Parvus :D

Im wahrsten Sinne des Wortes ::::Also jedem hier im Forum würde ich eines dieser Institutionen sehr an´s Herz legen, denn ohne Hilfe im Rücken sind wir echt aufgeschmissen bei diesem Paragraphen-Spiel!
Liebe Grüße Tinasonne :winke
PMEmail Poster
Top
hobbytaube
  Geschrieben am: 05 Jan 2006, 18:38


Neu hier
*

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 4.089
Mitglied seit: 18 Dez 2005




Hallöchen erstmal! Hier in Bremen ist der VDK nicht ganz so schnell. Für mich haben sie zwar Widerspruch beim Versorgungsamt eingelegt, habe ich aber noch nichts von gehört. Ist bereits im Sommer gewesen. Habe dann mal bei betanet.de gesurft. Hat geholfen. Dort kann man genau nachlesen welchen GdB es für was gibt. Außerdem fand ich dort den guten Rat alle mit meinen Diagnosen zusammenhängenden Einschränkungen/Behinderungen mal haarklein aufzulisten. Und diese Liste an alle beteiligten Parteien zu schicken. Also auch dem VDK. Hab ich gemacht. Und warte jetzt mal was passiert.

Schöne Grüße aus Bremen
;) Hobbytaube
PM
Top
AmyGray
Geschrieben am: 21 Okt 2006, 13:03


Stammgast
**

Gruppe: Awaiting Authorisation
Beiträge: 76
Mitgliedsnummer.: 6.859
Mitglied seit: 29 Sep 2006




;) Hallöchen,

na, dann werde ich mal einen aktuellen Beitrag posten ! :z

Nachdem mich nun auch (mit 40 Jahren) der BSV erwischt hat, kommt man ja zwangsläufig in das Laufrad der Gesundheitspolitik in unserem Land. Das dieses Rad sher kantig läuft und auch oft vom rechten Weg abkommt, dürfen dann alle erleben welche auf dieses Rad aufgesprungen sind.

Bei mir ging das dann mit meinem Reha-Bericht los. Ich musste Widerspruch einlegen und damit fing alles an....

Gut, dann trete ich dem SoVD bei und hab die im Rücken wenn es mal eng wird.

Tja, nach nur 1 Monat Mitgliedschaft hab ich in dieser Woche gleich meine Kündigung an die verschickt.

Das hat natürlich einen Grund: Der SoVD war die ganze Woche über nicht zu erreichen. Zu den Sprechzeiten nahm niemand das Telefon ab und meine Mail wurde auch nach 2 Monaten noch nicht beantwortet. Dann hatte ich doch riesem Glück und bekam am Freitag eine Dame ans Telefon.

Die Auskunft war massiv falsch und Unterstützung in meinem Fall wurde nie angeboten. Dafür wurde aber ganz pünktlich der fällige Beitrag von meinem Konto abgebucht.

Das hat mir gereicht und ich habe mich von diesem Verein verabschiedet. Die bekommen nicht mein Geld für solche "Arbeit".

Da halte ich mich an meine Rechtschutzversicherung. Da hat mein Geld Sinn gemacht und ich habe gleich einen Anwalt.

In diesem Sinne !

GLG
Amy
PM
Top

Topic Options 6 Seiten: 123>»» Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version