Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


3 Seiten: 123 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Thema für EU-Rente, Infos vom VDK - Gutachterkriterien
shadow24111
Geschrieben am: 29 Mär 2011, 22:56


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 16.595
Mitglied seit: 14 Jul 2010




na ja vrori,
den arzt wechseln is so ne sache. wo soll ich denn noch hin? war ja hier in münchen schon bei x-angeblichen-spezialisten! anfangs nehmen sie dich gerne, wenn 1-2 versuche nicht klappen wird ein eingriff vorgeschlagen.."is ja nur zu deinem besten"...bzw, geht dann aufs konto des halbgotts in weiss, der sich auch freut...wenns aber nicht besser wird bist unerwünschte person und is ja schliesslich alles psychosomatisch, bzw. psychisch! aber den eingriff, für den die kasse mehrere tausend euro hinlegen muss, den nehmen sie alle mit!!

der hausarzt argumentiert, dass er das mit der AU nicht entscheiden kann (will) und schickt dich deswegen zum spezialisten und der spezialisten nimmt dich anfangs gerne, aber wenn du öfters kommst eher nich mehr so gerne, weil er ja nur 28 euro pro quartal für dich bekommt (wurde mir auch schon des öfteren ins gesicht gesagt) und dann stehst zwischen den stühlen.

da gabs vor 4 wochen einen wunderbaren artikel im spiegel über das problem der chronischen schmerzpatienten. wenn du mal bei mehreren ärzten warst, dann wirst du automatisch in eine gewisse ecke gedrängt (die ärzte machen das oft unbewusst) und nicht mal mehr ordentlich untersucht, sondern es werden die diagnosen der anderen gelesen, ein paar bilder angeschaut und dann steht die diagnose ,aufbauend auf den diagnosen der anderen ärzte!

hab ich ebenfalls schon oft genug erlebt-du wartest 4 wochen auf nen termin, sitzt 40min im wartezimmer und musst dann in 5min die situation darstellen + untersuchung hinter dich bringen. wie soll das funktionieren!????

grüße*rené
PMEmail Poster
Top
vrori
Geschrieben am: 30 Mär 2011, 08:39


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3.641
Mitgliedsnummer.: 7.498
Mitglied seit: 07 Dez 2006




hallo,

ja, das habe ich auch irgendwo schon gelesen...wenn man den neuen Ärzten dann auch sagt, wie oft man den Arzt gewechselt hat "Ärztehopping"....dann gibt es sicherliche auch etliche Ärzte, die einen in die Psychoecke drängen wollen....
aber!! hast du denn schon was unternommen, damit es auch deiner Seele gut geht?
Ich gehe seit 2 Jahren zu einer Verhaltenstherapie...und ich muss sagen, mit ganz kleinen Schritten wird es besser...ich kann inzwischen den Schmerz besser managen...er ist halt da...und wenn jemand Diabetes bekommt, dann muss er auch danach leben..und wenn jemand chron. Schmerzen hat, dann muß er das akzeptieren und vesuchen, damit zu leben und da hilft oft ein Therapeut...meiner ist zudem auch noch ganz lustig und gut drauf...und wir haben manchesmal sogar Spaß in einer Sitzung...es rollen auch mal die Tränen...

wäre das eine Überlegung für dich..
siehe auch meine Signatur..

schönen Tag noch
LG
Vrori
PMEmail Poster
Top
charles
Geschrieben am: 03 Sep 2011, 16:00


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 16.635
Mitglied seit: 22 Jul 2010




Hallo René,

auch wenn dieses Thema schon ein paar Tage her ist.....

Mich würde interessieren, wie Dein Aufenthalt in der Schmerzklinik Bad Mergetheim ablief?

Was sagt denn Dr. Feller im Schmerzzentrum München zu Deinen Chancen einen Antrag auf EU-Rente
zu stellen?

Kannst Du Dich nicht von Dr. Feller (weiterhin?) arbeitsunfähig schreiben lassen?


Wie ist der aktuelle Stand der Dinge? :winke



Grüße - charles
PMEmail Poster
Top
murmel
Geschrieben am: 17 Dez 2015, 09:07


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.850
Mitgliedsnummer.: 1.463
Mitglied seit: 23 Sep 2004




Hallöchen Erdmännschen

@ Erdmännschen
So wie es sehe, erhältst du dann bei erneuter Erkrankung kein Krankengeld oder Lohnfortzahlung durch die AG.

So ist es!
Noch nicht mal ALG II! Aber ob ALG II oder Hartz IV es nimmt sich Wahrscheinlich nichts!

Oft ist die EU Rente weniger als Hartz IV vor allen wen du verheiratet bist!
Das ist aber ein anderes Thema.

@ diebelsalt1980
Morgen habe ich erstmal diesen Psychologischen Test im BFW und dann werde ich von der Rente bescheid bekommen ob ich den Elektrotechniker machen darf oder nicht

Ob du Rente bekommst entscheidet deine Leistungsfähigkeit!
Schau mahl hier rein !
http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php...topic=26679&hl=

dann brauch man sich nicht so viel wiederholen wobei sich einige § an anderer Stelle jetzt sind
Mit freundlichen Grüßen
murmel
PMEmail Poster
Top
shadow24111
Geschrieben am: 06 Jul 2017, 10:44


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 16.595
Mitglied seit: 14 Jul 2010




Hallo charles,
ist schon ne Weile her, dass ich mich an diesem Thread beteiligt habe. Irgendwann habe ich dann per Beratungshilfeschein nen Anwalt genommen gegen die Rentenversicherung - kurz bevor es vor´s Sozialgericht gegangen ist, wurde mir dann von der Agentur für Arbeit eine berufliche Reha angeboten. Deswegen musste ich dann den Widerspruch zurück ziehen.

Schule gemacht (E-Learning von zu Hause aus)...aber keine Umschulung (dafür war ich mit 42 Jahren angeblich zu alt) und mit Pseudozertifikaten 2 Jahre erfolglos beworben. Wenn ich dann doch eingeladen wurde, haben entweder die Qualifikationen nicht gereicht und/oder meine gesundheitlichen Einschränkungen waren ein Hinderniss (sagt einem aber keiner offiziell).

Nun wurde mir vom Jobcenter + ARGE vor einigen Monaten nahe gelegt es noch einmal mit der EU-Rente zu versuchen, die natürlich wieder abgelehnt wurde weil es "Irgendeinen Job auf dem allg. Arbeitsmarkt gäbe", den ich 6 Std täglich ausüben könne....THEORETISCH. Den kann ich mir aber nicht backen!

Weitere schulische Maßnahmen würde ich nicht bekommen....das wurde seitens Jobcenter + ARGE auch schon kommuniziert. Jetzt drehe ich mich halt im Kreis und es würde mich interesieren, ob nun schon einmal jemand dieses "rentenbegründendete chronische Schmerzsyndrom" erfolgreich durchgebracht hat!?

Viele Grüße
René
PMEmail Poster
Top
murmel
Geschrieben am: 06 Jul 2017, 21:47


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.850
Mitgliedsnummer.: 1.463
Mitglied seit: 23 Sep 2004




Hallöchen shadow24111 :;
@ shadow24111
1) Irgendwann habe ich dann per Beratungshilfeschein nen Anwalt genommen gegen die Rentenversicherung - kurz bevor es vor´s Sozialgericht gegangen ist, wurde mir dann von der Agentur für Arbeit eine berufliche Reha angeboten. Deswegen musste ich dann den Widerspruch zurück ziehen.
2)
Nun wurde mir vom Jobcenter + ARGE vor einigen Monaten nahe gelegt es noch einmal mit der EU-Rente zu versuchen, die natürlich wieder abgelehnt wurde weil es "Irgendeinen Job auf dem allg. Arbeitsmarkt gäbe", den ich 6 Std täglich ausüben könne....THEORETISCH. Den kann ich mir aber nicht backen!
3)
rentenbegründendete chronische Schmerzsyndrom" erfolgreich durchgebracht hat!?

Zu 1)
Deswegen musste ich dann den Widerspruch zurück ziehen.

Wer hat dir das empfohlen!
Hätte ich nicht gemach! Dauert lange ehe du einen Termin bim Sozialgericht bekommen hättest
Die Frage ist auch was Hat die Reha gebracht! Hast du den Befund bekommen?
Stand da was von der Leistungsfähigkeit drin!? 0-2,9/3-5,9 Stunden
Wer hat die Leistungsfähigkeit mit 6Stunden festgestellt?(Rentenversicherung)
Hattest du eine Untersuchung beim MDK der Krankenkasse und beim MD der Arbeitsagentur des Arbeitsamtes was ist dort Raus gekommen!?
Wo/Womit wolltest du gegen die Rentenversicherung Klagen?

Zu2)
Nun wurde mir vom Jobcenter + ARGE vor einigen Monaten nahe gelegt es noch einmal mit der EU-Rente zu versuchen

Da sollte dich Jobcenter + ARGE dich zu ihren Medizinischen Dienst beauftragen deine Leistungsfähigkeit festzustellen!
Drauf achten das da genaue Zeitangaben gemacht werden so wie ich es beschrieben hab.
Sollte da 0-2,9h rauskommen So wäre es eine Vollerwerbsunfähigkeit,3-5,9 eine Teilerwerbsunfähigkeit. Ab 6 Vollerwerbsfähig!
Sie(Jobcenter + ARGE ) könnten auch gegenüber der Rentenversicherung Rente wegen verschlossenen Arbeitsmarkt stellen.


Zu3)

Nochmals egal was du hast! Entscheidend ist wie die Leistungsfähigkeit unter deinem chronische Schmerzsyndrom ist! Dazu kommt noch worauf sich die Schmerzen begründen
Ich hoffe dass ich dir es verständlich gemacht habe!

Dokumentation darauf sollte man achten! Ist alles
http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php?showtopic=28431

Gruß murmel :bank
PMEmail Poster
Top

Topic Options 3 Seiten: 123 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version