Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> institut für versicherungsmedizin frankfurt, dr. k-d thomann, kennt das wer???
schnake
Geschrieben am: 23 Okt 2008, 17:38


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 447
Mitgliedsnummer.: 2.163
Mitglied seit: 10 Mär 2005




liebe bandis,
ich soll zum gutachten zu einem dr thomann in frankfurt in ein sogenanntes institut für versicherungsmedizin. das klingt ja schonmal extrem vertrauenswürdig :ph34r:
kenn das oder den dr jemand?
ich hab schon etwas über ihn gelesen und daraufhin meine anwältin gebeten, das abzulehnen. er scheint einer von der ganz reizenden sorte zu sein. und er steh auf der gehaltsliste miner versicherung,hab ich da überhaupt ne chance????
und er läd mich ein wegen eines gutachtens wg unfallfolgen. ich hatte nie einen unfall.... :hair oder ist das nen standartvordruck?
bin für jeden tipp dankbar
gruß schnake
PM
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 14:24


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




... muss jetzt auch in dieses Institut...
wie ist es bei dir gelaufen?

Wäre dankbar für Feedback!
PM
Top
Jürgen73
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 15:32


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: Gast
Beiträge: 5.472
Mitgliedsnummer.: 4.536
Mitglied seit: 29 Jan 2006




Hallo xgreek69x,


vielen Dank für Deine Beteiligung hier im Forum.
Sei doch bitte so lieb und setze Deinen Beiträgen eine Anrede und einen Gruß dazu, so kommen die Beiträge viel freundlicher herüber und lesen sich angenehmer.
Beiträge ohne Anrede und Gruß sind unpersönlich!

Ich möchte auch an dieser Stelle auf unsere Boardregel verweisen.

Danke!
PMUsers Website
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 15:40


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Hallo Jürgen!

Sorry, hast vollkommen Recht.... :B :kopf

Ist sonst nicht meine Art, bin im Mom einfach durch die ständigen Schmerzen und Medis nicht so ganz ich selbst... :?

gelobe hoch und heilig Besserung - versprochen! :smoke

Gruß
xgreek69x
PM
Top
vrori
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 18:11


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3.641
Mitgliedsnummer.: 7.498
Mitglied seit: 07 Dez 2006




Hallo,

handelt es sich bei dem Dr. Thomann überhauppt um einen Mediziner?

http://www.ivm-med.de/medizinischefortbild...he/184-cthomann

Lg
Vrori
PMEmail Poster
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 18:26


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Hallo Vrori,


... ich würde eher sagen: nein :nein

Allerdings ist das u.U auch garnicht einmal so schlecht.... zumindest kennt er sich im Versicherngsbereich aus :kinn

Aus meiner Erfahrung heraus ist es wichtig, dass ein Gutachter unterscheiden kann zwischen GdB, MdE, EMR und privaten
Versicherungsbegriffen, wie Invalidität und BU-Grad - das können die meisten Mediziner nämlich nicht!
Leider weiß ich in meinem Fall noch nichts genaues, also WER genau, sondern lediglich, dass die Begutachtung von diesem "Institut für Versicherungsmedizin" gemacht werden soll....
Stutzig macht mich diese selbst kreeirte Bezeichnung: "Versicherungsmedizin" :vogel
WAS-SOLL-´N-DAS-SEIN????? :hair

Aus diesem Grund hier noch einmal meine Frage an schnake und an jeden anderen, der irgendwie mit diesem ... "Institut" zu tun hatte:
wie sind da deine / eure Erfahrungen?

Würde mich über Fedback sehr freuen.

Dank Gruß
Dimi
PM
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 28 Jun 2011, 18:30


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Ergänzung:

"Prof. Dr. Klaus-Dieter Thomann
ist Mitglied der Landesärztekammer Hessen."

aus

http://www.ivm-med.de/impressum

:total

PM
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 01 Jul 2011, 00:09


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Hey Vrori,

ich glaube uns ist da ein Fehler unterkaufen:
in dem Link, den du angibst, ist die Rede von Dr. CHRISTIAN Thomann....
Dr. Klaus-Dieter Thoman hingegen ist sehr wohl Mediziner:

http://www.unimedizin-mainz.de/medhist/ins...er-thomann.html

:angel

:winke an alle!
PM
Top
Sab
Geschrieben am: 01 Jul 2011, 09:05


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 779
Mitgliedsnummer.: 15.329
Mitglied seit: 26 Dez 2009




Hallo,


aus eigener , leidvoller Erfahrung in bezug auf Gutachter empfehle ich Dir ein gesundes Misstrauen. Ich weiss nichts über deinen Fall und wer der Auftraggeber des Gutachtens ist, aber Du kannst sehr sicher sein, dass das Gutachten - wenn es von einem der omninösen Gutachterinstitute ist, die die Versicherungen und die BAG so gerne nutzen - nicht zu deinen Gunsten ausfallen wird. Ich bin 2010 von einem derartigen Gutachter begutachtet worden ; bei mir ging es um einen Unfall, der 5 gebrochene Wirbel verursacht hat. Der Gutachter kam zu dem einmaligen Schluss - nach einer allerhöchstens 10minütugen Begutachtung - dass ich nie einen Unfall gehabt hätte, also auch keine 5 gebrochenen Wirbel ergo die versicherung nicht zahlen muss. CT-Bilder, Röntgen-Bilder, Berichte aus Kranlenhaus und Reha, all das spielten für den Herrn Gutachter agr keine Rolle. Die Versicherung hat dann auch jegliche Zahlungspflicht mit bezug auf das Gutachten abgelehnt. Erst nachdem ich erheblichen Druck auf die Versicherung ausgeübt habe - u.a. durch einen Beitrag , den der NDR über mich gebracht hat - hat die Versicherung sich von ihrem eigenen Gutachten distanziert.

Ich empfehle Dir, in das Forum "Unfallopfer.de" zu gehen und dort unter Gutachten zu googeln. Es gibt dort Listen über berüchtigte Gutachter, und Du kannst Dich auch generell informieren. Viel Glück !


LG

Sabine
PMEmail Poster
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 09 Jan 2012, 02:07


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Kurzes Update & erneuter Hilferuf!

Hallo Zusammen,

zunächst einmal meinen Dank an Sab. Hab´ deinen Rat befolgt - leider mit eher mäßigem Erfolg.
Irgerndwie mag wohl niemand so recht über den werten Prof Pseudogutachter Thomann :count sprechen / schreiben.

Die Begutachtung war eine Katastrophe. Das Ergebnis noch viel schlimmer:
weiß garnicht wieso ich so leide... ich bin doch eigentlich kerngesund!!! :vogel :hair

Ich hab´ zwar nach Monaten immer noch nichts in schriftlichen Form bekommen, aber mündliches Feedback über
"Vitamin B"...

Begutachtet wurde ich übrigens (theoretisch zumindest) seeeeeeeeehr gründlich:
1. Tag:
ca. 3-4 Stunden psychiatrische Begutachtung (... no komment)
+
ca. 5 min. neuroligische Begutachtung (wohl nur um schreiben zu können, dass ein solche überhaupt stattgefunden hat...)
+
ca. 10 min. orthopädische Begutachtung (wohl nur um schreiben zu können, dass ein solche überhaupt stattgefunden hat...)
letztere durch den Hauptgutachter Thomann
2. Tag:
ca. 5,5 Stunden psychologische Begutachtung (... no komment)

Ein Schelm, wer sich bei dieser Aufteilung etwas böses denkt!!!

Daher hier noch einmal mein Hilferuf:
Hat noch jemand hier Erfahrungen mit dem Schlechtachter Thomann gemacht?
Wäre sehr dankbar für Feedback, denn diese Geschichte wird wohl kein gutes Ende nehmen... und ich kann jeden Tipp, Hinweis, Info etc. echt sehr gut gebrauchen!

Besten Dank schon mal!

Schlaflose Grüße
xgreek69x
PM
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version