Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> institut für versicherungsmedizin frankfurt, dr. k-d thomann, kennt das wer???
Sab
Geschrieben am: 09 Jan 2012, 09:05


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 779
Mitgliedsnummer.: 15.329
Mitglied seit: 26 Dez 2009




Hallo,


ach Mensch, das tut mir ja leid, dass Du auch bei so einem Schlechtachter gelandet bist ! Mich hat diese ganze sache so wütend gemacht, plötzlich als Betrüger hingestellt zu werden..

Hast Du den Typen im Unfallopfer-Forum in die Suchfunktion eingegeben ? Und auch gegoogelt ?

Falls Du noch keinen Anwalt hast, ist jetzt spätestens der Zeitpunkt gekommen, Dir einen Anwalt zu nehmen. Ohne einen fitten Anwalt brauchst Du gar nicht erst in den Kampf zu ziehen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg !!!!

LG

Sabine
PMEmail Poster
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 10 Jan 2012, 02:09


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Hallo Sab,

danke für deine Anteilnahme.
Klar hab´ ich ihn gegoogelt… nix verwertbares gefunden. Kann schlecht verwenden, dass er als PROFESSOR inkompetent ist, nur weil ich zwischen den Zeilen lesen kann: laut seiner Vita hat er schon zweimal versucht sich als Arzt niederzulassen und ist gescheitert… bis er die glorreiche Idee hatte sich bei Versicherungsunternehmen anzubiedern um für diese als Gutachter tätig zu werden… klingt eher nach Verleumdung als nach Tatsachen wenn ich so argumentiere, gel…?

Im Unfallopferforum steht zwar ´n bisschen was, aber auch nix konkretes außer dem üblichen… also auch Sackgasse.

Fachanwalt für Versicherungsrecht kenne ich schon lange aus meiner Tätigkeit heraus. Eingeschaltet habe ich ihn noch nicht – würde auch noch nix bringen: habe bisher weder eine schriftliche Ablehnung der Versicherung, noch das besagte Gutachten…
Weiß halt nur durch "Vitamin B", dass mein Fall abgelehnt wird, weil der werte Herr Thomann meint ich sei arbeitsfähig... :vogel
Gruß
xgreek69x
PM
Top
Sab
Geschrieben am: 10 Jan 2012, 10:22


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 779
Mitgliedsnummer.: 15.329
Mitglied seit: 26 Dez 2009




Hallo,

ja, dann kannst Du jetzt nur abwarten, Dich sozusagen in Kampfstimmung bringen und dann das Gutachten anfechten.
Ich habe mit der Versicherung eineinhalb Jahre gekämpft . das ging von "-Sie-haben nix- "(ich hatte 5 gebrochene Rückenwirbel)zu" na-ja, gut,Sie-haben 5-gebrochene- Rückenwirbel-aber-die-Beschwerden-kommen-von-degenerativen-Veränderungen "zu -"o.k.-Sie -haben 5 -gebrochene-Wirbel-aber -Ihre-Schmerzen-sind-subjektiv". Ich habe mich jedes Mal wahnsinnig über die geärgert, war aber auf der anderen Seite auch sehr, sehr kampfeslustig. Nun habe ich einen Job, in dem ich gewohnt bin, zu kämpfen; wir bewegten uns von daher auf nicht so unbekanntem Terrain. was mir allerdings völlig neu war, war die absolute Dreistigkeit und Kaltschnäuzigkeit, mit der die Versicherung agierte. DAS kannte ich so nicht ! Es hat dann allerdings meine Kampfeslust noch angestachelt. Ich hatte aber auch grosses Glück, dass ich eine wunderbare Anwältin hatte und auch der NDR einen Bericht übe rmich brachte.

Viele Erfolg und lass den Kopf nicht hängen !

LG

Sabine

PMEmail Poster
Top
xgreek69x
Geschrieben am: 11 Jan 2012, 02:08


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Dankööööööööööööööööö!
:;
PM
Top
xgreek69x
  Geschrieben am: 28 Apr 2012, 00:46


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 18.942
Mitglied seit: 28 Jun 2011




Hallo zusammen,

kurzes update:

Gutachten war eine Katastrophe. :vogel

Geht jetzt wohl bald vor Gericht... Klageentwurf liegt zu Kostenfreigabe bei der Rechtsschutzversicherung... :traurig2

Sab, danke für den Tipp mit dem Unfallopferforum! Das war und ist mir eine große Hilfe! :up


Falls sich hier weiter "Opfer" des Institut für Versicherungsmedizin, Prof. Dr. Thomann, Dr. Binder und / oder Dr. Mayle finden:
ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch bei mir meldet!

Gruß an alle
greek69
PM
Top
Lebensqualitaet
Geschrieben am: 27 Jan 2020, 20:59


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 18.332
Mitglied seit: 16 Mär 2011




Hallo,

Ich muss nächsten Monat zu diesem Hr. Dr. Thomann und mir graut ja jetzt schon davor. Wer kann mir von seinem Erlebnis per pn erzählen?

Gruss
PMEmail Poster
Top
Lebensqualitaet
Geschrieben am: 21 Mär 2020, 14:21


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 18.332
Mitglied seit: 16 Mär 2011




Hallo,

ich wollte euch auch mal von meinem Erlebnis dort erzählen.

Meiner Meinung nach unkompetenter Arzt. Trotz mehrer Bandscheibenvorfälle in der LWS und Prothesen in der HWS wurde ich VOLL gesund geschrieben.
Ich gehen davon aus, dass hier Gefälligkeitsgutachten erstellt werden deren Ergebnis schon vor der Untersuchung fest steht. Es bleibt nur der Widerspruch und der Gang zu einem anderen anerkannten Gutachter um ein Gegengutachten zu erstellen. Um rechtliche Schritte und die Hinzuziehung eines Anwaltes wird man wohl nicht drum rum kommen.

Bleibt standhaft und lass euch nicht unterkriegen! :h
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version