Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> 6 wochen nach OP L5/S1, erleichterung nach 4 jahren!!!
veri
Geschrieben am: 21 Mai 2010, 11:14


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 15.929
Mitglied seit: 29 Mär 2010




Hallo alle zusammen,
meine OP ist nun 6 Wochen her und ich traue mich nun, mich ganz leise hier einzureihen :z
direkt nach der narkose waren meine schmerzen weg und sind bis heute gott sei dank nicht wiedergekommen. Zwar habe ich immer noch ab und zu ein kribbeln im bein, aber der nerv war ja auch 4 jahre "dauergeklemmt".
schmerzgedächtnis hat sich bei mir keines gebildet, komischerweise, aber ich habe die ertsen wochen schon immer angespannt, um zu schauen wo mein schmerz ist...aber der körper gewöhnt sich ganz schnell an die schmerzfreiheit :z
ich durfte direkt nach der op aufstehen, nach 2 tagen 500km nach fahren (als beifahrerin) und habe nach 3 wochen mit krankengymnastik angefangen. am montag war ich zum endgespräch beim nc, seiner meinung nach darf ich wieder alles machen, auch fahrradfahren u.ä., außer natürlich wasserkästen o.ä. heben. das korsett darf ich nun auch weglassen. komisch ist, dass ich gar nicht zur reha muss, wie alle anderen hier berichten. naja, ich mache meine krankengymnastik weiter zweimal täglich und hoffe dass alles so bleibt.

ich kann nur allen, die sich mit einer entscheidung über eine op quälen, sagen, für mich war es bis jetzt die richtige entscheidung. und wie gesagt, ich habe ALLES an konservativer behandlung ausgeschöpft.

ich wünsche allen einen schmerarmen tag,lg,
veri
PM
Top
Walter2008
Geschrieben am: 21 Mai 2010, 11:40


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 401
Mitgliedsnummer.: 12.917
Mitglied seit: 30 Nov 2008




Hallo Veri,

Glückwunsch von mir.

Wo und wie wurdest du denn operiert?

Grüße

Walter
PM
Top
vrori
Geschrieben am: 21 Mai 2010, 15:02


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3.641
Mitgliedsnummer.: 7.498
Mitglied seit: 07 Dez 2006




Hallo Veri,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Op - ich drücke dir die Daumen, dass die Schmerzfreiheit anhält...

alles Gute für Dich

LG
Vrori
PMEmail Poster
Top
veri
Geschrieben am: 21 Mai 2010, 15:28


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 15.929
Mitglied seit: 29 Mär 2010




hi,
ich wurde in Herne operiert. war eine endoskopische op.wahrscheinlich bekomm ich deswegen auch keine reha.
liebe grüße
PM
Top
masumol
Geschrieben am: 21 Mai 2010, 15:31


"Katerliebhaber"
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.779
Mitgliedsnummer.: 13.962
Mitglied seit: 08 Mai 2009




Hallo Veri,

schön, das Du Dich in den Reigen jener einreihen kannst, welche ihre Operation so gut überstanden haben. Leider erfahren wir von vielen erfolgreichen OP nie etwas, weil diejenigen sich oft nicht mehr als Betroffene fühlen (müssen) und damit auch schnell die Bindung zum Forum verlieren. Umso schöner zu lesen, wenn es jemanden so gut getroffen hat und der-/diejenige nun so fast symptomfrei ist. :D

Ich wünsche Dir, das dieser Zustand bei Dir so lange als irgend möglich anhalten möge. :up

LG Mario
PMEmail PosterUsers WebsiteAOL
Top
Nicoletta74
Geschrieben am: 22 Mai 2010, 20:28


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 16.104
Mitglied seit: 28 Apr 2010




Hallo Veri,
willkommen bei den erfolgreich Operierten. Ich hatte vor 12 Wochen meine OP L5/S1 und bin bisher auch super zufrieden. Ich habe schon das Gefühl, dass ich langsam wieder übermütig werde und doch zu viel mache. Ich wollte nur kurz sagen, dass ich auch endoskopisch operiert bin und nach 2 Wochen in AHB ging. Das war gar kein Thema und hat mir sehr viel gebracht.
Na dann hoffen wir mal, dass es uns auch langfristig gut geht.
Liebe Grüsse und alles Gute
Nicole
PM
Top
Hein Blöd
Geschrieben am: 02 Jul 2010, 18:08


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 16.261
Mitglied seit: 23 Mai 2010




Hallo Veri,

herzlichen Glückwunsch!!!!! :;

Eine Frage hätte ich noch? Wieso bist Du denn von Nürnberg nach Herne gefahren? Hat sich das denn gelohnt? Denke nämlich auch über eine OP in Herne nach!

Beste Grüße

Hein Blöd
PMEmail Poster
Top
veri
Geschrieben am: 11 Jul 2010, 17:24


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 15.929
Mitglied seit: 29 Mär 2010




hi,
mein arzt hat mich dorthin überwiesen. er meinte, eine endoskopie von der seite wäre bei mir nicht mehr sinnvoll, und die von hinten hat er erst ein paar mal gemacht. in herne wurde die art endoskopie entwickelt, deshalb hat er mich dorthin geschickt.
viele grüße,
veri
PM
Top
Mohnblau
Geschrieben am: 11 Jul 2010, 17:46


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 87
Mitgliedsnummer.: 16.553
Mitglied seit: 07 Jul 2010




hallo veri,
zunächst herzlichen Glückwunsch zur gelungenen OP!

Ich freu mich soooo für jede/n, die/der es geschafft hat!

du hast dafür eine ganz schöne Strecke hinter dich gebracht.
wie hast du das überstanden?
ich habe den Tipp für eine besondere Ergotherapeutin bekommen, doch ich weiß nicht, wie ich die Fahrt zu ihr (100 km) überstehen soll, da ich nicht sitzen kann ohne Schmerzen

fragende Grüße
Chris
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version