Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


3 Seiten: 123 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Krankenhausverordnung zu BG-Lasten
Gibbus*
  Geschrieben am: 07 Apr 2013, 19:18


Boardmechaniker
***

Gruppe: Gast
Beiträge: 437
Mitgliedsnummer.: 9.479
Mitglied seit: 04 Aug 2007




Hallo,

ich möchte weitere BG-Erfahrene unter uns fragen,
wie Ihr in meinem Falle agieren würdet:

Meine unfallkausalen Schmerzsyndrome sollen laut Empfehlung
Schmerztherapeut Dr. med. Th. H. dringend stationär
angegangen werden, Stand vom 19.03.13, ich berichtete,
jedoch könne er es nicht selbst veranlassen sondern
er schrieb auf einen kleinen formlosen Schnibbel
mit Klinikstempel:
"Empfehlung, Klinik Lünen ...,
`Einweisung zur stationären Reha-Medizin`
(14 Tage multimodale Schmerztherapie)".
Er selbst könne bei der Klinik forcieren,
dass ein Bett frei ist. :bank

Diesen Schnibbel legte ich dem behandelnden Unfallarzt (Orthopäden)
vor, der jedoch anstelle einer Krankenhausverordnung
einen "Ärztlichen Befundbericht zur Vorlage bei der
Klinik Lünen ...". schrieb und mir vor Ostern zuschickte.

Im nächsten Termin am 03.04. habe ich ihm für den Befund-
bericht gedankt und gefragt wie nun das weitere Procedere
sei.

Darauf meinte er, ich müsse die stat. Behandlung bei der BG
beantragen.

Eigentlich war es vom Schmerztherapeuten so angedacht,
dass ich die stat. Behandlung längst hinter mir haben sollte,
de facto ist es noch nicht einmal beim Kostenträger bewilligt.

In der Vergangenheit hatten immer die behandelnden Fachärzte
die Therapiehoheit und Maßgabe, wann, wo und wie lange eine
ambulante / stationäre Behandlung zu erfolgen hatte.

Meine leidlichen über zehnjährigen BG-Erfahrungen sind die,
dass erst wieder das SG Anweisung geben muss. Und genau
diese jahrelangen quälenden Prozesse bin ich dermaßen Leid.

Was soll ich bloß (schon wieder) tun? :frage

LG,
Gibbus, BG-lich mürbe

Bearbeitet von Gibbus am 07 Apr 2013, 19:20
PM
Top
Gibbus*
  Geschrieben am: 09 Apr 2013, 12:47


Boardmechaniker
***

Gruppe: Gast
Beiträge: 437
Mitgliedsnummer.: 9.479
Mitglied seit: 04 Aug 2007




Hallo,

there is no help?!?

Offenbar war die Empfehlung des Schmerztherapeuten ein Flop,
ich habe in der Abteilung "Orthopädie I" des Klinikums Westfalen
("Klinik am Park") in Lünen angerufen, diese Abteilung wird
von einem externen MVZ betrieben, dieses wiederum hat

keine BG-Zulassung.

Somit ist meine Vorfreude auf Linderung hier auch wieder perdü! :weinen

LG,
Gibbus

Bearbeitet von Gibbus am 09 Apr 2013, 12:48
PM
Top
violac01
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 13:19


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4.525
Mitgliedsnummer.: 18.345
Mitglied seit: 17 Mär 2011




Hi,

oh man, son Mist... du hast aber auch immer Pech :trost

und nun? sicher gibt es doch andere Kliniken, die eine stationäre Schmerztherapie durchführen und eine BG Zulassung haben?
PM
Top
Gibbus*
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 14:34


Boardmechaniker
***

Gruppe: Gast
Beiträge: 437
Mitgliedsnummer.: 9.479
Mitglied seit: 04 Aug 2007




Hallo Violac,

lieb, dass Du antwortest.
Hatte mal vor Jahren etwas über eine Schmerzklinik in
Bad Mergentheim (?)

http://www.schmerzklinik.com/indikationen/rueckenschmerzen/

gehört, die soll gut sein. Mit BG-Zulassung.
Mal schauen.

Oder hast Du einen Tipp für mich?

LG,
Gibbus

Bearbeitet von Gibbus am 09 Apr 2013, 14:50
PM
Top
violac01
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 15:04


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4.525
Mitgliedsnummer.: 18.345
Mitglied seit: 17 Mär 2011




Hi Gibbus,

in Bad Merkentheim war ich zur Reha... aber die Schmerzklinik liegt oben auf dem Berg, auch etwas vom Städtchen entfernt. Von außen sah sie ja etwas älter aaus, muss ja aber nichts über die inneren Qualitäten sagen.

Es gibt doch da ein Internetquartal, wo die Kliniken bewertet werden von Patienten, vielleicht hilft das weiter?

In Jena (BL Thüringen) solles eine sehr gute Schmerzklinik geben. Ob die zur Uniklinik gehört :kinn . Jedenfalls haben die über diese schon mehrfach in den Medien berichtet, weil die eben auch ein paar neue Ansätze haben.
Persönlich war ich aber noch nicht da.

Ich weiß ja nicht , wie weit du fahren würdest?
PM
Top
Gibbus*
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 15:35


Boardmechaniker
***

Gruppe: Gast
Beiträge: 437
Mitgliedsnummer.: 9.479
Mitglied seit: 04 Aug 2007




Hallo Violac,

Du treue Seele, thx!

Vor einigen Jahren war ich im tiefsten Winter (auf eigene Faust,
gegen den Willen der BG) nach Bad Berka (Zentralklinik) in
Thüringen gefahren. Dort war ich 1 Woche stationär und
der CA Dr. Böhm hatte dann der BG zum Trotz die
OP-Indikation festgestellt.

Auch heute noch würde ich für "Qualität"
meilenweit fahren.

(P.S. den unter BG-Patienten schlechtesten weil BG-freundlichsten
Ruf hat m.E. die "Klinik am Rosengarten" des Dr. Wehk..g,
hier in NRW, insoweit fahre ich lieber "meilenweit".)

LG,
Gibbus

Bearbeitet von Gibbus am 09 Apr 2013, 15:36
PM
Top
parvus
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 15:42


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9.356
Mitgliedsnummer.: 754
Mitglied seit: 17 Jan 2004




Hallole :winke

meine Lieblings-Schmerzklinik

Ich habe mal bewusst die BG-Seite dazu aufgerufen.
Angegliedert im Haus ist aber das interdisziplinäre Schmerzentrum/-Klinik/-Station :ap

Gruß parvus
PM
Top
Gibbus*
Geschrieben am: 09 Apr 2013, 21:47


Boardmechaniker
***

Gruppe: Gast
Beiträge: 437
Mitgliedsnummer.: 9.479
Mitglied seit: 04 Aug 2007




Hallo Parvus,

na das sieht doch (bayrisch) gut aus :up
Vielen Dank.

(Den Namen des Hauses hatte ich m.E. schon mal gelesen :kinn )

Gute Nacht.
Gibbus
PM
Top
Kater Oskar
Geschrieben am: 10 Apr 2013, 00:05


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 629
Mitgliedsnummer.: 3.694
Mitglied seit: 06 Nov 2005




Hallo violac,

Soweit ich weis, ist in Jena eine Schmerzklinik eröffnet worden, welche dem Uniklinikum angegliedert ist. Die ist aber -soweit mir das bekannt ist- speziell für Patienten mit Kopfschmerzen ausgelegt. Siehe

hier

ob sich dort noch eine "normale" Schmerzklinik befindet, ist mir nicht bekannt.



LG, Kater Oskar
PMEmail Poster
Top
violac01
Geschrieben am: 10 Apr 2013, 05:44


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4.525
Mitgliedsnummer.: 18.345
Mitglied seit: 17 Mär 2011




Hi,

na ich meinte schon die multimodale Schmerztherapie für WS Erkrankungen, worüber ich die Berichte gesehen habe.

Es gibt da auch eine Abteilung, wo genau sehr aufwendig erforscht wird, welche Muskeln zu schwach sind und was man dann genau machen muss.

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fer...heiben-100.html

wo genau die Schmerztherapie stattfindet ist sicher rauszubekommen.

Bearbeitet von violac am 10 Apr 2013, 05:55
PM
Top

Topic Options 3 Seiten: 123 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version