Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


13 Seiten: ««<910111213 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Prothesen-KERN (M6-C) im Spinalkanal gelandet..., Fusion wegen Implantatversagen (c5/c6)
Swar
Geschrieben am: 22 Okt 2019, 20:27


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 305
Mitgliedsnummer.: 27.948
Mitglied seit: 22 Apr 2019




Hi ilva,
Dachte ich mir schon, hätte lieber gelesen, Du bist groß in Urlaub, als wieder sowas blödes.
Denke an Dich, drücke feste die Daumen und wenn Du kannst, hetzt Dich keiner, melde Dich mal wieder.
PM
Top
blubbernase
Geschrieben am: 24 Okt 2019, 12:28


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 27.301
Mitglied seit: 25 Mär 2018




Hi alle,

ich habe gestern meinem NC geschrieben. Der sagte, morgen findet in Berlin eine Veranstaltung mit Chirurgen und dem Hersteller statt um das Problem zu besprechen. Ich werde die Tage mal einen Termine bei ihm machen und fragen, was da raus kam.

Beste Grüße
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 24 Okt 2019, 13:26


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.826
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Blubbernase,

ja bereichte mal, was die Veranstaltung ergeben hat, ist ja schon interessant.

Der SW3-Beitrag war ja gut recherchiert und präsentiert. Das gibt einem dann schon zu denken, wenn man selbst das Ding in sich trägt und unklare, nicht zuordnenbare neurologische Symptome hat. Ich hab zur Sicherheit mal meine Bilder an Leute geschickt, die sich mit kaputten Prothesen auskennen, mal schauen, was die dazu meinen.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
ilva
Geschrieben am: 24 Okt 2019, 14:10


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 6.150
Mitglied seit: 10 Jul 2006




Halllo Blubbernase!

Schönen Dank für deine Info - sie ist sehr interessant und wichtig...

Toll, Ihr Lieben, BITTE unterstützt uns, indem Ihr mit uns teilt was von Belang sein könnte, weiterhilft oder was Ihr von Euren Ärzten erfahrt.
Bedenkt: Jeder Hinweis kann bedeutend sein...

Wunder jedenfalls passieren nicht von alleine.
Die muss man sich fast immer verdienen. Der Kampf lohnt aber bestimmt.

Es gibt definitiv ZU VIELE Geschädigte!
Andersrum muss man sich auch fragen - wenn es "angeblich" so WENIGE lt. SK wären: WARUM reguliert man dann nicht wenigstens die "PAAR"...!!???

Logischer Schluss: weil es doch ZU VIELE wären, die man dann entschädigen müßte.. ???

Wie auch immer - die "Lawine" rollt...und auch "EIN Schneeball" kann zur Lawine werden... :ap

Liebe Grüße inzwischen
Ilva

@Swar
Danke dir für deinen Zuspruch und dein Verständnis!

@blumi
- schön, dass du dich meldest.
Dabei hast du selbst grad "alles am Hals".
Hoffe klappt schnell mit deiner Beirteilung.

Beste Wünsche Euch allen - weiter so!
PMEmail Poster
Top
Swar
Geschrieben am: 24 Okt 2019, 22:20


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 305
Mitgliedsnummer.: 27.948
Mitglied seit: 22 Apr 2019




Hi blubbernase,
Mal sehen, ob Dein NC berichten darf, denn solche Veranstaltungen sind nicht öffentlich und oft unter Verschwiegenheit. Sollte er mit Dir reden, bitte frage ihn, ob Du anonym reden darfst, nicht das er Dir im Arzt-Patientengespräch etwas sagt, aus irgendeinem blöden Zufall erfährt, das hier was steht, somit weiß, das blubbernase Du bist....und Euer Verhältnis getrübt wird.
Muß nicht, kann.......

An ilva
Klar doch, bin auch froh einige sehr wertvolle Menschen hier getroffen zu haben. Wenn ich was zurückgeben kann, gerne.
PM
Top
ilva
Geschrieben am: 26 Okt 2019, 12:10


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 298
Mitgliedsnummer.: 6.150
Mitglied seit: 10 Jul 2006




Hallo zusammen :winke

- beinahe hätte ich es in den spannenden Abläufen, Kämpfen und Berichterstattungen "vergessen":

Gesten war meine (4. HWS) OP
FUSION/Cage c6/7

Geht grad so, aber ist schon heftig genug... braue
Myelopathie-Patienten nach OP brauchen doch auch so manche Zeit...

Es wäre wohl schon wieder ein "ganz ordentlicher" Befund gewesen.
Demnach "typische Ansvhlussdegeneration" nach Fusion im Nachbarsegment.

Ironie: exakt deshalb hatte ich mir ursprünglich die M6 einbauen lassen, um genau dem auszukommen! :B. Schon irgendwie schizophren... oder? (*spooky*)

Ich hatte zuletzt berichtet wie sich der neue Schaden anbahnte.
Nein - Wahl hat man in dem Fall keine andere, wenn das Myelon derart unter Druck gerät... :ph34r:

Es geht also weiter - mit Schäden und Kämpfen, aber auch Chancen!

Mut macht auch immer wieder erleben zu dürfen, dass es jene Ärzte mit Verantwortungsgefühl und Sachverstand weiterhin gibt. Was daher bei derartigen "Veranstaltungen" wie der gestrigen in Berlin wohl gesagt würde oder nicht - jene sind weder käuflich, noch manipulierbar- weil es ihnen eben doch um ihre Patienten geht... Wie beruhigend. An jene ALLEN DANK! BITTE WEITER SO - WIR BRAUCHEN SIE!!! :up

Die positive Kehrseite hier im Forum: man kämpft nicht alleine und vor allem nicht ausschließlich "für sich" selbst! Gemeinsame Verantwortung kann auch "heilsam" sein.

Daher nochmal Dankeschön an alle, die hier mitmachen und mehr bewirken wollen :klatsch

Liebe Grüße
Ilva :up [I][/I][B]
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 26 Okt 2019, 13:41


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.826
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Ilva,
Ich wünsche dir eine gute und möglichst schmerzarme Genesung.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
Bonnkirch
Geschrieben am: 26 Okt 2019, 19:39


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 79
Mitgliedsnummer.: 26.706
Mitglied seit: 04 Jul 2017




Hallo Ilva,

schön von Dir zu hören,

auch ich möchte noch einmal betonen, dass der Fernsehbericht sehr gut recherchiert und toll dargestellt wude wie im Moment
mit dem Thema Imantate auf politischer Ebene umgegangen wird.

Ich hoffe auch einen kleinen Teil beigetragen zu haben indem ich sämtlche Möglichkeiten ausgeschöpft habe um viele
über den Mißstand und auf die Fernsehesendung bei bestimmten Plattformen aufmerksam gemacht habe.

Leider musste ich feststellen wie einige aus meinem persönlichen Umfeld mit dem Hinweis über den Mißstand bei der Versorgung
mit Medizinprodukten umgehen, wenn sie nicht direkt betroffen sind.

Ich finde dennoch dass wir Betroffenen auf dem guten Weg sind diese Zustände zu ändern, damit nicht noch mehr Menschen geschädigt werden. Denn solche körperlichen und psychischen Schädigungen die damit verbunden sind haben gesamtbetrachtungsmäßig auch einen volkswirtschaftlichen Schaden auf sich, wenn die Betroffenen nicht mehr arbeiten können und dauerhaft therapiert werden müssen.

Ich denke auch jetzt ein wenig positiv für meinen Teil in die Zukunft und denke das letzte Wort zu diesem Thema ist noch nicht gesprochen. Man muss diese amerikanische Firma mit ihren eigenen Erfindungen bekämpfen.

Erstaunlich finde ich ja auch unsere Politik, dass trotz der durch den damaligen amerikanischen Präsidenten einberufene UN Menschenrechtskonvention und die daraus resultierenden internationalen Abkommen zum Schutz der allgemeinen Menschenrechte
es nicht schafft die Menschen entsprechend vor Schädigungen aufgrund fehlerhafter Medizinprodukte ausreichend zu schützen.

Man darf es einfach nicht zu lassen, dass ein Hersteller eines Produktes sich die Prüfstelle und die Zertifizierte behördlich benannte Stelle aussuchen darf. Und wenn es sich hinterher erst recht rausstellt, dass diese im eigentlichem Sinne die Produkte gar nicht prüfen und sich auf die vom Hersteller beigebrachten Unterlagen verlässt, sollte man das Zulassungsverfahren ändern.
Und wenn die Politik es nicht schafft dieses zu änden müssen die Betroffenen einen Weg finden um andere vor Schädigungen zu bewahren. So wie du schon geschrieben hast ein Schnellball kann auch zur Lawine werden.

Auf jeden Fall finde ich es toll dass es noch Menschen gibt, den das nicht egal ist und sie sich gemeinsam mit anderen zusammentun.

Ich wünsche Dir von ganzen Herzen, dass es dir bald besser geht. Das gilt natürlich auch für die anderen Betroffenen einschl. meiner Person.

Bis dahin
es grüßt Dich aus den Norden :;
Christina
PMEmail Poster
Top
Bonnkirch
Geschrieben am: 22 Nov 2019, 13:04


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 79
Mitgliedsnummer.: 26.706
Mitglied seit: 04 Jul 2017




Hallo Bandi´s und Geschädigte durch die Bandscheibenprothese M6 sowie die Betroffenen, bei denen man auf dem Bildgebenen Verfahren nichts sieht.

ich habe eine wichtige Mitteilung und Bitte an Euch die Betroffen sind.

Ich habe vor kurze eine Meldung über mein Vorkommnis dem BfarM gemeldet und habe eine elektronische Mitteilung erhalten, dass sie das Einverständnis zur Weitergabe meiner Kontaktdaten geben soll, damit diese die Firma anschreiben können um zu klären ob eine Risikomeldung erfolgen muss. Wundert mich zwar dass dieses noch nicht passiert ist.

Zu mindest hätte dann das BfarM die Kontaktdaten aller Betroffenen um diese dann gezielt über die Meldung informieren kann und vor allem welche Maßnahmen vom Hersteller getroffen werden.

Hier nun der Link wo das Online-Meldeformular zu finden ist.

https://www.bfarm.de/DE/Service/Formulare/f...ukte/_node.html

Mein Schreiben füge ich an.

Bitte macht unbedingt alle mit, damit der Druck für die Firma erhöht wird.

Gruß
Christina

Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
Bonnkirch
Geschrieben am: 31 Dez 2019, 13:27


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 79
Mitgliedsnummer.: 26.706
Mitglied seit: 04 Jul 2017




Hallo Bandis,

als erstes möchte ich allen einen guten einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

Vor allem wünsche ich allen Betroffenen die mit einer Bandscheibenprothese ob nun von dem Hersteller Rainier "Caris L" oder mit der vom Hersteller Spinal Kinetics " M6 C ODER M6 L", das alles im nächsten Jahr zum Besten ausgeht.

Das gilt natürlich auch für mich. Ich bleibe weiterhin im nächsten Jahr mit meinem Handeln am Ball damit dieser Wahnsinn auf Kosten der Patienten aufhört.

Ich habe noch vor Ende des Jahres unsere Patientenbeauftragte der Bundesregierung Frau Prof. Dr. Claudia Schmidtke per E-Mail unter der E-Mail Adresse kontaktformular@patientenbeauftragter.eu bezūglich dieses Thema angeschrieben.
Kontaktformular ist unter dem Link https://www.bundesgesundheitsministerium.de...ktformular.html zu finden.

Vielleicht hat der eine oder andere Lust ihr auch seine persönliche Geschichte mit diesen Prothesen zu schildern.

Meine persönliche Geschichte habe ich auch an den Landespatientenbeauftragten für meinen Wohnort per E Mail geschickt.

Ich bin nun gespannt auf die entsprechenden Ruckantworten und werde Euch auf dem Laufenden hierüber halten.

Bis dahin wünsche ich Euch allen einen guten Start ins neue Jahr.

Gruss Christina
PMEmail Poster
Top

Topic Options 13 Seiten: ««<910111213 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version