Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Wiener Zwiebelrostbraten!
Harro
Geschrieben am: 03 Jan 2015, 17:31


Internet-Tramp
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 12.612
Mitgliedsnummer.: 49
Mitglied seit: 08 Dez 2002




Moin moin,
die Feiertage sind zwar rum aber geschlemmt darf trotzdem werden :D
In unregelmässigen Abständen gibts bei uns den kleinen Kochclub, da werden Gerichte aus dem Netz
nachgekocht, verändert, verbessert oder sonstwas,
Der grösste Reinfall war voriges Jahr ein Leberkäs, der war richtig gruselig und taugte nur was zum kleineschneiden
und als Miniknödel in der Suppe :P :total

Heut allerdings gabs das hier und es entpuppte sich als Delikatesse, eine richtige Empfehlung zum nachkochen,
Rezept natürlich leicht abgewandelt :z

Wiener Zwiebelrostbraten

Im Gegensatz zu anderen Ländern wird der traditionelle Wiener Zwiebelrostbraten nicht kurzgebraten, sondern - wie so vieles nach alter Wiener Manier -butterweich gedünstet. Während der Rostbraten schön weich wird, hat der Saft (die Sauce) die notwendige Zeit, die Aromen aufzunehmen.


Zutaten:
FÜR 4 PERSONEN
4 Stück Rostbraten (á 250 g) (Rumpsteak/Rindschnitzel)

8 große, in Ringe geschnittene Zwiebeln
Fett zum Ausbacken und Braten
Rinderbrühe nach Bedarf (250gr. Rinderfond)
Mehl zum Wenden
Butter nach Bedarf
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Für die Bratkartoffeln:

600-800 g geschälte vorgekochte Kartoffeln (festkochend) (wer richtig Hunger hat auch mehr)
Öl zum Ausbacken
Salz
Zubereitung:
Die Rostbraten klopfen (in Folie), am Rand mehrmals einschneiden, leicht salzen und pfeffern. Rostbraten in Mehl wenden, dann beidseitig in Fett braten (nicht mehr als zwei Stücke auf einmal). Wenn alle Scheiben geröstet sind, das Fleisch warm stellen und das Fett aus der Pfanne abgießen.
Einen Esslöffel Butter in derselben Pfanne schmelzen, 1 bis 2 Zwiebeln darin rösten, bis die Zwiebelringe braun sind, dann die Rostbratenscheiben wieder in die Pfanne legen, mit Brühe aufgießen und ca. 1Std. weich dünsten

Zwischenzeitlich die restlichen Zwiebelringe (welche leicht in Mehl gewendet wurden) in reichlich Fett goldbraun rösten, abtropfen lassen und salzen.

Zwiebelrostbraten auf Tellern verteilen, Saft angießen und mit den gerösteten Zwiebelringen garnieren. Dazu isst man Bratkartoffeln (vorgekochte Kartoffeln vierteln und in heißem Fett schwimmend goldbraun ausbacken, abtropfen lassen und salzen)

Kann man nur sagen Bon Appetit, Harro :winke
PMUsers Website
Top
Topsy
Geschrieben am: 04 Jan 2015, 15:31


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 4.530
Mitgliedsnummer.: 1.413
Mitglied seit: 04 Sep 2004




Huhu,

so liebe ich den Rostbraten.

Danke für das Rezept
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version