Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> 4 Monate nach OP L3/S1
Anne45
Geschrieben am: 20 Mär 2015, 15:42


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 23.771
Mitglied seit: 02 Sep 2014




Hallo liebe Bandis,

vier Monate sind seit meiner OP L3/S1 vergangen und ich habe diesen Schritt nicht bereut.
12 Wochen nach der OP hatte ich einen Nachsorgetermin im Krankenhaus.
Die Röntgenaufnahmen zeigten keine Verschiebung der Cages ,die Schrauben sitzen vorschriftsmäßig.Also alles bestens. :roll
Natürlich gibt es nach dieser relativ kurzen Zeit noch kleine Einschränkungen , aber mit einer positiven Einstellung,Physiotherapie und kleinen Hilfsmitteln komme ich ganz gut zurecht.
Schmerzmittel brauche ich keine mehr. Die Nerven im rechten Fuß machen sich noch manchmal bemerkbar.Ist aber kein Drama, sie erinnern mich nur, daß ich nicht übermütig werde. :D
Das Sitzen macht mir keine Schwierigkeiten, wobei ich schon auf mein Körpergefühl höre und merke, wann ich eine Pause brauch.
Das Laufen ist noch etwas anstrengend, aber die Gehstrecke wird von Woche zu Woche länger.
Das Bücken geht auch schon besser,was ich beim Waschen und Zähneputzen deutlich bemerke.
Auf ein Wannenbad muß ich vorläufig noch verzichten, ich denke , ich werde kaum allein wieder aus der Wanne kommen. :kinn
Die Kraft in den Beinen muß ich noch trainieren, denn wenn ich einmal auf den Knien bin, komme ich ohne Hilfe kaum hoch. :nein
Ein Grund dafür könnten meine Hüft-TEPs sein, die mit der OP viel Kraft eingebüßt haben.
Vom Orthopäden bekam ich 12 Einheiten Physiotherapie verschrieben, danach mache ich bei derselben Therapeutin 50 Einh.Rehasport in der Gruppe, Verlängerung mit Rezept oder privat ist möglich.
Den Antrag bekam ich vom Orthopäden, die Krankenkasse hat ihn sofort genehmigt. Wassergymnastik wäre auch möglich gewesen.
Ich denke , in einer Reha wäre man ähnlich behandelt worden.Aber es geht auch ohne, wie man sieht.
Es kommt halt auf die Wohnverhältnisse und den Einzelfall an.
Ich hoffe, daß ich mit meinem Bericht all denen etwas Mut zur OP gemacht habe, die diesen Schritt noch vor sich haben.

PMEmail Poster
Top
Karim
Geschrieben am: 21 Mär 2015, 16:25


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 57
Mitgliedsnummer.: 24.137
Mitglied seit: 29 Dez 2014




Hallo Anne ,
Ich freue mich sehr für dich.
Meine OP ist 3,5 Monate her und ich bereue es auch nicht .

Gruß
Karim
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version