Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> L4/L5 erfolgreich operiert. Der Schmerz ist weg.
Reisender
Geschrieben am: 29 Apr 2015, 16:41


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hi,

seit 8 Wochen hatte ich im linken Bein schlimmste Schmerzen (selbst Opiate gem. BTM (Oxygesic) waren nicht lindernd und die Ausfallerscheinungen standen noch auf einem anderen Blatt.
Ich war zuletzt ein körperliches Wrack.

Nach verschiedenen erfolglosen konservativen Therapieansätzen (KG, PRTs, ) habe ich gemeinsam mit meinen Ärzten nur noch einen Weg gesehen, die OP.

Diese wurde nun gestern in der Schön Klinik München Harlaching von Dr. Korge durchgeführt. Ich wurde mit wahnsinnigen Schmerzen im linken Bei (als würde es verbrennen und dabei zerdrückt werden) in den OP geschoben. Nach 55 Minuten OP war alles vorbei.

Als ich dann Abend aufstehen durfte, habe ich zum ersten Mal seit bestimmt 25 Jahren als gestandenes Mannsbild geheult, die Schmerzen, das Brennen, das Ziehen im Bein und der Pobacke.. -einfach weg, als sei nie etwas gewesen.

Ich liege nun im Klinikbett und schreibe diese Zeilen und spüre mein Bein wieder ganz normal, wie ein normales Körperteil ohne Schmerzen. (ich könnte immer noch heulen vor Glück) :roll

Morgen werde ich entlassen und darf nach Hause.

Mein Fazit: Bei starken Schmerzen und Ausfallerscheinungen hilft nach meiner jetzigen Erfahrung nur die OP und die Leute die einem erzählen, dass man sich niemals an den Bandscheiben operieren lassen sollen erzählen quatsch, es kommt einfach auf die Situation an.

Lasst es Euch gut gehen!

Viele Grüße,

Reisender

PMEmail Poster
Top
paul42
Geschrieben am: 29 Apr 2015, 17:51


PremiumMitglied Silber
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 2.391
Mitgliedsnummer.: 19.053
Mitglied seit: 18 Jul 2011




Hallo Reisender

Es freut mich das du deine OP gut überstanden hast und das du sogar eine spontane Verbesserung der bisherigen Beschwerden verbuchen kannst.

Ich kann dein Glücksgefühl wirklich nach vollziehen, es ist wie Wunder, wenn so plötzlich die Beschwerden weg sind. Ging mir genauso.

Die OP hat dir die Möglichkeit gegeben einen zukünftigen Neuanfang zu starten.
Es wird noch eine ganze Weile dauern bis sich dein Körper von der OP auch wieder erholt.

Mach wirklich langsam und übertreibe es nicht.
Es wird seine Zeit brauchen bis du dich von der OP wieder erholst

Jetzt ist erstmal Erholung und Entspannung angesagt, es gibt nichts zu trainieren.

Mach nicht zu viel Aktion, jetzt nach der OP ist es wichtig , dass sich eine gute Narbe entwickelt.
Das lässt sich am Besten realisieren, wenn man es mit dem Genesungsverlauf nicht gleich übertreibt.
Lass dir 3-6 Monate Zeit bevor du wieder an Training denkst

Ich wünsche dir gute Besserung und für den weiteren Verlauf gute Genesung

alles Gute
paul42
PMEmail Poster
Top
Reisender
Geschrieben am: 06 Jun 2015, 12:10


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hallo,

nun sind über 5 Wochen seit der OP und anschliessenden Rezidiv http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php?showtopic=58901 vorbei und es geht jeden Tag bergauf.

Seit der OP habe ich kein einziges Mal mehr Schmerzmittel nehmen müssen. Meine Bilanz der letzten 3 Tage, hierbei gab es außer Muskelkater, wegen 3 Monaten ohne Bewegung, keinerlei Probleme:

2X 3 Stunden Autofahren ohne aufstehen
2 X 2 Stunden Autofahrt ohne aufstehen
Ausflug mit dem Sohnemann in den Bayernpark und hierbei ca. 4 Stunden am Stück nur gestanden, gelaufen oder gesessen.
1 Stunde "härteres" Fußballspielen mit dem Sohn

Und heute ohne Probleme in einem Gang ohne Pause 306 Treppenstufen auf den alten Peter in München gestiegen http://de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_%28M%C3%BCnchen%29 danach wieder runter ohne ein einziges Problem. Das sind für einen gesunden alles Kleinigkeiten, für jemanden der vor 5 Wochen nicht mehr laufen, sitzen oder stehen konnte ist das ein kleines Wunder.

Wenn das so weitergeht, dann wird genau das Eintreffen, was mir mein Chirurg gesagt hat. Er sagte, 3 Monate nach der OP sollte ich wieder das Leben von vor dem BSV führen können.
:;

Damit das ganze nicht zu positiv klingt, ein Brennen in der linken Wade spüre ich immer mal wieder im Laufe des Tages, wohl vom Rezidiv. Damit komme ich aber klar und es ist nicht sonderlich schlimm.

Schönes Wochenende an Euch!


PMEmail Poster
Top
MandyMo
Geschrieben am: 06 Jun 2015, 14:37


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 24.647
Mitglied seit: 18 Mai 2015




Hallo Reisender,

oh das ist ja so schön zu lesen das es dir nach der OP so gut geht.
Ich freue mich für dich und wünsche dir das es so gut weiter geht.
Ein schönes Wochenende auch für dich. :winke

Bearbeitet von MandyMo am 06 Jun 2015, 14:38
PM
Top
Reisender
Geschrieben am: 22 Jun 2015, 06:52


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hallo,

nun sind wieder einige Wochen vergangen uns es ist Zeit für ein kleines Update:

Ich mache aktuelle 3 bis 4 mal pro Woche Psychotherapie um die Muskeln wieder aufzubauen. Dank meiner super Krankenkasse sogar zweimal pro Woche 1 Zeitstunde (60min)

Nun habe ich den Zustand erreicht, dass ich an den BSV bei täglichen Bewegungen gar nicht mehr denken muss, d.h. Bewegungen laufen wieder ohne die ständige Selbstbefragung "tut das weh?", "oh, dass müsste jetzt aber weh tun" oder "oh, dass tut ja gar nicht mehr weh". Bewegung wird einfach wieder normal ohne negative Hintergedanken, auch wenn der Ischias manchmal noch leicht zieht (Po-backe und Leiste)

Ab nächste Woche gehe ich dann wieder Arbeiten, nachdem ich dann rund 4 Monate ausgefallen war. Eine Wiedereingliederung werde ich nicht wahrnehmen, eher werde ich im Laufe des Tages mal 1 Stunde nach Hause gehen und mich hinlegen, falls das viele sitzen / stehen Probleme bereiten sollte.

Fazit: Die OP hat mich sehr weit gebracht und ich stehe immer noch absolut positiv dahinter.

Euch noch eine schöne Zeit.
PMEmail Poster
Top
Reisender
Geschrieben am: 25 Dez 2015, 23:10


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hallo Freunde,

mal wieder ein kleines Update von mir :;

Ich habe nach wie vor keine Schmerzen mehr, maximal noch Gelegentlich -beim Liegen- ein leichtes Kältegefühl an der Aussenseite der Wade.
Ich mache aktuell 2X Mal pro Woche Kampfsport, gehe hierbei aber möglichst nicht zu Boden. Wegen meiner Bandscheibe war ich seit 1.Juli keine Tag mehr ausser Gefecht.
Ich bewerte die OP noch immer als sehr großen Erfolg. Ich merke aber auch, dass ich im Rücken sehr steif geworden bin, dass nach vorne Bücken um z.B. etwas aufzuheben mache ich sehr ungern. Die Geschmeidigkeit ist einfach weg. Und ich glaube auch, dass diese trotz langer Physotherapie (ist nun auch zu Ende) nicht wieder kommen wird. Warum ich mittlerweile so steif bin, kann ich mir allerdings auch nicht erklären. Kennt das jemand? Bedingt dadurch, dass ich keinen Ausdauerport mehr mache (ich habe vor der Sache jedene Tag 60Minuten Ausdauertraining gemacht) und schlechter Ernährung habe ich leider auch 10kg zugenommen. Hier muss ich unbending dran arbeiten. Irgendwie haben sich bei mir aber seit der OP auch die Prioritäten verschoben, ich habe einfach Sorgen mir durch Sport besonders bei immer gleichen Bewegungen wieder etwas kaputt zu machen.

Mich würde besonders Interessieren, ob Ihr nach einem Eingriff an der LWS auch so steif seid.

Viele Grüße und schöne Tage!

PMEmail Poster
Top
uwe2601
Geschrieben am: 03 Feb 2016, 21:43


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 25.443
Mitglied seit: 21 Jan 2016




Hallo Reisender,


also ich hab mich in der gleichen Klinik 2 mal Operieren lassen, bei mir ist es so es das 3 mal wieder ein Re-Prolaps entstanden ist.

Also ich hab mich auch geschont viel spazieren gelaufen und und und, aber leider in der 7 Woche nach der zweiten OP wieder das gleiche und in einer stärkeren Dimmension, ich bekomme jetzt 2 Prothesen rein, hoffe das dann man Ruhe ist.



Alles Gute weiterhin


Gruß

Uwe
PMEmail Poster
Top
Reisender
Geschrieben am: 03 Feb 2016, 22:16


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hallo Uwe,

ich drücke Dir die Daumen! Ist bei Dir die LWS betroffen? Bitte halte uns doch auf dem Laufenden, eine Prothese ist ja für viele das ultima ratio.

Danke!
PMEmail Poster
Top
uwe2601
Geschrieben am: 03 Feb 2016, 22:32


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 109
Mitgliedsnummer.: 25.443
Mitglied seit: 21 Jan 2016




Hallo Reisender,



ja die LWS L 4/5 und S1 also 2 Stück



Von welcher Firma ist dein Implantat?


Viele Grüße und Danke


UWe
PMEmail Poster
Top
Reisender
Geschrieben am: 20 Jun 2016, 21:01


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 35
Mitgliedsnummer.: 24.507
Mitglied seit: 05 Apr 2015




Hallo,


mal wieder etwas zum mutmachen, für die welche eine OP noch vor sich haben.... Nun ist es bei mir 1 über ein Jahr her...
Mir geht es richtig gut, ich mache wieder intensiv Kampfsport, lasse mich auf den Boden werfen und schmeisse andere durch die Gegend. :P
Es gibt hierdurch keine Probleme / Schmerzen oder Empfindungsstörungen. Neulich habe ich dummerweise ein ca. 35km schweres Autorad aus dem Kreuz falsch gehoben. Das habe ich dann sofort mit Taubheitsgefühlen im Bein bezahlt. Nach einer Woche war aber wieder alles okay. Was mein Rücken noch immer nicht mag ist sich zu Bücken, das ist einfach starr... Ansonsten alles bestens und es bleibt bei meiner OP Empfehlung bei stärksten Schmerzen, wie ich sie vor der OP hatte.

Lasst es Euch gut gehen!


VG
Simon

P.S: Ich habe keine Prothese bekommen, es wurde lediglich eine Dekompression durchgeführt sowie etwas vom Wirbel =mehr Platz weggenommen.

PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version