Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Endlich wieder leben, OP gelungen
Britta53
Geschrieben am: 20 Okt 2016, 12:11


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 40
Mitgliedsnummer.: 22.474
Mitglied seit: 05 Sep 2013




Hallo ihr Lieben,
nach 3 jähriger Leidenszeit mit stärksten schmerzen usw., ich konnte am Ende nur noch ein paar Meter laufen,
bin ich am Freitag letzter Woche operiert worden.
LWS 2/3.
Ich wurde ja vor 3 Jahren an LWS 2/3 und 4/5 operiert. Ich hatte damals schon starke schmerzen und
wegen der Stenose konnte ich auch vor 3 Jahren kaum noch laufen.
Nach dieser OP vor 3 Jahren ging es mir keinen Millimeter besser. Angeblich hatten sie bei der OP 4/5 ganz ausgeräumt
und bei 2/3 das Überstehende entfernt.??!!
In den Jahren zwischen diesen beden OPs war ich bei verschiedenen Spezialisten, Kliniken usw.
Es ist nichts, es ist Narbengewebe, sie sind zu dick, oh das muß dringend versteift werden...war so ziemlich alles dabei!
Dann habe ich 2 tolle Ärzte im Alfried-Krupp-Krankenhaus in Essen kennengelernt.
Die ersten, bei denen ich das Gefühl hatte, sie nehmen mich ernst.
Die haben sich alles angesehen und ich bin dort am Freitag ja operiert worden und seitdem schmerzfrei.
Das kann doch nicht sein...oder? 3 Jahre Leid, näher am Suizid als am Leben...wegen einer eigentlichen Kleinigkeit.
Die OP hat 54 Min. gedauert, starke Stenose, aber komplikationslos.
Die erste OP dauerte 5 Std. in Seitenlage, anschließend waren viele Stellen meines Körpers tagelang taub und mir
es anschließend nur schlecht. Warum?
Ich bin froh und dankbar das es mir jetzt gut geht...aber ich bin auch sehr enttäuscht und traurig wegen 3 verlorener
Lebensjahre und dier Einstellung sehr vieler Ärzte.
Resümee:
Kämpft, lasst euch nichts gefallen, wechselt sofort den Arzt, wenn euch etwas seltsam vorkommt.
PMEmail Poster
Top
Pimbo71
Geschrieben am: 20 Okt 2016, 13:39


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 340
Mitgliedsnummer.: 26.107
Mitglied seit: 09 Okt 2016




Hallo Britta

Das klingt ja sehr gut. Ja, so starke Schmerzen können einen schon in den Wahnsinn treiben.
Es kommt bei mir leider noch öfters vor, dass ich nicht lange laufen kann (meine 5. OP war Ende August 16).
Das ist ein sehr aufmunternder Beitrag - DANKE.

Dir weiterhin alles Gute.

LG Pimbo
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version