Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhängigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Liebe Grüße, Neuvorstellung/ meine Geschichte
frühling
Geschrieben am: Donnerstag, 12.Januar 2017, 13:36 Uhr


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 134
Mitgliedsnummer.: 25.620
Mitglied seit: 18-03-2016




Hallo Hope,

Auch bei mir fing es mit Nukleotomie an, ein paar
Monate ging es mir gut.
Mittlerweile sind ja dann noch einige Diagnosen
dazugekommen.

Dann fingen die Schmerzen an. Dann Reha, infiltrationen, Nervenverödung, kurzum das ganze Programm.
Mittlerweile wird es wöchentlich schlimmer und nur noch
mit Tramal usw. auszuhalten.

Nach 3 verschiedenen Meinungen, nächsten Mittwoch dann
die letzte und dort werde ich mich von L4-S1 versteifen
lassen.

Irgendwann bin ich an den Punkt gekommen, dass ich so
nicht mehr weiterleben kann und vorallem nicht mehr mag.
Ich weiss, das ganze ist ein grosses Lotteriespiel.
Aber wenn man an vielen Tagen nicht mal mehr am
Familienleben teilhaben kann dann ist Schluss.

Hole dir verschiedene Meinungen ein und entscheide für Dich.

Ich wünsche dir viel Geduld und das du für dich das richtige
tust.

Lg Eveline


PMEmail Poster
Top
warenandi
Geschrieben am: Donnerstag, 12.Januar 2017, 14:10 Uhr


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 434
Mitgliedsnummer.: 20.775
Mitglied seit: 14-07-2012




Hallo Hope.

Dein Name sagt es doch schon. Hoffnung! Gebe sie niemals auf. Denn sonst gibst du dich auf. Das gilt für alle anderen hier auch.
Jeder hier weiß wie bescheiden so ein BSV ist.
Auch ich hatte das Glück mit 29 Jahren. Das ist jetzt fast 5 Jahre her. Man wird aus allem rausgerissen! Man steht fast alleine da mit dem Scheixx!
Halte durch und gebe nicht auf!
Ich bin seit meiner OP wieder fit und schmerzfrei. Es geht also auch anders.

Bearbeitet von warenandi am Donnerstag, 12.Januar 2017, 14:13 Uhr
PMEmail Poster
Top
Hope1
Geschrieben am: Freitag, 13.Januar 2017, 18:10 Uhr


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 26.317
Mitglied seit: 11-01-2017




Eveline, @warenandi
Erstmal Danke Euch für die lieben Wünsche und Aufmunterung.
Eveline: Dir wünsche ich auch Mut, Geduld und vieeel Glück!
Es wird für viele von und ein langer Kampf werden, für die anderen gibt es mehr Glück, jedoch eins ist sicher: jede kaputte WS wird lebenslang unser Aufmerksamkeit fordern.
Ich habe Ende März ein Termin mit dem Neurologen gemacht und im April noch ein MRT, erst dann werden weitere Entscheidungen fällig.
@warenandi: was wurde denn bei Dir gemacht? Machst Du KG, Rehasport oder etwas anderes? Wie hälst Du deine WS fit?

:winke
PMEmail Poster
Top
warenandi
Geschrieben am: Sonntag, 15.Januar 2017, 11:32 Uhr


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 434
Mitgliedsnummer.: 20.775
Mitglied seit: 14-07-2012




Hallo Hope.

Ich wurde minimal invasiv operiert. Das Sequester wurde entfernt und der Kanal erweitert..
Am selben Tag bin ich abends gleich aufgestanden. Ich musste aufstehen. Ich musste mein Leben komplett umkrämpeln. Alle alten gewohnheiten, die sich über die Jahre angesammelt hatten, musste ich beiseite schieben. Ich achte seitdem sehr auf meinen Rücken, was die Bewegungen angeht. Ja keine falsche Bewegung machen...
Ich habe 3 Jahre eigentlich nichts gemacht an KG oder dergleichen. Das hat sich gerächt, denn mein Bauch ist in die Front gewachsen. Seitdem gehe ich wieder joggen.

Ich drücke dir alle Daumen und noch mehr das es bei dir wieder gut wird.
PMEmail Poster
Top
Hope1
Geschrieben am: Montag, 16.Januar 2017, 13:37 Uhr


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 26.317
Mitglied seit: 11-01-2017




@warenandi:
Vielen Dank für Deine Wünsche!
Ebenfalls viel Kraft und Ausdauer wünsche ich Dir im Kampf gegen den Übeltäter.

PS: ich habe noch eine Frage an Euch: man liest viel darüber, dass in der ersten Zeit nach der OP die Sitzposition zu vermeiden wäre. Bei mir dürfte ich sofort nach der OP sitzen, die wollten sogar, dass ich es tue. Eine andere Sache ist es, dass ich nicht lange aushalten kann - max. 5 min, dann muss ich schon aufstehen oder mich hinlegen. Bis jetzt habe ich keine einzige Mahlzeit im sitzen geschaft - ich fang an und dann beim Signal im Rücken ( ziehen+ Schmerz) "renne" ich ins Bett. Sollte ich die Warnsignale missachen, wird der Schmerz deutlicher und das Ziehen im Rücken verstärkt sich.
Wie war es bei Euch? Wann konntet Ihr richtig sitzen zuhause und im Auto? Nutzt Ihr Lordosekissen im Auto oder andere Sitzhilfen?
Wie habt Ihr die Sitzzeit verlängert bzw. trainiert?
Wann seid Ihr nach draussen gegangen?
Ich war gestern kurz frische Luft schnappen. Hinweg etwa 500 m war noch ok, aber zurück zitterten meine Beine heftig, ich dachte, mir reicht die Kraft nicht für den Rückweg, Zuhause angekommen fiel ich kraftlos ins Bett. Es war eine Weltreise für mich. Früher wanderte ich am Tag um 10 -17 km mit Hunden. :traurig2

PMEmail Poster
Top
warenandi
Geschrieben am: Montag, 16.Januar 2017, 16:27 Uhr


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 434
Mitgliedsnummer.: 20.775
Mitglied seit: 14-07-2012




Hallo.

Versuche doch mal für zu Hause ein Keilkissen. :z
PMEmail Poster
Top
Hope1
Geschrieben am: Dienstag, 17.Januar 2017, 16:06 Uhr


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 26.317
Mitglied seit: 11-01-2017




@warenandi
Ich hatte so eins, jedoch meinte mein Physiotherapeut man darf nicht lange drauf sitzen.
Auf der anderen Seite fand ich grad dieses Kssen sehr unbequem und wollte andersrum drehen :rolleyes: sodass dieser Keil nach hinten zeigte, dann saß ich bequem, aber wiederum falsch. Ich habe Togu Ballkissen zuhause, übte vor der op damit kleine Kreisbewegungen und gerade Sitzposition. Jetzt darf ich noch nicht drauf.
Auch Petzziball habe ich für die Schreibarbeiten benutzt.
Ich habe noch eine Schale auf dem Sitz eines Autos gesehen. Backjoy Posure Schale - interessant sind für mich die Erfahrungen damit, ob es was bringt, so zu sitzen.
Ich habe im Sanitätshaus ein Lordosekissen für's Auto mit so nem Gurt gesehen. Man schnallt das Kissen um den Sitz und hat somit eine Stütze für den Lendenbereich, wo im Normalfall ein Loch zwischen dem Rücken und dem Sitz ist.

PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version