Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Übungen zu Hause nach Bandscheibenvorfall
Daywalker2017
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 14:36


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 26.423
Mitglied seit: 21 Feb 2017




Hi,

ich bekam heute folgende Auswertung von meinem MRT:

Streckhaltung der HWS. Regelrechtes Hinterkantenalignement. Keine Wirbelkörpersinterungen. Regelrechter Konus cauda-Stand.
Keine Myelopathie. Kongenital etwas eng angelegter Spinalkanal.

L1/2: Unauffällige Darstellung

L2/3: Unauffällige Darstellung

L3/4: Beginnende Facettengelenkarthrose. Rechts mediolateral betonter subligamentärer Bandscheibenprolaps, der den Recessus rechts subtotal verlegt und die L4-Wurzel komprimiert. Der Duralsack ist bei dorsaler epiduraler Lipomatose ebenfalls eingeengt (6-7mm), wobei noch Liquorsignal um die Kaudafasern anzugrenzen ist. Leichte neuroforaminale Enge rechts mit Anhebung der L3 Wurzel, keine Kompression, perineuraler Fettsaum abgrenzbar. Keine neuroforaminale Enge links

L4/5: Etwas dehydrierte Bandscheibe. Kräftiger medianer subligamentärer Bandscheibenprolaps mit etwas weniger kräftigem links medialateralem Anteil. Der Duralsack ist bei dorsaler epiduraler Lipomatose auf etwa 5-6mm eingeengt, es ist nr noch etwas Liquorsignal um die Kaudafasern abgrenzbar. Der Recessus links wird bei begleitender Facettengelenkshypertrophie subtotal verlegt mit Kompression der L5-Wurzel. Rechts ist der Befund etwas weniger deutlich. Beidseits intraformal Anhebung der L4-Wurzel, perineuraler Fettsaum abgrenzbar. Keine Kompression

L5/S1: Etwas dehydrierte Bandscheibe mit diskreter medianer Protrusion ohne neuroforaminale oder spinale Enge. Die ISG stellen sich reizlos dar.

Hört sich leider sehr viel an :heul

Könnte ihr mir evtl Übungen nennen was man zu Haus dagegen tun kann?
Den Termin zur Auswertung des MRT habe ich erst im März.

Grüße
PMEmail Poster
Top
Stefan77
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 15:43


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.006
Mitgliedsnummer.: 24.929
Mitglied seit: 07 Aug 2015




Hallo,

ich würde da außer spazieren gehen nichts machen.

Es sind ja doch einige Baustellen und die muss der Körper erstmal bearbeiten.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung.

Mal schauen was der Arzt dazu sagt.


Grüße

Stefan
PMEmail Poster
Top
Ronja
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 15:48


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 3.722
Mitglied seit: 09 Nov 2005




Hi,

ich würde vor der Rücksprache mit dem Doc auch erstmal nichts weiter machen.
Spazierengehen wenn es keine Schmerzen bereitet, ansonsten ist es ein absehbarer Zeitraum.

LG,
ronja
PMEmail Poster
Top
Daywalker2017
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 16:20


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 26.423
Mitglied seit: 21 Feb 2017




ok also leichte Übungen um den Rücken zu stärken dann erstmal lassen?
die meisten Schmerzen kommen bei mir beim Gehen (leichtes Stechen immer im Fuß). Sobald ich sitze oder liege geht es
PMEmail Poster
Top
Ronja
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 16:28


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 569
Mitgliedsnummer.: 3.722
Mitglied seit: 09 Nov 2005




Hi,

Genau wegen deinen Beschwerden solltest du das erstmal sein lassen.
Denn du weist nicht, ob du auf Dauer deine Beschwerden ggf. verstärkst.

Erstmal sollte abgeklärt werden, ob und welche Behandlung bei dir angesetzt wird.
Der Arzt wird dir sicher auch KG oder irgendwas verschreiben.

LG,
ronja
PMEmail Poster
Top
Daywalker2017
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 16:30


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 26.423
Mitglied seit: 21 Feb 2017




ok dann heisst es erstmal warten bis Ende März.
Würde halt jetzt schon gern was dagegen tun.
PMEmail Poster
Top
Stefan77
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 19:02


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.006
Mitgliedsnummer.: 24.929
Mitglied seit: 07 Aug 2015




Hallo,

stell es Dir einfach so vor. Ein Ring hat ein Loch wo was rausfließt.

Du willst aber dass die Flüssigkeit drin bleibt, bzw. nicht mehr rausfließt.

Würdest Du dann auf den Ring drücken?

Du könntest bei Deinem Arzt anrufen und versuchen aufgrund des Berichtes früher einen Termin zu bekommen.

Sollten sich Deine Beschwerden stark verschlechtern oder Du das Pipi nicht mehr halten können heißt es ab in die Notaufnahme.

Ist nur der worstcase, aber das solltest du wissen.


Grüße

Stefan
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version