Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Gesundheitscoach, Rückenschmerzen
Jürgen73
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 19:27


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: Gast
Beiträge: 5.472
Mitgliedsnummer.: 4.536
Mitglied seit: 29 Jan 2006




Hallo.

gestern Abend kam ein interessanter Beitrag über Rückenschmerzen im SWR.

Klick.

Dieser Beitrag ist auch noch ein paar Tage abrufbar. :z
PMUsers Website
Top
milka135
Geschrieben am: 21 Feb 2017, 21:12


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Jürgen,
dass was da zusehen wußte ich schon.

Aber die Klinik schein auch keinen extremen wirtschaftlichen Druck zuhaben.

Denn die meisten Kliniken können ihren WS-Chirurgien nicht erlauben mehr als einpaar Tage wirbelsäulenchir. Schmerztherapie an 1 Pat. zumachen. Aber hier hörte ich Worte (sinngemäß)wzb.: wegen Versteifung 14 KH-Aufenhalt - da ging die Frau erst Treppen. In anderen Kliniken ist der 9. Tag Entlasungstag oder 14 Tage konzervative Therapie.

Ich lege auf solche Inhalte immer viel Wert. Weil, der Mensch nach der Narkose meist nicht einen Knopf hat, wo er nur noch auf "Gesund und Schmerzarm" drücken kann.

Es wäre schön, wenn sich andere Bandi´s melden würden. Wo es noch solche Traumkliniken gibt.

Die meisten Kliniken verlassen sich doch au die Angehörigen, dass so früh schon zu Hause funktioniert.

Liebe Grüße,
Milka :;
PMEmail Poster
Top
mareike
Geschrieben am: 22 Feb 2017, 18:20


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 540
Mitgliedsnummer.: 1.879
Mitglied seit: 05 Jan 2005




Hallo,

ich denke mal, dass die Patientin privat versichert war, da sich der Chefarzt sehr bemüht hat. Bei der OP ist mir aufgefallen, dass die Stange der Wirbelsäule angepasst wurde, also entsprechend gebogen wurde. Das ist bei meiner Versteifung, da ich starke Skoliose habe, nicht gemacht worden sondern sie ist gerade eingesetzt worden, so dass sich nach einem Jahr der Wirbel darüber verschoben hat.

Ich bezweifele, dass es solche Traumkliniken gibt, da die Ärzte doch sehr unter Druck stehen und wie am Fließband operieren müssen.

Viele Grüße
mareike
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 22 Feb 2017, 23:56


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Mareike,
das hier:
Zitat (mareike @ 22 Feb 2017, 18:20) 

ei der OP ist mir aufgefallen, dass die Stange der Wirbelsäule angepasst wurde, also entsprechend gebogen wurde.

ist mir garnicht aufgefallen.

Aber du hast Recht, bei eine Skoliose einen geraden Stab einzusetzen nach vielen Jahrzehnten Skoliose kann nicht gut gehen.

Liebe Grüße,
Milka :;
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version