Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> BSV BWS mit Rückenmarksreizung, Muskelzucken, Schwindel und pelzig
Heidi1979
Geschrieben am: 02 Sep 2017, 14:51


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 26.811
Mitglied seit: 27 Aug 2017




Hallo zusammen,
ich habe eine Frage an alle die mit einem BSV in der BWS geplagt sind und bei denen dieser aufs Rückenmark drückt.
Was habt ihr für Probleme abgesehen von Schmerzen ?
Bei mir ist es Muskelzucken und immer mal wieder ein pelziges Gefühl im Fuss, keine wirkliche Taubheit, aber einfach
ein komisches pelziges Gefühl beim Laufen. Dieses wird durch längeres Laufen auch verstärkt.

Zu dem habe ich auch ein komisches Gefühl in der linken Hand (der Vorfall ist linksgerichtet - also linker Fuss und linke Hand)
mal stärker, mal schwächer, das ich mir so richtig nicht erklären kann. Aber Neuropathien auf Grund von Wirbelsäulenschäden
hört man ja immer wieder - nur leider sagt jeder Arzt, dass die Hand kaum von einem BSV in der BWS betroffen ist.


Kennt das jemand ? Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten ?
Wie lange dauert es bis ein BSV in der BWS "ausheilt" wenn man konservativ behandelt ?
Bekomme Physio, manuelle Therapie und gehe ins Kieser-Training zum gezielten Aufbau von Muskeln im Rumpfbereich.

Danke schon mal für Euer Feedback
Heidi
PMEmail Poster
Top
Jutta70
Geschrieben am: 05 Sep 2017, 16:53


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 729
Mitgliedsnummer.: 21.448
Mitglied seit: 25 Dez 2012




Hallo Heidi,
gab es denn mal ein MRT vom Hals? Vielleicht gibt's ja nicht nur eine Baustelle.

Ich hab einen BSV mit Myelonkontakt in der HWS und habe vor allem Schwindelprobleme, pelziges Gefühl, Muskelzucken hab ich auch, daß es einen so schaudert, Pieksen ganz diffus in den Beinen (als ob ein Floh beißt), Temperaturen erscheinen kühler.

Wer betreut Dich denn? Warst Du beim Neurologen? Neurochirurgen?
Lg Jutta
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 05 Sep 2017, 17:42


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Heidi,
Handbeschwerden können nicht von der BWS kommen. Es sei den es wäre die Th1/2 betroffen. Diese Höhe versorgt aber eigentlich nur die Achseln. Zumind. habe ich es so erlebt.

Deine Beinbeschwerden sind mir sehr gut bekannt und ständiger Begleiter und können von der HWS oder BWS oder LWS kommen.

Hattest du mal eine SEP-Messung? Wie sind deine Reflexe? Gesteigerte Reflexe?

Liebe Grüße,
Milka :;

Bearbeitet von milka135 am 05 Sep 2017, 17:45
PMEmail Poster
Top
Heidi1979
Geschrieben am: 07 Sep 2017, 15:43


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 26.811
Mitglied seit: 27 Aug 2017




Hallo Jutta,

ja, ein MRT der HWS wurde gemacht und nichts festgestellt.

Ich werde aktuell von einem Neurologen in Stg betreut, der auch schon Strommessungen gemacht hat, die aber anscheinend im Normbereich liegen.
Ich habe auch schon ein MRT des Schädels + Lumbalpunktion hinter mir um andere neurologische Erkrankungen auszuschließen. War alles negativ.

Die Vorfälle liegen folgendermassen : BWK 6/7 , HWK7/BWK8 (ist das eigentlich Halswirbelsäule ??) , BWK10/11, BWK11/12 mit Kontakt zur Wurzel TH12
(ja es sind mehrere :( )

Des weiteren war ich in der Uniklinik Tübingen, die mir keine OP-Indikation ausgesprochen haben und werde hier im Ort noch von meinem Orthopäden betreut.

Es macht mich echt verrückt, weil ich langsam nicht mehr weiß woher die "komischen" Befindlichkeiten kommen die ich habe.
Vor allem hat mich anfangs das Muskelzucken völlig verrückt gemacht, geängstigt und immer wieder daran zweifeln lassen, ob es nicht doch etwas ganz anderes ist was mich plagt.

Wie lange hast Du Deinen Vorfall schon und gibt es Chancen, dass es sich "von selbst" wieder heilt ?

Ich hatte bereits einen BSV in der LWS 2011, hatte damals Höllenschmerzen und habe es aber konservativ nach 3 harten Monaten wieder im Griff und war tatsächlich schmerzfrei.
Jetzt wird in 1 Monat nochmal ein MRT der LWS gemacht, einfach um mal zu schauen, ob da nicht doch etwas schlummert.

Vielen Dank für Deine Antwort Jutta,
liebste Grüße,
Heidi
PMEmail Poster
Top
Heidi1979
Geschrieben am: 07 Sep 2017, 15:49


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 26.811
Mitglied seit: 27 Aug 2017




Hallo Milka,

auch an Dich erst mal vielen Dank für Deine Antwort und Deine Erfahrungen in dem Bereich.

Ja, es wurde eine SEP-Messung gemacht (das ist Strom, gell?) , zweimal sogar, einmal im KH und einmal
beim Neurologen. Beides wohl unauffällig.

Über Reflexe kann ich nicht viel sagen, wurden zwar schon diverse male getestet, aber mein Neurologe hat dazu nie etwas gesagt.
Daher gehe ich davon aus, dass sie "normal" sind ??
Wann sind die Reflexe denn gesteigert ? Und wann sind die gemindert ?
Auf was lässt das denn Rückschlüsse ziehen ?

Ja, das mit der Hand ist wirklich seltsam. Ich habe aber schon in anderen Foren gelesen, dass Rückenmarkspelottierungen
wohl so ungefähr alles an neurologischen Ausfällen verursachen KÖNNEN, natürlich nicht müssen.

Ich bleibe an allem dran, werde demnächst nochmals auf alles untersucht und bekomme im November / Dezember auch
nochmal ein MRT der BWS, damit man schauen kann ob das Rückenmark freier geworden ist oder ob es eventuell schlimmer geworden ist.

Wie geht es Dir denn damit ?

Viele liebe Grüße
Heidi
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 07 Sep 2017, 20:11


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Heidi,
ich antworte dir die nächsten Tage. Mir geht es mies. Weil, man nicht mehr viel machen kann.

Ich bin froh wenigstens ein Physiotherapierezept erst mal zuhaben.

Wenn ich nicht antworte dir, dann erinnere mich noch mal bitte.

Liebe Grüße,
Milka :;
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 09 Sep 2017, 22:35


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Heidi,
ja, eine SEP-Messung ist mit Strom (aber andere neurol. Messungen sind auch mit Strom).

Zitat (Heidi1979 @ 07 Sep 2017, 15:49) 

Wann sind die Reflexe denn gesteigert ? Und wann sind die gemindert ?
Auf was lässt das denn Rückschlüsse ziehen ?

Sind Reflexe gemindert, dann kommt es von der LWS oder Nervenwurzel.

Sind Reflexe gesteigert, dann kommt es vom Rückenmark oder Gehirn.

Da bei dir ja, umfangreiche Kontrolluntersuchungen geplant sind. Scheinst du ja, in sehr guten Händen zu sein.

Hast du, dass Gefühl das deine Schmerz und Mißempfindungen durch eine Therapie XYZ ausreichend gelindert werden?

Liebe Grüße,
Milka :;
PMEmail Poster
Top
Heidi1979
Geschrieben am: 20 Sep 2017, 20:08


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 26.811
Mitglied seit: 27 Aug 2017




Hallo liebe Milka,

ich hatte am Montag nochmals einen Termin beim Neurologen.
Er hat mich nochmals eingehend untersucht und auch die Reflexe getestet. Laut ihm alles "normal" .... ich habe extra genau hingesehen um eventuell zu erkennen,
ob sie an einem Bein stärker / schwächer sind. Sie waren annähernd gleich, links (also an meiner Problemseite) eher etwas schwächer als rechts.
Habe ihm nach langem Überzeugen eine Überweisung zu einem nochmaligen MRT des Schädels abringen können. Er meinte das sei unnötig, aber da ich seit
einer Woche einen komischen Druck auf den Ohren habe und teils auch an den Schläfen möchte ich dass nochmals abgeklärt haben.

Meine Missempfindungen werden durch die manuelle Therapie nicht wirklich besser. Sie treten ja immer mal wieder auf, dann sind sie mal weg bzw kaum zu bemerken.
Ich kann da auch kein Muster erkennen, wann sie verstärkt auftreten und wann weniger.
Heute habe ich z.B. nach dem MRT ( hatte heute eines der LWS, Ergebnis steht noch aus und wird an den behandelnden Arzt geschickt) ein Gefühl von tausend Nadelstichen
im kleinen Finger links gehabt. Vielleicht lag der Arm blöd ? Vielleicht schlief er ein ? Mein Neuro meint, grade der Nerv aussen am Arm hat eine Engstelle am Ellenbogen, die bei
vielen ein Problem macht. Hmmm.... Strommessung sei aber noch so gut und voll im guten Normbereich.

Alles sehr sehr verwirrend. Bisher habe ich ja - toi, toi, toi - keine Schmerzen, aber meine Gedanken machen mich fertig und es fällt schwer sie mal abzulegen.

Keine Eile mit Deiner Antwort, ich glaube hier hat jeder Verständnis dafür...ich sowieso !

Viele Grüße,
Heidi
PMEmail Poster
Top
S1000R
Geschrieben am: 02 Okt 2017, 13:17


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 278
Mitgliedsnummer.: 26.633
Mitglied seit: 23 Mai 2017




Hallöchen,

Bin selber aus Stuttgart, habe Probleme mit meiner HWS, ab 2015 ein BSV nach dem anderen, eine Nucleoplasty beim Dr Abel brachte Verbesserungen, Sensibilitätsstörungen, Tinitus, Sehstörungen habe ich nach wie vor. Es gibt gute und schlechte Tage!

War dort auch beim Neurologen der mir unten aufgeführte Worte per E Mail hat zu kommen lassen.

Sehr geehrter Herr xxxxxx,

mit den Nervenleitmessungen lassen sich in der Regel Schädigungen der peripheren Nerven gut nachweisen, bei Schädigungen im Bereich der Nervenwurzel (rückemarksnah) sind die Messungen jedoch meist unauffällig. Somit ist dies kein Widerspruch zu Ihren Symptomen.


Viele Grüße
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 02 Okt 2017, 16:22


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.538
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo Heidi,
ich konnte dir nicht gleich Antworten. Weil, ich am 19.09.2017 selbst auf dem Op-Tisch lag.

Klinisch gesehen klingt der ärztliche Befund gut.

Aber da du Beschwerden hast und manchmal können Mißempfindungen/Gefühlsstörungen nerviger sein als Schmerzen. Es ist völlig normal, dass die Beschwerden bei Nervenreizung nicht jeden Tag gleich sind.

Lyrica/Pregabalin könnte dir deine Mißempfindungen lindern.

Wurdest du mal auf Vit.-B-Mangel oder Zucker hin untersucht?

Liebe Grüße,
Milka :;
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version