Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Joggen, Fahrrad fahren, Seilspringen bei BSV + Mye
dirtyclint
Geschrieben am: 23 Nov 2017, 09:17


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 26.782
Mitglied seit: 12 Aug 2017




Hallo,

sind o. g. Sportarten erlaubt und vielleicht sogar irgendwie förderlich, wenn man normalgewichtig ist, oder sind diese partout verboten, weil sie Bestehendes definitiv verschlechtern?

Grüße

Clint

PS: HWK 7-Schmetterlingswirbelkörper, Spinalkanalstenose C7, beginnende diskrete Myelopathie C7, BSV LWK 5 S1
PMEmail Poster
Top
djmoehre
Geschrieben am: 23 Nov 2017, 17:55


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 26
Mitgliedsnummer.: 26.982
Mitglied seit: 26 Okt 2017




Hallo,

wie meinst Du das mit "erlaubt" ? Für Dich im speziellen oder Allgemein? Für Leute mit Bandscheibenvorgeschichten oder bei akuten Problemen?

Grüße,
Martin
PMEmail Poster
Top
Jürgen73
Geschrieben am: 23 Nov 2017, 18:18


PremiumMitglied Gold
*****

Gruppe: Gast
Beiträge: 5.472
Mitgliedsnummer.: 4.536
Mitglied seit: 29 Jan 2006




Hallo Clint,

man sollte auf jeden Fall Erschütterungen irgendwelcher Art vermeiden.

Außer Fahrradfahren auf einem voll gefederten Rad und aufrechter Sitzhaltung dürfte alles andere nicht so der Hit sein.
PMUsers Website
Top
dirtyclint
Geschrieben am: 23 Nov 2017, 18:52


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 26.782
Mitglied seit: 12 Aug 2017




Hallo,

der leichte BSV LWK 5 S 1 ist schon älter, nicht akut, macht so gut, wie keine Probleme.

Eigentlich mein ich beides: speziell für mich und allgemein. Wenn es schon allgemein kontraproduktiv ist ...

Bei mir ja "alte" HWK 7-Fraktur (Schmetterlingswirbelkörper), Spinalkanal- und Foramenstenose C7 und seit diesem Jahr beginnende diskrete Myelopathie. Nach Ansicht älterer MRT-Bilder hat sich die Myelopathie schon vor 3-4 Jahren leicht abgezeichnet, wurde aber nie als solche sicher diagnostiziert.

Vielleicht ne blöde Frage, aber wie definiert man Erschütterungen? Es macht ja, denke ich, Unterschiede, ob man z. B. barfuß auf Laminat Seilspringt oder auf einer Sportmatte oder ob man mit sog. Barfußschuhen joggt oder mit gut gedämpften Laufschuhen, oder!?

Gruß

Clint

PMEmail Poster
Top
dirtyclint
Geschrieben am: 24 Nov 2017, 05:42


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 21
Mitgliedsnummer.: 26.782
Mitglied seit: 12 Aug 2017




Guten Morgen,

Nachfrage:

wie aufrecht sollte oder muss man beim Fahrrad fahren sitzen - bei einer MLP in der HWS?

Zu aufrecht sollte und darf man wohl auch nicht sitzen, weil das wiederum die Bandschis in der LWS zu sehr belastet!?

Gruß

Clint
PMEmail Poster
Top
Anemone
Geschrieben am: 24 Nov 2017, 07:20


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 133
Mitgliedsnummer.: 24.315
Mitglied seit: 15 Feb 2015




Hallo clint,

es wird kaum allgemeingültige Richtlinien zur Körperhaltung auf dem Fahrrad bei Myelopathie geben.
Das Thema ist einfach nicht relevant genug,als daß sich dazu was finden würde.
Da kann man höchstens auf die Erfahrungen anderer zurückgreifen....

Ich fahre nach wie vor noch alle paar Tage kurze Strecken mit meinem (gefederten) Trekkingrad,schmerzbedingt auch manches mal mit Halskrause,das klappt aber gut.
Mir bleibt aber auch nichts anderes übrig,da ich es zum Einkaufen brauche,und nichtmal leichtere Gewichte weiter tragen kann.

Mit der Sitzhaltung liegst Du schon ganz richtig :up
Als ich vor einigen Jahren ein neues Fahrrad brauchte,schwebte mir zunächst ein Nostalgie-Cityrad vor.
Habe mich dann aber erstmal eingehend damit beschäftigt und in die Materie eingelesen.
Fazit war,daß mein Plan zu schwer (wird im Keller abgestellt) und ergonomisch absolut ungünstig wäre.
Wie Du schon richtig angemerkt hast,muß die LWS bei aufrechter Haltung jegliche Erschütterungen abfedern.
Ein Winkel von 45° soll optimal sein,so verteilen die sich gleichmäßig auf die WS und die Arme.
Trekkingräder bieten dafür bei entsprechender Einstellung die besten Voraussetzungen und ich bin heute froh,daß ich mich dafür entschieden habe.

Mir wurde vom NC nahe gelegt,Erschütterungen zu meiden,das ist aber nicht immer machbar.
Ich teste aber generell immer selber aus,was mir gut tut oder nicht,sofern mir nicht gleich glasklar ist,
daß mir eine Handlung Schaden zufügt.
Ich bin da aber sowieso wohl eher der 'mutige' Typ,ob das immer so richtig ist,sei mal dahingestellt .....

LG Anemone

Bearbeitet von Anemone am 24 Nov 2017, 07:23
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version