Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Tagebuch nach HWS OP, wie es mir geht ......
Nestroi
Geschrieben am: 12 Jun 2018, 15:01


Neu hier
*

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 27.460
Mitglied seit: 12 Jun 2018




Hallo zusammen,
habe bereits viel gelesen und vor der OP informierte. Vielen Dank für die vielen Infos.
Ich möchte jetzt auch etwas dazu beitragen indem ich meine ersten 2 Wochen nach OP
beschreibe. Falls Interesse besteht kann ich dies auch weiter beschreiben und stehe natürlich
für Frage bereit.


Entwicklung HWS-Syndrom
Ursache: Seit Januar 2018 Kribbeln im rechten Oberarm und Schmerzen im Nacken rechts

10.04.2018 Diagnose MRT: rechtsseitige Foramenstenose bedingt durch eine Osteochondrose
mit Spondylose im Segment HWK 5/6 rechts. Darüber hinaus
imponiert eine Discopathie mit Sinterung HWK 3 /4 sowie HWK 4/5
Maßnahmen: 12 Physiotherapieanwendungen ohne Erfolg

25.05.2018: Besprechung zur Aufnahme in die Klinik.
Ausgeprägte Osteochondrose mit Stenose HWK 3 / 4, HWK 4 / 5,
HWK 5 / 6 sowie HWK 6 / 7
28.05.2018 Therapie: Ventrale mikrochirurgische Discektomie und Dekompression mit
anschließender ventraler Fusion mitels Fidji-Carges sowie Quintex-
Platte HWK 3/4, 4/5, 5/6, 6/7
Beginn ca. 11:00 Uhr Dauer der reinen OP- Zeit ca. 3,5 Std
Versteift mit Cage Fidji Platte Quintex: 1 x 82 mm Titan
4 Schrauben 4 x 14 und 4 Schrauben 4 x 16 mm

19:00 Uhr aufgewacht: Kreislauf in Ordnung Leichte Übelkeit,
über Nacht Halsumfang angeschwollen
29.05.2018: Morgens wieder normal, Probleme beim Schlucken, rel. Mobil
Schmerzlevel 3 – 4
30.05.2018: Mobil, Probleme beim Schlucken und starke Speichelbildung
Schmerzlevel 3 - 4
31.05.2018: Mobil, Probleme beim Schlucken und starke Speichelbildung
Schmerzlevel 2 – 3
01.06.2018: Mobil, Probleme beim Schlucken und starke Speichelbildung
Schmerzlevel 2 – 3
02.06.2018 Entlassung: Mobil, Probleme beim Schlucken uns sehr starke Speichelbildung
Schmerzlevel 2 – 3
03.06.2018: Probleme beim Schlucken starke Speichelbildung, geschwollener
Bereich neben der Wunde am Kehlkopf (Sack) Schmerzlevel 2 - 3

04.06.2018: Starke Probleme beim Schlucken, starke Speichelbildung
geschwollener Bereich neben der Wunde am Kehlkopf.
- Konsultation Hausarzt
- mit Notarztwagen zum Marienhof HNO Kehlkopf o.B.
- Konsultation Operateur. Keine weiteren Befunde Röntgen o.B.
Dexamethason ratiopharm Kortisongabe in Tablettenform,
2 Tage x 3 Tabl, 2 Tage x 2 Tabl u. 2 Tage x 1 Tabl. (zum Abschwellen)
Schmerzmittel eingestellt.
ständige Kühlung des geschwollenen Bereiches mit Kühlmanschetten.

05.06.2018: Probleme beim Schlucken, Speichelbildung, geschwollener Bereich
neben Wunde etwas kleiner. 3 x Dexamethason
06.06.2018 Probleme beim Schlucken, leichte Speichelbildung, Schwellung
reduziert. 2 x Dexamethason
07.06.2018 Probleme beim Schlucken, wenig Speichelbildung, Schwellung
reduziert. 2 x Dexamethason
08.06.2018 Probleme beim Schlucken, wenig Speichelbildung, Schwellung
reduziert, leicht raue Stimme. 1 x Dexamethason
09.06.2018 Probleme beim Schlucken, wenig Speichelbildung, Schwellung
reduziert, leicht raue Stimme. . 1 x Dexamethason
10.06.2018 Verbessert beim Schlucken, etwas mehr Speichelbildung, Schwellung
wie Vortag, leicht raue Stimme.
11.06.2018 Erste Hälfte Nacht Schleim, Druck auf dem Kehlkopf bis Nachmittag`s.
Stimme ab Mittag nur noch 20 % (zu viel gekühlt), 1 Dexamethason.
Abends Stimme etwas besser nach Tee und Schonung.
12.06.2018 Nacht deutlich besser, etwas Schleim, Druck auf Kehlkopf geringer,
Stimme 80-90 % ok. Schlucken besser. 1 Dexamethason.

Resümee bis hierhin, Es war gut die OP machen zu lassen.

Gruß an Alle mit den besten Wünschen Günter










PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version