Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> EU-Rente
Paul Otto
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 11:59


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 36
Mitgliedsnummer.: 27.817
Mitglied seit: 16 Jan 2019




Guten Morgen und Hallo,
ich habe meinen Reha - Antrag zu Hause ausgefüllt, sowie den Teil des Hausarztes, liegen.
Seid September 2018 AU! Ich warte nur noch auf eine weitere Untersuchung von einem Orthopäden.
Alles noch Fristgerecht!Vielleicht wird die angeratene Denervation durchgeführt.
Manchmal ist mein Kopf ein wenig durcheinander, dann sehe ich wieder klar wie es dann so weitergeht!
Deshalb stellen sich viele Fragen auf.
FRAGE: Wenn es zu einen Reha- Termin kommt, vielleicht auch nicht, so der Berater meiner Krankenkasse.
Werde ich wahrscheinlich eine Erwerbsminderungsrente erhalten. Ich hoffe eine volle EU. Eigentlich wollte ich bis 63 arbeiten.
Wie ist das mit der Höhe der EU oder dem Verlauf.
Werde ich dann nach 3 Jahren, jetzt 60 Jahre alt, in die Altersrente übergeben oder behalte ich tatsächlich meine Restzeit die EU.
Bei der Krankenkasse sagen die Berater ich soll die RV fragen und die RV sagt ich soll erst mal zur Reha gehen.
Als ob ich das alles wollte! Will nur einen Plan für mein weiteres Leben. Muß ja auch weitergehen.
So einige Male kommt der Gedanke, die Palexia 100 erhöhen und einfach weiter zur Arbeit!

Oder habe ich die falschen Leute zur meiner Situation befragt. Wo oder an wen wende ich mich?
Gruß Paul tto

Bearbeitet von Harro am 12 Mär 2019, 12:04
PMEmail Poster
Top
Schnütchen
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 13:03


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.200
Mitgliedsnummer.: 11.551
Mitglied seit: 07 Mai 2008




Hallo Paul-Otto,

Ja diese Fragen stellen sich mir auch,
Fahre morgen zur Reha und bin gespannt,
Was da auf mich zukommt.
Leider gibt dir keiner ne richtige Antwort.

Gruss Ute
PM
Top
Paul Otto
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 13:31


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 36
Mitgliedsnummer.: 27.817
Mitglied seit: 16 Jan 2019




Ute, ich wünsche Dir eine gute Zeit und das alle Fragezeichen gerade gebogen werden in ein Ausrufezeichen!
Alles Gute Paul Otto
PMEmail Poster
Top
karin59
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 13:43


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 457
Mitgliedsnummer.: 16.697
Mitglied seit: 01 Aug 2010




Hallo Paul-Otto ,

wenn eine Reha ansteht, nimm sie in Anspruch. Dort gibt es immer einen Sozialmitarbeiter, der sich dort Deiner Fragen annimmt. Ein engagierter Mitarbeiter wird Auskunft geben können.
Sollte keine Reha anstehen, dann mußt Du eine EMR beantragen bei der DRV. Es kann Dir von Amts wegen angeraten werden, aber den Antrag mußt Du stellen. Das sagt nix darüber aus, ob er denn auch genehmigt wird.
Solltest Du die 50% Grenze geknackt haben, kannst Du mit 60und 3Monaten in den vorzeitigen Ruhestand mit 10% Abschlag. (aktuell bei meinem Mann) . Schaffst Du das arbeiten noch bis 63 , dann ohne Abzüge.
Bekommst Du die EMR, behältst Du das Entgelt weiter, abzüglich Sozialabgaben mit Erreichen der Alterssrente.
PMEmail Poster
Top
Stefan77
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 14:17


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 990
Mitgliedsnummer.: 24.929
Mitglied seit: 07 Aug 2015




Hallo,

es gilt der Grundsatz Reha vor Rente. Sollte nach, oder während der Rehabilitation festegestellt werden dass Du einen EU- Rentenantrag stellen musst, wird die Rente bei positivem Bescheid meist ab dem Datum der Reha bewilligt.

Ich würde erstmal die AU mit Krankengeld so lang wir möglich nutzen.

Eine Reha kannst Du bei der KK oder DRV beantragen. Ich würde eher zur DRV tendieren, weil Du die Möglichkeit zur EU-Rente für Dich in Betracht ziehst.

Die Fragen über die Höhe der Rente kann ich leider nicht beantworten.

Ist Dein Rentenkonto auf dem aktuellen Stand? Du kannst Dir die Historie zusenden lassen und schauen ob alles erfasst ist.

Ich habe mir damals einen Termin bei der DRV gemacht und da wurde auch gleich alle Möglichkeiten berechnet. Die waren super eingerichtet für Menschen wie uns.

Dazu kannst Du auch die Hilfe eines Sozialverbandes wie z.B. dem VDK suchen. Die helfen einem auch bei dem Antrag der Rente.

Vielleicht konnte ich Dir ein wenig helfen.

Grüße

Stefan

PMEmail Poster
Top
Paul Otto
Geschrieben am: 12 Mär 2019, 17:01


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 36
Mitgliedsnummer.: 27.817
Mitglied seit: 16 Jan 2019




Hallo Karin, Danke für die Antwort. Es ist immer gut, das Beispiele genannt werden. Daran kann ich mich orientieren. Hätte nie gedacht, das ich diese Hürde nehmen muß! Es ist gut zu wissen, das sich Mitarbeiter in der Reha-Klinik einer annehmen. Da bin ich schon beruhigter. Beim Hausarzt muß lange gewartet werden und wird schnell abgespeist und so ist es auch auf den Ämtern. Danke schön! Paul Otto

Hallo Stefan, Danke für die Antwort, die Reha muß ich bei der Krankenkasse stellen, weil diese mich dazu aufgefordert hat. Die KK reicht den Antrag weiter zu DRV. Mein Rentenkonto, einen Bescheid erhält man ja ab und zu, ist mit 45 Jahren gefüllt! Dort stehen ja auch die aktuellen Zahlen was wenn wie. Wegen voller Rente oder Teil Erwerbsunfähigkeit oder voller EM-Rente ! Und ich hatte einen Termin bei der DRV und bei mir wurde nur gesagt, das ich die Reha abwarten soll. Keine Beratung. Von daher hier die Frage. Da ab und zu ein wenig Panik aufkommt. Danke für Deine Hilfe! Gruß Paul Otto
PMEmail Poster
Top
karin59
Geschrieben am: 13 Mär 2019, 00:47


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 457
Mitgliedsnummer.: 16.697
Mitglied seit: 01 Aug 2010




Leider habe ich in meinem Post einen Fehler gemacht.
Die Rente beginnt dann nicht wie oben geschrieben. Richtig ist : 60 + 11 Monate und 10% Abzug. Gilt so für Geburtsjahr 1958.
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version