Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Adipositas und Bandi
Pauline69
Geschrieben am: 15 Nov 2019, 17:08


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 721
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Nickylein,

ich selbst bin zwar nicht an der LWS operiert worden, sondern an der HWS, aber ich habe erst vor kurzem ein Telefonat, in der Neurochirurgie, des leitenden Oberarztes zu einer Patientin am Telefon mitbekommen, in dem er immer wieder betonte, dass sich ein Bandscheibenvorfall, in dem Fall ging auch um die LWS, in den allermeisten Fällen auch von alleine zurückbildet.
Es jedoch mindestens 3 Monate Zeit braucht.

Aber, und das war in dem Telefonat das entscheidene:
a - wenn man die Schmerzen ertragen kann
b- wenn keine deutlichen Lähmungen vorhanden sind oder diese nicht deutlich zunehmen

Alles andere hat Kater Oskar Dir schon geschrieben.

Und es ist wirklich so, dass nach einer Operation nicht zwingend alles wieder gut ist!
Auch danach wirst Du eine geraume Zeit benötigen, eh Du wieder schmerzfrei oder schmerzarm sein wirst.
Du musst regelmäßig die kleine Rückenmuskulatur stärken und jedes Kilo, dass Du verlieren könntest, wäre ein zusätzlicher Gewinn.

Liebe Grüße
Pauline
PMEmail Poster
Top
Pimbo71
Geschrieben am: 28 Dez 2019, 09:38


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 340
Mitgliedsnummer.: 26.107
Mitglied seit: 09 Okt 2016




Hallo Nickylein

Mein BMI liegt bei 38 und so bin ich bei 1,64m doch recht adipös. Dennoch habe ich 5 Rücken-OPs hinter mir. Ist wohl auch von Arzt zu Arzt verschieden, ab wann er das Risiko nicht mehr eingehen wird, wenn der BMI noch höher liegt.

Natürlich hoffe ich für Dich, dass es auch mit der konservativen Behandlung ausreicht und es Dir Linderung bringt.

Bei der Lungen-OP mussten sie jedoch auch einen grösseren Schnitt machen, da bei mir alles so eng war und sie mit den Geräten nicht reinkamen. So ähnlich kann es natürlich auch beim Rücken sein.

Ich wünsche Dir möglichst wenige Schmerzen.

Liebe Grüsse
Marion
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 02 Jan 2020, 01:28


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.544
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo ihr Lieben,
noch meinen Senf dazu.

Mal gesehen das mein Höchgewicht mal 56kg bei bei 155cm war und ich sonst so 44-48kg zusammenbringe.

Ist es so, dass Gewicht eher den Knie als der Wirbelsäule zusetzt.

Es gibt auch Menschen die so viel trainieren täglich, dass sie einen geringen Körperfettgehalt haben und einen höhen Muskelgehalt.
Aber es durch viel trainieren u. trainieren mit Fehlern ihre Bandscheiben schrotten.

Da rede ich noch mal von Turnern.

Ja, der BMI und Ligthprodukte (Hirnverarsche) ist/sind Müll.

Ein Mensch der normal Sport treibt oder nur Spazieren geht und sich gesund ernährt kann auch mit einigen Kilos mehr auf den Hüften besser körperlich aufgestellt sein.
Als eine sehr zarte Person die nur fertig Essen isst und nur vor dem Lappi und Fernsehr sitzt.

Ja, ich bin wieder von meinen 56kg (im des Serotoninsyndroms) runder, aber meine Beschwerden sind NICHT weniger gewurden.

Mich hat auch ein Orthopäde (ambulant) und Gastrologe (stationär) mit 44kg schon als Übergewichtig bezeichnet. Habs sogar schriftlich. Durch Verwachsungsbauch und der tollen Neigg. zu Dünndarmverschlüssen sieht mein Bauch nicht modelmäßig aus. Ich habe den Ärzten meine Brille gereicht. Denn eine gewisse Blindheit und Taubheit musste schon bei den Ärzten vorgelegen haben. :z

Liebe Grüße
Milka :;
PMEmail Poster
Top
daisy14879
Geschrieben am: 04 Mai 2022, 20:45


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 24.369
Mitglied seit: 01 Mär 2015




Hallo

Also ich kenne meinen Bmi nicht wirklich aber ich bin 168 und 108 kg schwer. Meine Lendenwirbelsäule hat siehe meinen Beitrag mehre Baustellen.

Ich habe von 120kg auf 108kg abgenommen ich merke es schon das es mir dadurch mit manchen meiner Krankheiten besser geht. Auf die wirbelsäule hab ich bis jetzt noch keine Besserrung bemerkt.

Was mich wundert der Orthopäde hat nicht auf das Gewicht herumgeritten. Auch meine Rheumatologie nicht. ENTWEDER habe ich einfach Glück mit den Ärzten.

Ich muss aber so ehrlich zu mir selber sein das ich nicht nur durch die Medikamente und der Schildrüsenunterfunktion so dick bin sondern das mir essen einfach schmeckt.

Vor einer OP wurde mir aber auch noch abgeraten. Wie geht es dir den jetzt.

PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version