Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Welche Kampfsportart nach Bandscheiben Op?
tommi42
Geschrieben am: 20 Jan 2020, 21:49


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.321
Mitglied seit: 20 Jan 2020




Moin Leutz.
Ich hatte am 4.12.18 ne Bandscheiben Op,Bereich L4/S1 ,kräftiger Prolaps, 2 Vorwölbungen wurden auch noch
entfernt und Spinalkanalstenose durfte auch nicht fehlen ,damit die Nervenbahnen komplett freiligen.
Ist alles in allem gut gegangen,paar problemchen gibt's noch,aber nicht der Rede wert.

Meine Frage lautet : Welche Kampfsportart kann ich danach ausüben.
Hatte an Krav Maga gedacht,mache mir nur Gedanken darüber,ob es wirklich so ne prickelnde Idee ist.
Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen?
Vielleicht,habt ihr ja noch andere Ideen,Meinungen,Tipps,Ratschläge etc.

Danke für die Antworten im Voraus

Bearbeitet von Harro am 20 Jan 2020, 23:44
PMEmail Poster
Top
Harro
Geschrieben am: 20 Jan 2020, 23:47


Internet-Tramp
*****

Gruppe: Administrator
Beiträge: 12.378
Mitgliedsnummer.: 49
Mitglied seit: 08 Dez 2002




Moin,
du möchtest eine ehrliche Antwort?
Zitat

Welche Kampfsportart kann ich danach ausüben.

Keine, Sport ja aber sowas nicht

Grüssle von einem Ex Alpin Skisportler.

Harro :winke
PMUsers Website
Top
tommi42
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 00:38


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.321
Mitglied seit: 20 Jan 2020




Danke für deine ehrliche Antwort.
Muss wohl schon mein Schlagzeug in die Ausstellung packen.

Na ja, is halt so. Vielleicht wäre Yoga,oder Tajigong ja ne Alternative :up

Bearbeitet von Harro am 21 Jan 2020, 12:22
PMEmail Poster
Top
Klausie
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 07:16


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 297
Mitgliedsnummer.: 26.938
Mitglied seit: 14 Okt 2017




Hey

Ja die Frage beschäftigt mich auch.
Kampfsport bei denen es würfe und take downs gibt fallen raus.
Also mma, Thai boxen, Judo, ringen usw..

Beim boxen und Kickboxen wird die Wirbelsäule ebenfalls stark belastet.
Es geht zwar sehr viel über die Beine und Hüfte aber am Ende dreht man sich trotzdem mit dem Körper ein.
Was wieder zu einer einseitigen Belastung führt beim schlagen, treten.

Haro hat Recht, für uns Rückenleidenden ist es leider nicht gut.

Es gibt ja noch diese halb kontaktarten, da kenn ich mich nicht so aus, dort wird aber der Körper nicht ganz so arg belastet.

Mfg
PMEmail Poster
Top
Quantix
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 11:52


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 80
Mitgliedsnummer.: 28.060
Mitglied seit: 25 Jul 2019




Hallo,
Vitali Klitschko hatte zig Bandscheibenvorfälle, ist danach immer wieder zurückgekommen und auch Weltmeister geworden.
Du findest auch genug Ski-Alpin-Profis mit operierten Bandscheibenvorfällen.
Hier im Forum wirst du jedoch relativ viele pathologische Verläufe zu lesen bekommen,
d. h. Berichte von Menschen mit versteiften Wirbelsäulen, die nicht einmal mehr arbeiten können, sondern von der Stütze leben.
Ob so „brutales Zeug“ wie Krav Maga das richtige ist, wage ich zu bezweifeln. Such mal unter den Mitgliedern nach „Reisender“ oder so ähnlich.
Der ist in deinem Alter und hat nach seiner Operation den schwarzen Gürtel in Judo gemacht, glaub ich.
Er berichtet einmal im Jahr und natürlich hat er immer wieder Probleme mit dem Rücken, gleichwohl bedeutet eine Bandscheibenoperation nicht,
dass du ab sofort keine Aktivitäten mehr machen darfst, welche die Wirbelsäule belasten.

Viel Spaß beim Boxtraining :z und auf gehts zum Weltmeistertitel.

Grüße

Bearbeitet von Harro am 21 Jan 2020, 12:20
PMEmail Poster
Top
tommi42
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 15:12


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.321
Mitglied seit: 20 Jan 2020




Jo,ich denke,da sollte jeder mal probieren... Wissen wir ja alle,dass wir gezielt unsere Rückenmuskulatur aufbauen dürfen,um die operierte Stelle ,zu (unter)stützen. Mal laufen lassen,vielleicht klappt's dann irgendwann mit Bungee Jumping . Lol :vogel :h :klatscht . Beste Grüße Tommi
PMEmail Poster
Top
Klausie
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 15:15


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 297
Mitgliedsnummer.: 26.938
Mitglied seit: 14 Okt 2017




Hey quantix

Da hast du natürlich recht mit, aber Profisportler haben ganz andere medizinische Versorgung als wir Normalos.
Wollte ich nur mal anmerken.

Mein operateur sagt ich soll alles probieren und dann weiter sehen.

Mfg
PMEmail Poster
Top
tommi42
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 15:21


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.321
Mitglied seit: 20 Jan 2020




Die normal sterblichen wie wir,sollten uns echt darum kümmern und alles mal ausprobieren. Zum Kraw Maga. Laufen genug Spinner da draußen herum und irgendwie will ich mich ja auch wehren können,wenn mal nen Angriff kommt,kannste ja nicht sagen : Ey,Stopp,ich bin an der Bandscheibe operiert und pass bitte auf,ich kann mich nicht richtig wehren. 😅
PMEmail Poster
Top
Quantix
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 20:48


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 80
Mitgliedsnummer.: 28.060
Mitglied seit: 25 Jul 2019




Hallo,
welche Kampfsportart die richtige für dich ist, hängt natürlich auch etwas davon ab, was deine Prioritäten sind.
Wenn es dein Ziel ist weniger Rückenprobleme zu haben, dann gibt es wie gesagt eine Vielzahl von Möglichkeiten das zu erreichen. Wie bereits geschrieben wurde, musst du lediglich vieles ausprobieren und es wird sich gewiss eine Kampfsportart finden, welche dir Spaß macht und deine Beschwerden verringert. Wenn du jedoch sagst, dass du bei der nächsten Kneipenschlägerei mal einen ordentlich vermöbeln willst, dann ist natürlich die Auswahl geringer und eher Krav Maga oder MMA passend. Das wird auf Dauer jedoch eher zu mehr Rücken führen. :z
Grüße

@Klausie: Ich stimme dir vollkommen zu. Mit der medizinischen Betreuung von Klitschko wird bestimmt jeder schneller fit. Deswegen ist das alles nur bedingt übertragbar.
PMEmail Poster
Top
Klausie
Geschrieben am: 21 Jan 2020, 22:13


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 297
Mitgliedsnummer.: 26.938
Mitglied seit: 14 Okt 2017




Hey Tommi

Genau dein Gedanke quält mich auch.
Ich wurde Unfall bedingt versteift und hab so meine Einschränkungen.
Treibe dennoch sogut es geht Sport um die Muskeln ordentlich zu fordern.

Aber wie du schon sagst, zur falschen Zeit am falschen Ort.
Ich kann nicht wegrennen, keinen niederringen usw und auf Verständnis zu hoffen in so einer Situation.... tja das beschäftig mich.

Hier wo ich wohne gibt es nur mma und thai boxen und solch eine eigene Selbstverteidigungsvariante.

Boxen wird in der nächsten Stadt angeboten, da komm ich aber mit meinen Arbeitszeiten nicht hin, alles sehr verzwickt.

@quantix
Der Bear Grylls, der Typ der im toten Kamel geschlafen hat :D, hatte sich einen wirbel gebrochen.
Nach nichtmal einem Jahr ist er dann auf den mount Everest geklettert.
Absolut beachtlich.

Oder Manuel Char, den ich persönlich nicht sehr mag wegen seiner Art.
Aber vor seinem weg hab ich alles größte Achtung.
Niedergeschossen, künstliche Hüfte und trotzdem Profiboxer, davor hab ich größten Respekt.

Also ich liebäugle mit dem boxen und will das unbedingt mal in Angriff nehmen, hab nur leider Grad persönlichen Stress daher ist das erst mal auf Eis gelegt.

Mfg

Bearbeitet von Klausie am 21 Jan 2020, 22:15
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version