Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Druckgefühl von der Brust bis ins Schulterblatt
Trixi61
Geschrieben am: 02 Okt 2020, 07:24


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 22.661
Mitglied seit: 29 Okt 2013




Guten Morgen zusammen,

also gestern war ich bei dem Lungenfacharzt, nachdem ich immer noch diese Schmerzen in der Brust und im Schulterblatt habe. Und auch diese Probleme beim Schlucken und kleine Anstrengungen mich immer mehr in Angst geraten lassen.
Zuerst die gute Nachricht: Meine Lunge ist vollkommen ok .Der Arzt sagte, meine beschriebenen Symptome kämen nicht von der Lunge. Auch habe ich keine Allergien oder Asma.
Bei der Besprechung des Röntgenbildes der Lunge sagte er, was ihn etwas skeptisch macht, wäre die Darstellung der Hauptschlagader, die auf seinem Röntgenbild etwas ausgebuchtet erscheinen würde. Mein Herz sei zudem vergrößert. Er meinte allerdings auch, dass es sein könnte, dass die Darstellung der Hauptschlagader nur etwas anders dargestellt sei. Er würde ein kardiologische Untersuchung anraten, aber da ja schon ein Herz-MRT gemacht worden sei, könne ich auch davon ausgehen, dass da soweit alles ok wäre. Er würde aber in seinem Bericht an meinen Hausarzt nochmal reinschreiben, dass er sich den Kardiologenbericht nochmal ansehen sollte.
Ansonsten würde er vielleicht nochmal ein CT des Bauchraumes in Betracht ziehen. Auch dass hat er in den Bericht an den Hausarzt geschrieben.
Auf der einen Seite bin ich natürlich sehr froh, dass nichts an der Lunge ist. Auf der anderen Seite habe ich wieder Angst, dass es doch was am Herz ist und es nur nicht vom Kardiologen und Hausarzt erkannt wurde.
Ich versuche jetzt nochmal einen Termin bei einem anderen Neurochirugen für meine BWS zu bekommen. Und dann werde ich nächste Woche nochmal bei meinem Hausarzt anrufen und fragen, ob er den Bericht vom Lungenarzt bekommen hat und was er dazu meint. Wobei ich mir mittlerweile vorkomme wie jemand der zu wehleidig ist .Dabei war ich in den letzten Jahren sehr selten beim Arzt.
Aber dieses Druckgefühl und das ausser Atem kommen bei kleinen Anstrengungen machen mich ganz irre. Im Moment habe ich noch Urlaub, aber nächste Woche muss ich wieder arbeiten..... :traurig2
Viele Grüße
Trixi
PMEmail Poster
Top
paul42
Geschrieben am: 02 Okt 2020, 16:32


PremiumMitglied Silber
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 2.336
Mitgliedsnummer.: 19.053
Mitglied seit: 18 Jul 2011




Hallo Trixi,

ich denke, du hast genug Befunde gesammelt, die für Entwarnung ernster Erkrankungen sprechen.
Herz und Lunge sind ohne Beund.

Eigentlich liest sich das eher wie eine Blockade der BWS.
Das ist typisch das es auf Brustkorb und Schulter ausstrahlt.
Hast du nur Atemnot oder reagiert dein Körper zusätzlich auch mit Schweißausbrüchen bei körperlicher Belastung?

Die Rippen sind mit den BWK über drei Gelenke verbunden, so dass dort Blockaden unterschiedlichen Ausmasses entstehen können.

Der Befund deiner BWS zeigt zwar schon leichte degerenative Auffälligkeiten, das sollte aber mit manueller Therapie wieder zu Besserung führen.
1-2 Termine die Woche und dann sollte es dir deutlich besser gehen, zumal es dir die ganzen Ängste nimmt, wenn du in therapeutischer Behandlung bist und somit den weiteren Verlauf besser beurteilen kannst.

gute Besserung

paul42
PMEmail Poster
Top
Trixi61
Geschrieben am: 05 Okt 2020, 20:54


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 62
Mitgliedsnummer.: 22.661
Mitglied seit: 29 Okt 2013




Hallo Paul,
nein, Schweissausbrüche habe ich nicht.
Aber ich bin auch nicht in einer Therapie.
Bekomme immer mal 6 X KG, hilft aber nicht.
Hinzu kommen meine ständigen Nackenschmerzen.
Viele Grüsse
Trixi
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version