Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Wiedereingliederung vom AG abgelehnt
shalima
Geschrieben am: 30 Apr 2020, 06:49


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 189
Mitgliedsnummer.: 12.202
Mitglied seit: 15 Aug 2008




Guten Morgen,

ich sollte vom Arzt aus, am 11.05. mit der Wiedereingliederung 2 Std. täglich beginnen. Ich arbeite im Einzelhandel im Büro. Hier in Hessen durstende Geschäfte bis 800m2 wieder öffnen. Mein Storemanager hat mir die Wiedereingliederung zum 11.05.20 zugestimmt und ich habe das alles an die Krankenkasse usw. versendet. Dies war am 25.03.2020 als fest stand das wir öffnen.

Am 27.03.2020 bekam ich die Mail der Unternehmensleitung das für alle MA weiterhin bis zum 31.05.20 Kurzarbeit 0 angesetzt ist wegen der besonderen Situation. Zur Zeit arbeiten bei uns in der Zweigstelle 4 von 80 MA. Ich habe dann meine Storemanagerin angefragt ob den meiner Wiedereingliederung das im Weg stehen würde.. und sie sagte mir sie klärt das. Gestern kam die Antwort von dem HR Bereich. Das mein Job unter den gegeben Umständen zur Zeit nicht ausgeführt wird und wenn ich kommen würde unter extremen Umständen arbeiten müsste und sie der Wiedereingliederung nicht zustimmen würden, erst wenn wieder mehr geöffnet wird und mein Bereich auch mit mehr MA arbeiten würd.

Was mach ich den jetzt? Eine Krankmeldung habe ich jetzt erst mal bis 29.05.20. Muß ich das der Krankenkasse melden? Muss ich zum Arzt? Die WE wäre vom 11.05.-21.06.20 danach wollte man schauen wie es weiter geht. Gilt die WE jetzt als gescheitert?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Sandra
PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 30 Apr 2020, 07:35


PremiumMitglied Gold
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 5.678
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Sandra,

natürlich musst du das deiner KK und deinem Arzt melden.

Eine rechtliche Handhabe hast du gegen die Ablehnung nicht.
PMEmail PosterUsers Website
Top
shalima
Geschrieben am: 02 Mai 2020, 08:27


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 189
Mitgliedsnummer.: 12.202
Mitglied seit: 15 Aug 2008




Danke für Deine Antwort.

Ich habe mit meiner Chefin telefoniert, die haben am Donnerstag das Schreiben der KK bekommen, das der WE zugestimmt wird und Sie wird sich jetzt am Montag mit meiner KK in Verbindung setzen, damit für mich kein Nachteil entsteht.

Schönes WE

Sandra
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version