Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Weißer Fleck im MRT, MRT-Interpretation
neunzehen
Geschrieben am: 22 Mai 2020, 18:24


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 28.477
Mitglied seit: 22 Mai 2020




Hallo

Habe seit ca 10 Wochen einen ständig krampfenden Trapeziusmuskel, sowie einen oft geschwollenen Levator Scapulae. Die von mir kontaktierten Ärzte bzw. Therapeuten waren immer der Meinung, dass es nur eine Verspannung ist, die mit der Zeit weggehen wird. Ich kriege die Verspannungen und den Schmerz mit Übungen und Atemtechniken von alleine weg, aber nach wenigen Minuten bauen sie sich wieder auf.

Ich konnte meinen Arzt überreden mir ein MRT an der Hws zu verschreiben. 2016 hatte ich dort kurzzeitige Probleme (ca. 2 Wochen lang mit stark ausstrahlenden Schmerzen in meinen Arm) und das damals gemachte MRT kam zu dem Befund:
1) mediolateraler, retrospondylophytär gestützter Bandscheibenvorfall um 3mm im Segment C6/7
2) mediodorsaler Bandscheibenvorfall um 2mm in Höhe C5/6 mit geringer Duralsackimpression

Der Befund des jetztigen MRT ist genau der gleiche - es gab in den letzten vier Jahren keine durchgreifenden Befundänderungen.

Nach Ansicht der jetzigen MRT-Bilder fiel mir auf, dass ein großer weißer Fleck rechts neben der BWS zu sehen ist (siehe angehängtes Bild). Das ist auch genau der Punkt an dem (meiner Ansicht nach) meine Schmerzen und Verspannungen ihren Ausgang nehmen. Jener Fleck ist im Befund nicht erklärt und mein Arzt ist auch in keinster Weise darauf eingegangen.

Deshalb meine Frage: Was kann dieser Fleck sein? Ist das nur ein Zeichen, dass da eine Entzündung ist? Macht es Sinn einen weiteren Termin bei meinen Arzt zu machen um dies zu besprechen?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen
und wünsche euch nur die allerbeste Gesundheit!
stefan



Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
karin59
Geschrieben am: 22 Mai 2020, 22:26


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 454
Mitgliedsnummer.: 16.697
Mitglied seit: 01 Aug 2010




Hallo ,
Ich denke, ein Nachhaken lohnt sich. Es muss keine Entzündung sein. Der Fleck kann alles oder nix sein. Aber erklären kann das nur ein Arzt.
PMEmail Poster
Top
cecile.verne
Geschrieben am: 23 Mai 2020, 10:24


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.032
Mitgliedsnummer.: 19.935
Mitglied seit: 24 Jan 2012




Hallo

hatte auch schon solche weissen Flecken, kein Arzt hat sie nur aufs geringste beachtet und man sagte mir, dass dies Artefakte sind.

LG Cécile
PMEmail Poster
Top
neunzehen
Geschrieben am: 23 Mai 2020, 13:00


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 28.477
Mitglied seit: 22 Mai 2020




Danke für eure Antworten

Ich werde einfach den Arzt direkt darauf ansprechen....Irritierend ist einfach nur, dass genau von diesem Punkt meine Schmerzen sich aufbauen.

Es bleibt spanned! Ich halte euch auf dem Laufenden

Grüße
stefan
PMEmail Poster
Top
Elleausbern
Geschrieben am: 23 Mai 2020, 15:08


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 162
Mitgliedsnummer.: 27.480
Mitglied seit: 23 Jun 2018




Hi, hi

Also der „Fleck“ ist der Aortenbogen...

Nix krankhaftes, nix abnormales, sondern schlicht und ergreifend das grösste Blutgefäss des Körpers.

Flüssigkeit erscheint in dieser Messung weiss, Blut, flüssig... voila..

Alles Gute
Elle
PMEmail Poster
Top
Quantix
Geschrieben am: 23 Mai 2020, 16:11


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 54
Mitgliedsnummer.: 28.060
Mitglied seit: 25 Jul 2019




Hallo,
da hat die kompetente Mitforistin wohl das Rätsel gelöst und ich dachte schon, dass sich hier gerade eine medizinische Sensation anbahnt, aber es gibt wohl nix zu kucken.
Alles Gute und ein schönes Wochenende
PMEmail Poster
Top
milka135
Geschrieben am: 23 Mai 2020, 16:44


PremiumMitglied Silber
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 2.489
Mitgliedsnummer.: 22.958
Mitglied seit: 14 Jan 2014




Hallo,
der Antwort:
Zitat (Elleausbern @ 23 Mai 2020, 15:08) 

Nix krankhaftes, nix abnormales, sondern schlicht und ergreifend das grösste Blutgefäss des Körpers.

schließe ich mich an!

Liebe Grüße
Milka
PMEmail Poster
Top
neunzehen
Geschrieben am: 24 Mai 2020, 12:06


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 28.477
Mitglied seit: 22 Mai 2020




Daß dies eine "medizinische Sensation" hätte ergeben können, wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen - hatte eine Zyste o.ä. in Verdacht. Elle's Aortenbogenerklärung erscheint sehr logisch - vielen Dank für die Aufklärung.

Danke nochmal für eure Hinweise
und
einen schönen Sonntag
stefan
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version