Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Eigenbluttherapie für die HWS, Erfahrungen mit der Eigenbluttherapie
Michael2901
Geschrieben am: 05 Aug 2020, 19:09


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 28.560
Mitglied seit: 02 Aug 2020




Als neues Mitglied im Bandscheiben-Forum möchte ich euch recht herzlich begrüßen und freue mich, dass es ein Forum für Bandscheibengeschädigte gibt.
Seit ca. 1 Jahr habe ich stärkere Beschwerden in der HWS.
Es liegt ein starker Verschleiß im Bereich C3/4; C4/5 und C6/7 mit 2 Bandscheibenvorfällen vor.
Ein Arzt riet mir im Dezember 2019 3 Implantate einsetzen zu lassen.
Mehr Angst vor der Operation habe ich vor den Jahren nach der Operation mit den Implantaten.
So lange es geht, versuche ich mit alternativen Methoden (Massagen, jeden Tag Isometrische Übungen, Übungen nach Liebscher & Bracht) eine OP so lange es geht zu umgehen.
Auf der Suche nach alternativen Maßnahmen bin ich auf die Eigenbluttherapie gestoßen.
Bei einem Arzt in Bochum habe ich mich in Behandlung begeben.
Nach einem sehr ausgiebigen Gespräch wurde 1 Termin für 7 PRT-Spritzen unter CT in die HWS vereinbart.
2 Wochen später bekam ich unter CT 7 Spritzen mit Eigenblut.
1 Woche ist nun vergangen und die Verspannungen im Schulterbereich sind weitgehend verschwunden.
Nur im HWS-Bereich habe ich bei ruckartigen Bewegungen rechts und links Stechen.
Der Arzt meinte 1 Behandlung sei ausreichend und eine weitere Behandlung sei vielleicht nach 9 Monaten gegeben.
Zum einen möchte ich meine Erfahrungen zur Eigenbluttherapie mitteilen und fragen, ob weitere Mitglieder Erfahrungen mit der Eigenbluttherapie haben.
Liebe Grüße
Michael
PMEmail Poster
Top
Michael2901
Geschrieben am: 05 Aug 2020, 21:15


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 28.560
Mitglied seit: 02 Aug 2020




Hallo,

ich habe jeweils nur 5 und nicht 7 Spritzen erhalten.

LG

Michael
PMEmail Poster
Top
Pauline69
Geschrieben am: 05 Aug 2020, 21:36


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 440
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Michael,

ich habe schon einige Eigenblutspritzen (ACP) bekommen, sowohl in der HWS als auch in der LWS.

Diese Spritzen werden sehr häufig bei den Profi Sportlern eingesetzt, sie regen den lokalen Stoffwechsel an und helfen dadurch vor allem Knorpel, Bänder und Sehnen schneller zu heilen.
Auch bei Arthrose sollen sie sehr hilfreich sein.
Mir haben sie immer geholfen, wenn ich starke Verspannungen und Nervenschmerzen hatte. Die Nervenwurzel wird umspielt und der Druck wird genommen.
Leider haben sie aber bei mir nie dauerhaft geholfen, im Maximum eine Woche richtig, aber es dauerte immer einige Zeit, bis die Schmerzen in voller Stärke zurückkamen.

Viele Grüße und viel Erfolg
Pauline


PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version