Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Synovialzyste LWS 4/5, OP der HWS zur Stabilisierung???
blumi
Geschrieben am: 08 Sep 2020, 05:14


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 858
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Andrea,

Das hört sich doch nach einem guten Gesamtkonzept an!

Du wirst sehen, das wird weniger schlimm als du befürchtest, und dass das jetzt relativ schnell von statte geht ist doch auch super. Das mit der Aufnahme am OP- Tag war bei mir auch nicht anders. Das hat auch Vorteile, da dann am Morgen noch einiges zu tun ist was die Wartezeit kürzer erscheinen lässt.

Ich drücke dir die Daumen :ap

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
teddybär2013
Geschrieben am: 08 Sep 2020, 08:09


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 28.591
Mitglied seit: 03 Sep 2020




Guten Morgen allerseits,

guten Morgen Elke

Zitat

Du wirst sehen, das wird weniger schlimm als du befürchtest



mir geht schon ordentlich die "Pumpe" und mein "Prinz" ist ab Sonntag auf Urlaub. Der beruhigt mich in solchen Momenten immer sehr.
Alle weiteren, möglichen Optionen habe ich abgelehnt. Im Angebot waren noch 2. Meinung ( Termin erst im Oktober ), OP in Herne ( minimalinvasiv) Ich habe meine Kollegen genervt ( u.a. eine Psychologin und 3 Arbeitsmediziner) und alle drücken mir die Daumen.

Zitat

Das hat auch Vorteile, da dann am Morgen noch einiges zu tun ist was die Wartezeit kürzer erscheinen lässt.


das hilft mir wenig. Ich stehe morgens um 4 Uhr auf. Was mache ich solange ohne Kaffee und Zigaretten :smok

LG

Andrea
PMEmail Poster
Top
teddybär2013
Geschrieben am: 08 Sep 2020, 08:11


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 28.591
Mitglied seit: 03 Sep 2020




Guten Morgen allerseits,

guten Morgen Elke

Zitat

Du wirst sehen, das wird weniger schlimm als du befürchtest



mir geht schon ordentlich die "Pumpe" und mein "Prinz" ist ab Sonntag auf Urlaub. Der beruhigt mich in solchen Momenten immer sehr.
Alle weiteren, möglichen Optionen habe ich abgelehnt. Im Angebot waren noch 2. Meinung ( Termin erst im Oktober ), OP in Herne ( minimalinvasiv) Ich habe meine Kollegen genervt ( u.a. eine Psychologin und 3 Arbeitsmediziner) und alle drücken mir die Daumen.

Zitat

Das hat auch Vorteile, da dann am Morgen noch einiges zu tun ist was die Wartezeit kürzer erscheinen lässt.


das hilft mir wenig. Ich stehe morgens um 4 Uhr auf. Was mache ich solange ohne Kaffee und Zigaretten :smok

LG

Andrea
PMEmail Poster
Top
teddybär2013
Geschrieben am: 08 Sep 2020, 08:13


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 28.591
Mitglied seit: 03 Sep 2020







bin jetzt schon neben der Spur. Schicke meine Antwort 2 x :kopf
PMEmail Poster
Top
teddybär2013
Geschrieben am: 22 Sep 2020, 07:45


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 28.591
Mitglied seit: 03 Sep 2020




Guten Morgen,

da bin ich wieder.

Es ist allel vorbei und soweit wie ich das bis jetzt beurteilen kann alles Bestens. :up

Diagnose: Synovialzyste mit intraspinaler Kompression LWK 4 / 5 links
Therapie: Knöcherne Dekompression des Spinalkanals LW 4/5 links und Entfernung des Synovialzyste

Letzte Woche Montag bin ich ins Krankenhaus gekommen und wurde am gleichen Tag noch operiert. Abends war ich schon wieder soweit fit, dass ich alleine zum WC konnte. Bis Mittwoch waren die Schmerzen absolut erträglich, Dank ständiger Bedröhnung mit Schmerzmedikamenten. Mit Reduzierung der Medis wurden die Schmerzen allerdings so heftig, dass ich mich am Freitag weigerte aus dem Krankenhaus entlassen zu werden. Die Diagnose: ISG- Blockade. Mit weitern Hämmern war das aber über das Wochenende gut in den Griff zu kriegen.

Jetzt bin ich zuhause :bank und warte auf meine Haushaltshilfe :z


In 2 Wochen soll die ambulante ReHa beginnen. Ich kann jetzt schon wieder Sachen machen die jahrelang nicht gingen wie z. B. Hose im Stehen anziehen. :D Und auch meine HWS macht seit der OP viel weniger Probleme

Jetzt fehlt mir nur noch "mein Prinz" zu meinem Glück :s

LG

Andrea

Bearbeitet von teddybär2013 am 22 Sep 2020, 08:38
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 22 Sep 2020, 12:04


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 858
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Andrea,

dann sage ich mal Glückwunsch zur gelungenen OP! :ap

Ich weiß ja wie fies so eine Zyste sein kann, und auch wie erleichternd wenn der Schmerz endlich nachlässt. Und weil du dich jetzt von der LWS her vermutlich besser bewegen kannst lässt auch die HWS etwas locker, das hängt eben alles zusammen.

Mach trotzdem langsam, der Körper brauch zum heilen schon noch Zeit, auch damit sich keine Narbenwucherungen bilden.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
teddybär2013
Geschrieben am: 12 Nov 2020, 15:43


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 28.591
Mitglied seit: 03 Sep 2020




Hallo an alle interessierten LeserInnen,

da bin ich wieder. :;

Nachdem meine OP sehr gut verlaufen ist war ich noch eine Woche zu Hause. Ich hatte zwar eine Verordnung für eine Haushaltshilfe, aber nicht das richtige Formular bzw. der Pflegedienst keine freien Kapazitäten. Ein Pflegedienst erklärte mir er würde zu dem Preis nicht arbeiten, den die Krankenkasse erstatten würde. Also keine Haushaltshilfe.

Beschwerlicher waren da schon die Fahrten zum Arzt. Autofahren durfte ich nicht, einen Taxischein bekam ich nicht und eine Busfahrt hätte 2 h gedauert also insgesamt 4 h.
Zudem hatte ich kein Ticket und wußte als NUR Autofahrer auch nicht wo ich eins bekommen konnte. Der Busfahrer durfte mir kein Ticket verkaufen und eine Verkaufsstelle gibt es bei mir nicht. :heul

Dann sollte die Reha beginnen. Am Freitag vor ReHa - Beginn bekam ich eine Gürtelrose im OP- Bereich und durfte montags nicht mit der Reha beginnen. Ich durfte erst nach Abheilung mit Attest die Reha starten Die Reha verschob sich somit vom 28.09. auf den 2.10. Die 1. Reha - Woche war tödlich. Ich hatte nur Schmerzen und konnte mich kaum bewegen. Über das Wochenende (10./11.10) mußte ich den zahnärztlichen Notdienst aufsuchen und bekam erneut eine Gürtelrose. Wieder Reha- Verbot und AU bis einschließlich 25.10. Danach klappte die Reha ohne Probleme und mir ging es bis zum Schluß (3.11.) richtig gut. Seit dem komme ich auch ohne Schmerzmittel aus.

Seit Sonntag wird es allerdings wieder von Tag zu Tag schlimmer. Ich kann nicht mehr weit laufen, der dicke Zeh ist wieder taub, ebenso die äußere Wade, ich kann keine Treppe steigen und mein ISG ist blockiert. Heute war ich beim Arzt und habe wieder eine AU bis 18.11. bekommen! :weinen Ich wollte nächste Woche wieder arbeiten gehen

Morgen Termin zum MRT, Mittwoch Besprechung

Hat jemand eine Idee? Baden, Sauna hat nicht geholfen

LG Grüße
Andrea



PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 12 Nov 2020, 16:03


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 858
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Andrea,

gibt es einen Physio in deiner Nähe, der dir helfen kann?

Die Muskulatur muss in dem Bereich ja doch eine Menge stabilisieren, und da kann die ganz schnell verkrampfen, auch die ständigen ISG-Blokaden sprechen ja dafür. Ggf. kann vorübergehend auch ein Muskelrelaxanz helfen.

Der Nerv sollte jetzt ja eigentlich befreit sein, kann aber noch geschwollen und gereizt sein, oder es kann sich Narbengewebe gebildet haben. Bei letzterem könnte eventuell auch mal Cortison, entweder als Tabletten, oder in Form einer PRT, einen Versuch wert sein. Gut hilft mir bei gereizten Nerven auch mein Tens-Gerät.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version