Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> BSV L5/S1 Op 02.09. Bein/Fuss Taub
TylerDurden10
Geschrieben am: 15 Sep 2020, 19:42


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 28.253
Mitglied seit: 06 Dez 2019




Hey Carina,

Das sind doch positive Nachrichten! Natürlich nicht, dass du weiterhin Probleme hast, aber dass es sich nicht um ein Rezidiv handelt. Wie gesagt, ich bin selbst Laie, aber wäre es für Narbengewebe nicht noch zu früh? Oder könnte dies noch von der ersten OP stammen? Ein Bluterguss würde natürlich auch Sinn machen.

Ich wünsche dir, dass du schon in wenigen Wochen/Monaten wieder voll hergestellt bist. :ap

Grüße
Tyler
PMEmail Poster
Top
Trolleydolli
Geschrieben am: 15 Sep 2020, 19:56


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 25.668
Mitglied seit: 06 Apr 2016




Hi Tyler,

Ja war natürlich auch sehr erleichtert dass es kein Rezidiv ist!
Bisher hat sich Zehenstand und Wadenschmerz noch nichts großartig gebessert, werde aber weiterhin versuchen positiv und geduldig zu bleiben.

Das es ein Bluterguss sein könnte, macht für mich auch eher Sinn. Narbengewebe vom BSV davor würde für mich keinen Sinn machen sonst hätte das mir schon davor Probleme gemacht.

Und du hast recht, glaube auch nicht dass so früh schon Narbengewebe entstanden ist (bin ja aber auch nur Laie)
Aber jedesmal fallen mir neue Fragen ein die ich den Arzt fragen möchte und vergesse dann die hälfte doch zu fragen.

Dazu habe ich aber in zwei Wochen nochmal die Gelegenheit und diesmal werde ich mir alle Fragen aufschreiben ☺️


Ich werde ein Update geben ☺️
PMEmail Poster
Top
TylerDurden10
Geschrieben am: 16 Sep 2020, 13:49


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 28.253
Mitglied seit: 06 Dez 2019




Carina,

Völlig verständlich, dass da jeweils 1000 Fragen aufkommen. Oftmals wird eine beantwortet, die dann direkt zwei weitere auslöst. Da unsere Situationen (zumindest an der Oberfläche) ähnlich sind, hätte ich auch noch ein paar Fragen:

1. Gab der Arzt Auskunft dazu, ob der Bluterguss von alleine verschwindet, bzw. verschwinden soll mit der Zeit?

2. Einige User haben ja bereits angemerkt, dass diverse sportliche Aktivitäten evtl. eingeschränkt werden müssten auf Dauer. Geben deine Ärzte hier irgendwelche genauen Hinweise? Ich habe von "einfach alles machen" bis "auf keinen Fall Sport XYZ..." quasi schon alles gehört. Nach meiner ersten OP habe ich noch für über zwei Jahre problemlos Fußball gespielt. Ob sich das nachteilig ausgewirkt hat, kann ich nicht sagen, aber ich schaue mich auch nach schonenderen Alternativen um.

3. Wäre die Kortison-Therapie in Tabletten oder in Form von Spritzen?

Zwar nicht ganz 1000 Fragen, aber über einen weiteren Austausch wäre ich dankbar :)

Vielen Dank im Voraus und weiterhin alles Gute!

Tyler
PMEmail Poster
Top
Trolleydolli
Geschrieben am: 16 Sep 2020, 14:08


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 15
Mitgliedsnummer.: 25.668
Mitglied seit: 06 Apr 2016




Hi Tyler,

Zu deinen Fragen:

1. Ja, mein Arzt meinte dass wird sich noch zurückbilden. Allerdings nicht von heute auf morgen. Ich muss sagen, heute geht es auch schon ein wenig besser, meine ich mir einzubilden. Das Bein ist nach wie vor schwach und Zehenstand geht auch nicht. Aber das bedarf noch viel Geduld.

2.Dazu habe ich schon etliche Aussagen gehört und die Meinungen gehen da auseinander. Joggen ( in meinem Fall waren es alle zwei Tage mindestens 10km) sollte ich erst mal sein lassen und wenn überhaupt dann frühestens nach 6Monate und am besten auf Waldboden (Asphalt und ungeeignetes Schuhwerk sollte gemieden werden.) Ansonsten sieht er in meinem Fall nicht wieso ich kein Fitness Training (Intervall,Hiit,Tabata) mehr machen könnte. Auch da aber frühstens nach 6Monaten. Soll auf die richtige Ausführung achten.
Allerdings riet er mir dazu Krafttraining mit sehr viel Gewicht, vor allem Squats mit der Langhantel auf den Schulter,Kreuzheben etc. nicht mehr zu machen. Da mein neuster Vorfall davon kam, werde ich das sicherlich auch nicht mehr machen ☺️

Ansonsten ist die Tiefenmuskulatur wichtig. Schwimmen und Radfahren ist kein Problem nach 6Wochen. Alles in Maßen natürlich und wenn was schmerzt sofort aufhören!

Also er hörte sich in der Hinsicht eigentlich recht zuversichtlich an ☺️

3. Die Kortison Therapy kann sowohl als Spritze oder auch in Tabletten Form machen. Es ist beides möglich.

Hoffe konnte deine Fragen beantworten.

Geht's dir denn besser?
PMEmail Poster
Top
TylerDurden10
Geschrieben am: 16 Sep 2020, 19:03


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 28.253
Mitglied seit: 06 Dez 2019




Hey Carina,

Danke für die ausführlichen Antworten! Kortison Tabletten hatte ich erfolglos eingenommen. Die Kortison Spritze steht allerdings noch aus. Leider keine wirkliche Besserung davon abgesehen.

Um nicht zu sehr von deinem Ausgangsthema abzulenken, habe ich dir noch 1-2 Frage per Nachricht geschickt.

Danke nochmals & viel Geduld weiterhin.

Gruß
Tyler
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version