Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> BSV L3/L4 oder Probleme ISG Gelenk
sapan
Geschrieben am: 22 Okt 2020, 12:56


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Hallo,
zuerst einmal hallo an alle!
nach fast 8 Jahren melde ich mich mal wieder.
Seit längerer Zeit habe ich Schmerzen die bis zum Unterschenkel gehen können.
Hier mein MRI Befund:

L2/L3:
Breitbasige Diskusprotrusion um nach dorsal mit Impingement am Duralsack. Kein Hinweis auf höhergradige
Nervenkompression.
L3/L4:
Bei kurzen Bogenwurzeln und hypertrophen Facettengelenken kommt es ins Ausbildung einer relativen
spinalen Enge.
Die Neuroforamina beidseits sind durch Bandscheibengewebe mäßig enggestellt unter Spinalnerven im
neuroforaminalen Verlauf tangiert.
L4/L5:
Breitbasige ossär überdachte Diskusprotrusion nach dorsal mit Impingement am Duralsack und Ausbildung
einer relativen spinalen Enge bei kurzen Bogenwurzeln, hypertrophen Facettengelenken und Ligamenta flava
Hypertrophie.
Kein Hinweis auf höhergradige Nervenkompression.
L5/S1:
Links laterale fokale Diskusprotrusion nach dorsal mit Kompression der Wurzel S1 links im Recessus lateralis.
Die Neuroforamina beidseits sind durch Bandscheibengewebe mäßig enggestellt bei kurzen Bogenwurzeln.

Ich war heute beim Neurochirurgen und der meinte dass ich ein Problem bei L3/L4 habe wegen Nervenwurzeleinengung.
Ich sagte ihm dass mir der rechte Muskel ISG Gelenk sehr schmerzt und es oft ausstrahlt bis in die Wade.
Daraufhin bekam ich eine sehr schmerzhaft röntgengesteuerte Infiltration in das ISG Gelenk. Nächste Woche bekomme ich noch eine.
Sollte das alles nicht helfen müsste die Vorwölbung wohl früher oder später operiert werden.
Ich möchte mich aber, auch wenn die Infiltrationen nichts helfen, nicht so schnell operieren lassen.
Was sagt ihr zum Befund und zu den Bildern? Ist da wirklich schon eine OP angesagt?
DANKE für eure Rückanworten!

LG
sapan :;

Bearbeitet von sapan am 22 Okt 2020, 14:30

Angefügtes Bild
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 24 Okt 2020, 19:34


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Hallo nochmals,
also die Infiltration brachte schon Erleichterung. Aber auch der Arzt weiss nicht genau die Schmerzen von der Bandscheibe kommen oder doch vom ISG Gelenk
und zwar von den Muskel der da ist und steinhart ist. was mich aber geschockt hat, war als der Arzt sagte wenn die Infiltration nicht hilflt müsste wahrscheinlich operiert werden.
So schnell lasse ich micht nicht mehr operieren. Ich hole mir jetzt noch eine zweite Meinung ein. Was sag ihr zu dem Bild und dem Befund? Ich ersuche Euch um Antworten!

LG
APn
PMUsers Website
Top
blumi
Geschrieben am: 25 Okt 2020, 09:34


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 854
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Sapan,

auf dem Bild sieht man zwar eine relative spinale Enge, aber sonst nichts wirklich problematisches. Wenn dein Problem vor allem bei L3/L4 wäre würde es nicht bis in die Wade ausstrahlen, sondern L3 OS-Vorder-Innenseite bis Knie (macht z.T. regelrecht Knieschmerzen) oder von außen quer über den Oberschenkel bis zur Vorderkante-Innenseite des Schienbeins. Wade passt da nicht. Motorisch hättelst du vor allem Probleme beim Treppensteigen (ab noch mehr als auf).

Was auf dem Bild zu sehen ist ist eine ziemliche Steilstellung der gesamten LWS, da ist quasi keine Lordose mehr zu sehen. Spricht für mich z.Zt. für eine Dominanz des muskulären Problems.

Was machst du denn zur Zeit therapeutisch? Wie sehen die Facettengelenke aus? die sind auf dem Bild ziemlich verdickt, da könnte auch eine aktivierte Facettengelemksarthrose mit sekundärem Hartspann dahinter stecken, dann würdest du vielleicht eher von einer Infiltration der Facettengelenke profitieren.

Has du ein queres bild das die Ebene L3/4 zeigt? dannkann man vielleicht noch mal mehr dazu sagen.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
sapan
Geschrieben am: 25 Okt 2020, 14:36


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




danke Elke für deine Antwort!
Am Donnerstag 29.10.20 bekomme eine weitere Infiltration.
Am Montag 02.11.20 habe ich meine erste Physiotherapie.
Und am Montag 09.11.20 habe ich einen Termin bei einen anderen Neurochirurgen um mir eine zweite Meinung einzuholen.
Bitte sehe dir den genauen Befund an, dort steht alles drinnen.
Anbei ein neues Bild!!
Bild vom Querschnitt werde ich am Dienstag hier posten.

Bearbeitet von sapan am 25 Okt 2020, 14:39

Angefügtes Bild
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 25 Okt 2020, 18:40


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




update:

Das Knie schmerzt schon manchmal, aber nicht viel und beim Stiegensteigen und heruntergehen habe ich keine Probleme.
Eher beim Liegen Schmerzt der Oberschenkel und sticht der Unterschenkel.
Und noch ein neues Bild!

LG
sapan

Angefügtes Bild
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 27 Okt 2020, 08:14


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Hier jetzt das versprochene Bild im Querschnitt von L3/4.
Sieht man hier mehr?

LG
sapan

Angefügtes Bild
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 29 Okt 2020, 12:50


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Hallo an alle!
Heute bekam ich meine 2. Iniltration unter Röntgen in das ISG. Die Schmerzen waren fast unerträglich, wahsinn ich habe sogar einmal geschrien.
Der Arzt meinte, dass diese argen Schmerzen au ein Problem des ISG hinweisen und aúch des Piriormis Muskels. Es war wie wenn mir wer ein Messer vom Rücken bis in den Unterschenkel reinstechen würde. Am nächsten Dienstag bekomme ich die nächste Spritze. Der Arzt meine nach der 1. Spritze könne man noch nicht viel sagen Vor einer Woche meinte der Arzt die Schmerzen würden wahrscheinlich von der Bandscheibe kommen, jetzt meint er dass es doch ein ISG Problem ist. ich kenne mich bald nicht mehr aus. Ich habe beim ISG einen Punkt wenn da draufgedrückt wird sticht es bis in den Unterschenkel. Den Beund und die Bilder kennt ihr ja. hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir Tipps geben. Ist es nun die Bandscheibe oder der ISG?


LG
sapan


Angefügtes Bild
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 08 Nov 2020, 21:17


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Hallo an Euch,

da ich keine Antwort erhalten habe, möchte ich nochmals fragen was ich zu meinem Befund bzw. Bildern sagt.
Glaubt ihr dass die Probleme mit dem Stechen Knie und vor allem Unterschenkenkel von einem BSV oder vom
ISG Gelenk oder Piriformis Muskel kommt. Ich hatte jetzt 3 Infiltrationen in das ISG. Bei der dritten hatte ich fast
eine Woche keine Probleme mehr. Jetzt fängt das Stechen im Unterschenkel wieder an. Physiotherapie besteht aus
Gymnastik und Moorpackungen. Ich wäre um Antworten sehr dankbar!

LG
sapan
PMUsers Website
Top
sapan
Geschrieben am: 09 Nov 2020, 16:47


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 104
Mitgliedsnummer.: 14.969
Mitglied seit: 19 Okt 2009




Liebe Elke,

ich habe den Querschnitt bei den vorigen Posts reingestellt, siehst du da etwas genaueres?

LG
sapan
PMUsers Website
Top
blumi
Geschrieben am: 09 Nov 2020, 17:06


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 854
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Sapan,

Also da ist schon ein Wurzelkontakt, v.a. links. Da scheint die Nervenwurzel auch etwas entzündlich aufgequollen zu sein.

Aber die Schmerzen, so wie du sie beschreibst, passen nicht wirklich zu einer L3 oder L4-Wurzelreizung. schmerzen über den inneren Oberschenkel bis ins Knie, oder Sch,Erzen über den Oberschenkel bis zum inneren Schienbein, das würde dafür sprechen, auch Taubheit und Kribbeln in diesem Bereich.
Daher denke ich, dass der Verdacht auf ISG als den Schuldigen schon eher in Betracht kommt.
Und da die Behandlung Besserung gebracht hat, spricht auch viel dafür.

LG, Elke

Bearbeitet von blumi am 09 Nov 2020, 17:10
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version