Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Vorbereitung zum Begutachten bei BK-2108-10,, was mit Begutachtung?
Karl53
Geschrieben am: 07 Nov 2020, 16:54


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 28.078
Mitglied seit: 06 Aug 2019




Hallo,

die BG hat die Klinik bzw. den Gutachter beauftragt bei mir ein BG-Gutachten im Sinne BK-2108-10 durchzuführen. Dazu hat die BG alle Unterlagen, wie Aktenauszug, Bildgebende Diagnostik(CD-ROM von CT und MRT) sowie ein Fragenkatalog hingesendet. Nun warte ich auf einen Termin von der Klinik/Gutachter, wann ich dort erscheinen muss bzw. sollte. Das wird bestimmt noch eine Weile dauern, bis die sich von der Klinik melden, da ich von der Klinik gleich direkt diesen Termin bekomme.

Nun wie sollte ich mich auf die Begutachtung im Vorfeld vorbereiten? Was sollte ich alles dahin mitnehmen?

Habe auch irgendwo gelesen, das ich am Besten einen Krankheitsverlauf bzw. ein Krankheits-Lebenslauf verfassen sollte oder möchte. Hier müsste ich dann alle Beschwerden beschreiben usw.
Ich weiß nicht wie ich da Anfangen sollte, mache ich das nun chronologisch mit Jahresangaben, oder wie sollte ich das machen? Oder sollte ich genau Beschreiben welche Beschwerden ich wo habe und wie das mich beeinträchtigt bzw. beeinträchtigt hat?

Habe dazu keinen Plan, wie ich da anfangen soll bzw. sollte, habe sowas noch nie gemacht.
Ich habe auch keine Vorlage, wo man sich mal Anlehnen kann, wie sowas aussieht etc.

Auch das Netz bittet mir nichts dazu, habe bei " Dr. Google " schon rumgestöbert, aber nichts derartiges gefunden.

Nun hoffe, das ich vielleicht hier einer mir helfen kann, wie sowas aussieht oder mir mal in einer PN sowas schickt oder mir wenigstens mal den Anfang schreibt, damit ich den Faden finde.

Gruß Karl

Bearbeitet von Juergen73 am 07 Nov 2020, 19:00
PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 07 Nov 2020, 18:56


PremiumMitglied Gold
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 5.627
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Karl,

vielleicht findest du hier ein paar Tipps.

PMEmail PosterUsers Website
Top
Karl53
Geschrieben am: 07 Nov 2020, 19:10


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 28.078
Mitglied seit: 06 Aug 2019




Hallo Juergen73,

Ok, Danke für den Tipp. Das Thema hatte ich vorhin nicht gefunden, sonst hätte ich das hier reingesetzt. Da wird sich bestimmt einer melden.

Glaube das irgendeiner hier auch schon einmal eine Begutachtung durchgeführt hat bzw. sich einer Begutachtung unterziehen musste.

Und er sich auch im Vorfeld darauf vorbereitet hat und vielleicht so eine Krankheits-Vita, bzw. einen Krankheits-Lebenslauf geschrieben hat.

Nun wie fängt man mit so einem Ding an, ich habe da keinen Plan. Ist meine erste Begutachtung in dieser Richtung.

Wer kann mir da helfen?

Gruß Karl
PMEmail Poster
Top
Stefan77
Geschrieben am: 07 Nov 2020, 22:13


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 996
Mitgliedsnummer.: 24.929
Mitglied seit: 07 Aug 2015




Hallo Karl,

ich hatte zwar keine Begutachtung der BG, aber musste zum Gutachter von der Krankenkasse aus.

Ob es für Dich hilfreich ist, kann ich Dir nicht sagen.

Ich habe alle Befunde in Kopie mitgenommen, was sich als richtig heraus stellte. Denn dem Gutachter fehlten welche.

Den Krankheitsverlauf habe ich chronologisch aufgeschrieben, im Prinzip wie einen Lebenslauf. Dazu auch die Schmerzstärken notiert. Diesenn habe ich vorab mehrfach gelesen, ich wurde vom Gutachter häufiger hinterfragt zu meinen Zuständen.

Ebenso habe ich eine Medikamentenliste gemacht.

Am Ende ließ der Gutachter den Stift in meine Richtung vom Tisch rutschen, obwohl ich auf diesen Test vorbereitet war, versuchte ich ihn aus Reflex zu greifen. Was mit aber nicht gelang.

Auch dass mich der Gutachter fast 30 min warten lassen wollte, war wohl ein Test. Aber da hatte ich mich bereits hingelegt.

Obwohl ich dachte dass das Gutachten nur negativ für mich sein könnte, war es doch für mich geschrieben.

Wie gesagt, hatte nichts mit der BG zu tun.

Viel Erfolg,

Stefan

PMEmail Poster
Top
maeranha
Geschrieben am: 08 Nov 2020, 08:05


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 524
Mitgliedsnummer.: 25.179
Mitglied seit: 28 Okt 2015




Hallo,
meine Erfahrung
Es gibt neutrale Gutachter und gesteuerte Gutachter die alles ins negative für den Patienten drehen.
Ich hatte das Glück den zuerst angesetzten Gutachter zu kennen, reiner Zufall da der einmal Vertretung bei einem anderen Arzt gemacht hatte. Daher haben ich den abgelehnt,das darf man.
Der zweite war mir unbekannt aber ein Neutraler......
Mit freundlichen Grüßen
Peter
PMEmail Poster
Top
Karl53
Geschrieben am: 08 Nov 2020, 13:03


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 28.078
Mitglied seit: 06 Aug 2019




Hallo Stefan77,
Hallo maeranha,

nun muss ich erstmal sehen, was das für einer ist. Werde da das auch vielleicht so machen , wie Du Stefan gemacht hast. Erstmal das chronologisch auflisten, wann es begann und wie die Schmerzstärke war, da muss ich nochmals sehr in mich gehen, ist ja schon eine Weile her, als das alles anfing. Aber ich habe ja zum Glück, noch die KK-Auszüge wann ich Krankgeschrieben war, weswegen und auch im alten ehem. SVK-Ausweiss(DDR) stehen ja auch noch einige Dinge drin. Gut Gutachter von der KK oder vom AfA o. Rentenversicherung oder Versorgungsamt sind nicht gleich Gutachter BG. Diese werden aber alle ein Parteiauftrag haben und immer erstmal für den Auftraggeber sprechen.

Wäre vielleicht interessant, wenn sich hier einer findet, der einmal eine BG-Begutachtung mitgemacht hat und darüber schreibt. Was da abging, wie er/sie sich vorbereitet hat usw. usw usw.

Gruß Karl
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version