Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Hüfte und gesamte WS geröntgt, Befund was ist das
Karl53
Geschrieben am: 17 Jan 2021, 15:00


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 19
Mitgliedsnummer.: 28.078
Mitglied seit: 06 Aug 2019




Hallo,

bei mir wurde jetzt die Hüftgelenke und die gesamte WS geröntgt, dieses kam heraus.


Folgendes:

Lotrechte Wirbelsäule, nur diskrete linkskonvexe Seitneigung am thorakolumbalen Übergang.
Spondylolisthesis HWK 5 um 2 mm, sonst keine Gefügestörung.
Osteochondrose Punctum maximum LWK 4/5/SWK 1.

Initiale Coxarthrose bds Grad I° nach Kellgren und Lawrence mit vermehrter subchondraler Sklerosierung ohne osteophytären Anbauten oder Gelenkspaltverschmälerung. Kein Hinweis auf Impingement. Coxa valga bds. mit CCD bd=149°, CE Winkel rechts 29°, links 28°, somit grenzwertig pathologisch und allenfalls initiale Dysplasie Grad II° nach Wiberg bds.

Wer kann mir hierzu was sagen?

Gruß Karl

Bearbeitet von Karl53 am 17 Jan 2021, 15:01
PMEmail Poster
Top
murmel
Geschrieben am: 19 Jan 2021, 05:47


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.885
Mitgliedsnummer.: 1.463
Mitglied seit: 23 Sep 2004




Hallöchen Karl 53 :;

Willkommen hier bei uns im Forum, das mal als erstes hat ja noch keiner sonst geantwortet.
Die frage hast du ich glaube schon in diesem anderen Forum gestellt:
https://www.medpertise.de/forum/orthopaedie...eint-war/1.html
und ordentlich beantwortet
Was mir aufgefallen ist bei deinen Fragen das du über Schmerzen, Behinderungen und was du für Störungen in deinem Bewegungsapparat hast. Wir hier sind keine Profis die oft nur aus eigener Erfahrungen sprechen können. Diagnosen zu stellen sollte man als Leihe nicht.

Ich hoffe das unser Admis und noch ein paar Andere dazu auch noch was sagen könnten.

Mit freundlichen Grüßen murmel :bank

PMEmail Poster
Top
karin59
Geschrieben am: 19 Jan 2021, 12:20


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 510
Mitgliedsnummer.: 16.697
Mitglied seit: 01 Aug 2010




Hallo Karl,

Wie Du in meiner Signarur erkennst, bin ich doppelt Betroffene.

Du möchtest Erklärungen. Du wurdest geröngt, aber weshalb?
Die Diagnosestellung allein sagt darüber nix aus.
Und gelesen ist sie noch nicht bedenklich.
Wenn Du Dir was Gutes tun willst, lass Dir Physio verschreiben, erlerne Übungen zur Muskelkräftigung und gewöhne Dich an diese Regelmässigkeit.
Zum Ersten wird Dir das Leben erleichtert , zum Zweiten werden auf Dauer die Beschwerden geringer und zum Dritten rückt eine OP- wahrscheinlichkeit in die Ferne
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version