Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Schmerzen LWS mit Ausstrahlung, Bandscheibenvorwölbung
Tiffany_Weh
Geschrieben am: 25 Jan 2021, 22:08


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 28.699
Mitglied seit: 18 Jan 2021




Hallo murmel,

lieben Dank für deine schnellen Antworten :).

Dann ruf ich doch mal bei meiner Krankenkasse an und erkundige mich.
Ich bin ja eigentlich mit meinem Orthopäden an sich zufrieden, allerdings müssen die Schmerzen bzw. das Kribbeln ja irgendwoher kommen. Selbst wenn er es nicht mit der Vorwölbung in Verbindung bringt bzw. der Meinung ist, dass die Schmerzen dann eher am äußeren Fuß sein müssten von der Stelle her. Klar schmerzt mein Fuß auch ab und an, schiebe ich aber meistens eher auf meine Fußfehlstellung. Also so bisschen verloren fühl ich mich da schon.

Denke das Tens Gerät nehme ich auch mal mit zu meiner Physio, die soll mir das ggf. mal richtig zeigen. Hatte damals nur eine Einführung wegen meiner BWS.

Kann man sich etwas verschreiben lassen, dass ggf. weniger Nebenwirkungen hat als IBU? Das Novalminsulfon hatte ich mal als Tabletten im KH bekommen, gibt es glaub ich aber als Tropfen? Diclofenac vertrag ich gar nicht. Ansonsten hatte mir mein Orthopäde noch Ortoton verschrieben.

Danke für die Hilfe, hier fühl ich mich gut aufgehoben und kann es mir auch mal von der Seele schreiben :unsure:
PMEmail Poster
Top
Tiffany_Weh
Geschrieben am: 27 Jan 2021, 18:28


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 28.699
Mitglied seit: 18 Jan 2021




Hallo Zusammen,

mein Befund kam heute an. Diesen habe ich auch nachfolgend einmal abgeschrieben:

1. Flache rechtskonvexe skoliotische Fehlhaltung der LWS und deutliche Hyperlordosierung. Es liegen 6 lumbale Formelemente vor, in erster Linie lumbalisierter SWK 1 mit hypoplastischer Bandscheibe zwischen SWK 1 und SWK 2.

2. Kein raumfordender Bandscheibenvorfall, allenfalls geringe dorsale Bandscheibenprotrusion der Segmente L3/4 bis L5/S1. Keine spinale oder neuroforaminale Enge.

3. Kein Nachweis einer Fraktur oder Osteodestruktion. Unauffällige mitangeschnittene Anteile der Ileosakralgelenke. Keine Auffälligkeiten der paravertebralen Weichteilstrukturen.
PMEmail Poster
Top
Tiffany_Weh
Geschrieben am: 23 Feb 2021, 17:06


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 28.699
Mitglied seit: 18 Jan 2021




Hallo Zusammen,

war gerade eben beim Neurologen zur NLG.
Diese war wohl unauffällig, allerdings wären die Kurven recht flach, was aber wohl am Gerät liegen würde.

Deswegen will er sicherheitshalber auch noch ein MRT der HWS.
BWS wollte er auch, wurde aber ja bereits letztes Jahr gemacht und da habe ich ja einen kleinen Bandscheibenvorfall.

Warum allerdings die HWS auch geschaut werden soll ist mir nicht ganz klar. Hätte ich vielleicht im Eifer des Gefechts mal fragen können ???
Habt ihr da vielleicht eine Ahnung warum das gemacht wird? Verunsichert mich ein wenig.

Danke und einen Schönen Tag an euch alle
PMEmail Poster
Top
murmel
Geschrieben am: 23 Feb 2021, 19:02


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.888
Mitgliedsnummer.: 1.463
Mitglied seit: 23 Sep 2004




Hallöchen Tiffany Weh :;

Mit den Befunden hallte ich mich ein wenig zurück, das können andere besser.

Würde sagen das du an einen Arzt gekommen bist der dich ernst nimmt und den ganzen Körper/Wirbelsäule ernst nimmt!

Mein Spruch ist Läuse und Flöhe haben ,dies habe ich leider auch erfahren.
Bei der Befundung würde ich Blumi mal ansprechen da sie ja Ärztin ist und sich der Lateinischen Sprache der Ärzte auskennt. Leider unsere Hausärzte oft nicht die Geduld uns was zu erklären. Wen ich böse wäre auch erhaltene Befund nicht lesen leider habe ich auch diese Erfahrung gemacht. Aber find er’s mal einen neuen Hausarzt.
Bei mir fing es mit der HWS an wobei da auch schon die LWS in laufe des Arbeitslebens sich zu melden anfing.
Ich wurde beider Reha von IBU 800 auf Novaminsulfon meine Nierenwerte hatten sich durch IBO drastisch verschlechtert. Komme mit dem Novaminsulfon klar. Wobei es ja auch nicht ohne ist, aber welches Schmerzmitte ist schon ohne Nebenwirkungen
Noch eins ich hoffe da du das schon gemacht hast!

Dokumentation darauf sollte man achten!
http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php?showtopic=28431

Im laufe der Jahre vergisst man sehr viel es wird dir in deinem Bandileben weiterhelfen

Mit herzlichen Grüßen murmel :bank
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 23 Feb 2021, 19:32


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 958
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Tiffany Weh,

Dein Neurologe will vermutlich ausschließen, dass da ein Vorfall oder ähnliches dein Rückenmark einengt und Schäden verursacht, was auch mal Symptome an den Beinen verursachen kann.

Wie Murmel schon sagt, es scheint ein gründlicher zu sein.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
Tiffany_Weh
Geschrieben am: 23 Feb 2021, 19:54


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 28.699
Mitglied seit: 18 Jan 2021




Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure schnelle Antworten
:;

@murmel: Also wenn die HWS auch noch dran ist, dann ist die gesamte Wirbelsäule gecheckt. Mein Orthopäde hat mir zwar anhand der Bilder gezeigt wo bspw. der 6. Lendenwirbel liegt, aber den Befund z.b. hat er mir nicht erklärt. Den hatte ich mir dann ja selbst angefordert. Zum Neurologen sollte ich ja trotzdem. Ich hatte früher eher Probleme im HWS-Bereich, vermehrt am Atlas. Aber das war dann immer mal besser und wieder schlimmer, hat sich dann auch eher auf Kopfschmerzen und Nackenschmerzen beschränkt. Ein MRT wurde aber nie gemacht. Dann vor 1,5 Jahren find die BWS an, da war dann der kleine Vorfall. Das hab ich mittlerweile mehr im Griff, durch Sport etc. Und nun seit letztem Jahr September die LWS, wobei ich die Rückenschmerzen im unteren Bereich auch schon länger hatte, aber immer auf die sitzende Arbeit geschoben hab. Das linken Bein kam erst letztes Jahr dazu. Ibuprofen hab ich auch, nehme die auch wenn’s ganz schlimm ist, ansonsten hilft mir Wärme ungemein und die Physio im Moment. Die Fitnessstudios haben ja leider zu, daher ist Rehasport ja nicht möglich.

Dokumentieren muss ich das echt alles mal, setze mich da am Wochenende mal dran.

@blumi: auch dir vielen Dank. Bislang war ich immer der Auffassung, dass sich die HWS rein auf die Arme beschränkt. Aber sicher scheint nun mal sicher und man weiß ja nicht, ob in der HWS nicht doch auch was ist.
PMEmail Poster
Top
murmel
Geschrieben am: 23 Feb 2021, 22:32


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.888
Mitgliedsnummer.: 1.463
Mitglied seit: 23 Sep 2004




Hallöchen Tiffany Weh :;


Zitat

Ibuprofen hab ich auch,

@murmel
Zitat

Ich wurde beider Reha von IBU 800 auf Novaminsulfon umgestellt meine Nierenwerte hatten sich durch IBO drastisch verschlechtert.



Nimmst du auch Novaminsulfon? Wenn du damit auskommst, würde ich sage lass soweit wie möglich IBO weg!
So wie ich schon geschrieben hab war ich kürzlich beim
Gutachter der hat von Novaminsulfon Tropfen auf Novaminsulfon Tabletten umgestellt 2x2x2 mal bei bedarf zur Nacht auch3x komme damit einigermaßen zurecht! War/ist ein sehr guter Schmertsarzt

. Rehasport ja nicht möglich.

Da würde ich noch mal nachfragen, es ist ja leider in einem Bundesland ist es möglich indem anderem nicht! Warum auch immer
Hab mir aber auch schon anhören müssen dass die HWS nichts mit den Beinen zu tun hat. Aber wie es so oft leider ist 3 Ärzte 3Meinungen

Was mir ein wenig Linderung bringt it das Einreiben mit Pferdesalbe auf die schmerzenden Stellen egal ob HWS/BWS/LWS hab mir die von Penny gekauft sie ist preiswerter wie von der Apotheke. Brennt zwar ganz schon aber mir hilft es vor allen wen alles verspannt ist.

Na das war es wieder mal

Gruß murmel :bank
PMEmail Poster
Top
Tiffany_Weh
Geschrieben am: 24 Feb 2021, 21:06


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 10
Mitgliedsnummer.: 28.699
Mitglied seit: 18 Jan 2021




Hallöchen murmel,

hatte das Novaminsulfon mal als Tabletten, die fand ich nicht ganz so toll, weil die mich extrem müde gemacht haben. Ibu Versuch ich auch wenig einzunehmen, nur wenn’s arg ist. Was mir tatsächlich auch hilft ist meine Wärmedecke, die kann man so in die Steckdose machen. Wärme hilft mir eh ungemein. Zusätzlich auch mal den Tigerbalm, ist glaub ich ähnlich zu deiner Salbe. Ansonsten benutz ich auch mal die kinesiotapes wenn ich mich mehr bewegen muss, als Stütze.

Hoffe die Studios machen auch bald nochmal auf.
Im Moment mach ich nur die Übungen, die mir meine Physiotherapeutin gezeigt hat.

Hab das MRT ja gleich nächste Woche Mittwoch, den Termin beim Neurologen nochmal in der darauffolgenden Woche. Hab aber schon bisschen Bammel vor dem MRT der HWS. Nicht, dass da noch was ist. Und wenn nicht, dann sind die Auswirkungen in meinem Bein ja immer noch nicht zu 100% geklärt.

PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version