Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Brennen im Hals durch hws, Schmerzen Kehlkopfregion
Sileyna
Geschrieben am: 19 Nov 2021, 15:10


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.952
Mitglied seit: 19 Nov 2021




Hallo ihr lieben,

Eine Frage, kennt hier irgendjemand das Gefühl dass der Atem im Hals brennt?
Auch ein Kloßgefühl und ein knacken beim schlucken sind bei mir vorhanden.

Ich habe wohl einige Bandscheibenvorfälle und Vorwölbungen in hws und bws. Am schlimmsten ist wohl der c5/c6. Dazu Druck im Nacken.

Kann mir jemand ähnliches berichten?

LG, sileyna
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 19 Nov 2021, 18:05


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.294
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo sileyna,

Das mit dem Brennen kenne ich nicht, wohl aber das Klosgefuehl und das Knacken.
Bei mir hatte das etwas mit der dauerhaften Verspannung vom M. Sternocleidomastoideus und den Scaleni zu tun.
Die haben versucht den Hals stabil zu halten und mir dadurch viel Kummer bereitet.
Sollte das bei dir auch die sein könnte manuelle Therapie helfen.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
Sileyna
Geschrieben am: 19 Nov 2021, 20:23


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.952
Mitglied seit: 19 Nov 2021




Liebe Elke,

Danke für deine Antwort.

Ich habe nun das 4. Rezept manuelle Therapie.

Bis jetzt leider keine Verbesserung, eher noch schlimmer.

Es macht mich einfach nur noch fertig. Ich bin 33 Jahre alt und werde davon nun schon 9 Monate geplagt.

Wann wird das endlich besser?

LG, sileyna
PMEmail Poster
Top
maeranha
Geschrieben am: 20 Nov 2021, 11:13


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 588
Mitgliedsnummer.: 25.179
Mitglied seit: 28 Okt 2015




Hallo,
Je nach Schwere der Vorfälle, die hier keiner kennt, ist MT nicht förderlich und eine OP ggf die bessere Wahl
Mit freundlichen Grüßen
Peter
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 20 Nov 2021, 12:00


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.294
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hi,

Das wollte ich Gestern eigentlich noch ergänzen und da hat Peter recht. Wenn du ausgeprägte Veränderungen auf mehreren Etagen hast, kann es auch mal sein dass dein Körper bewusst alles verspannt um zu Stabilisieren. Dann hilft eine manuelle Therapie nicht oder nur kurzfristig.
Meine Dauerverspannungen sind erst dadurch wirklich besser geworden dass zwei Etagen mit Cages und Platte versteift wurden.

Aber das kommt darauf an, was bei dir genau die Problematik ist.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
Lulu
Geschrieben am: 20 Nov 2021, 13:22


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 299
Mitgliedsnummer.: 20.988
Mitglied seit: 31 Aug 2012




Hi Sileyna,

Ich bin zur Zeit auch Hws betroffen....und stehe vorm op Termin.
Warst du beim Neurochirurgen und hast alles abchecken lassen? Wenn ja, was sagt dieser?

Hast Du auch Gangunsicherheit?

Lg
Lulu


PMEmail Poster
Top
Sileyna
Geschrieben am: 21 Nov 2021, 11:56


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.952
Mitglied seit: 19 Nov 2021




Hallo ihr!

Danke für eure Antworten.

Beim Neurochirurgen war ich. Dieser meinte, mein Rücken sieht gut aus. Ich soll Sport machen und die ibuprofen weg lassen.

Haha, ich kann kaum meinen Haushalt bewältigen. Meine Physiotherapeutin meinte, dass die Bilder oft nicht zu den Schmerzen passen. Ich bin mittlerweile sehr verunsichert. Manchmal denk ich schon, ich fang an zu spinnen 🙄oft auch diese atemnot, sie ja keine ist. Lunge würde geröngt, weil ich damals in Panik ins krankhaus gerannt bin. Sauerstoffsättigung bei 100 % und im röntgen war nichts zu sehen. Auch das Herz ist in Ordnung. Schön peinlich.

Ich werde mal den Bericht des mrt's vom Juni anhängen. Evtl kann mir da einer was zu sagen.

LG, sileyna
PMEmail Poster
Top
Sileyna
Geschrieben am: 21 Nov 2021, 12:07


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.952
Mitglied seit: 19 Nov 2021




Leider ging das Anhängen des Berichtes nicht.

Ich werde es mal hier niederschreiben :

Breitbasige Herniation hwk 5/6 mit bilateral geringer Foramenstenose für die c6 wurzel beidseitig.
Foraminale Herniationen bwk 2/3 mit geringer stenose für die th2 wurzel rechts.

Gerade Stellung. Hyperlordose. Regelrechtes Alignment mit intakten Wirbelkörpern. Knochenstruktur in t1 blande. Miterfasstes neurocranium und myelon blande. Miterfasste Weichteile unauffällig. Lungenoberfelder ohne Raumforderung.

Hwk4/5 geringes zirkuläres bulging
Hwk 5/6 osteochondrose mit geringem spongiosaödem an der Deckplatte hwk 6. Breitbasige Herniation mit myelonkantakt und bilateral geringer Foramenstenose (sag 5)
Hwk6/7 geringes zirkuläres bulging
Bwk 2-5 rechtforaminale herniation mit mäßiger
Foramenstenose bwk2/3 rechts (sag4)

Lieben Dank fürs Lesen

LG sileyna
PMEmail Poster
Top
Sileyna
Geschrieben am: 21 Nov 2021, 12:09


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 7
Mitgliedsnummer.: 28.952
Mitglied seit: 19 Nov 2021




Ach ja, gangunsicherheit mit geschlossen augen hab ich und manchmal auch so im Alltag hin ich etwas tapsig.

LG sileyna
PMEmail Poster
Top
Lulu
Geschrieben am: 21 Nov 2021, 21:58


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 299
Mitgliedsnummer.: 20.988
Mitglied seit: 31 Aug 2012




Vielleicht lohnt es sich in Deiner Sache, einen weiteren Arzt aufzusuchen...Wirbelsäulenzentrum..oder Uniklinik....wenn Du mit dem jetzigen Doc nicht weiterkommst.

Viele Wirbelsäulenpatienten müssen oftmals weite Strecken fahren, bis sie jemanden finden, der die richtige Diagnose und auch Behandlung hat.


Alles Gute
Lulu
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version