Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Ist das ein Bandscheibenvorfall?, Schmerzen von Kopf bis in den Oberarm
AK94
Geschrieben am: 26 Mär 2022, 10:17


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Hallo miteinander!
Kurz zu mir: Weiblich, 27, bereits 2015 und 2016 hatte ich einen BSV in der LWS. Körperliche Arbeit

Seit Anfang des Jahres hatte ich Kopfschmerzen, die in den Nacken und dann in den linken Oberarm gingen.
Blut wurde abgenommen. Keine Entzündung und auch der Muskelwert war im Normbereich.
Auf zum Orthopäden. Der hat mich Höhe Schulterblatt am Rücken eingerenkt und meint das ist ein HWS Syndrom.
Krankengymnastik verschrieben bekommen.

Die Physiotherapeuten dort meinen es könnte ein BSV in der HWS sein.
Kraftminderung des Bizeps links und sehr druckschmerzhafte Schulter.
Ich solle doch nochmal zum Orthopäden.
Krankheitsbedingt war ich Mittwoch bei einem anderen Therapeuten. Er hat zudem festgestellt, dass meine obere Rückenmuskulatur total verhärtet ist auch der Kiefer. Soll nochmal zum Zahnarzt gehen um es abzuklären. Kann aber auch anderes sein, dass der so verspannt ist, wegen dem Rücken.

Aber auch in Ruhe habe ich fast dauerhaft schmerzen in der linken Schulter trotz Schmerzmittel. Diese Schmerzen gehen bis in die Stirn. Zudem fühlt sich meine Nase seit gestern taub an. Die Finger an der linken Hand schlafen auch öfter wie sonst ein.

Was meint ihr? Termin beim Orthopäden erst in zwei Wochen bekommen. Oder soll ich Montag einfach so hin und dann halt lange Wartezeit in Kauf nehmen?

Danke schonmal!
PM
Top
Pauline69
Geschrieben am: 26 Mär 2022, 11:03


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.000
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Guten Morgen,

die beschriebene Bizepsschwäche wäre schon ein recht deutliches Symptom für eine Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule, er wäre dem Dermatom C5/C6 zuzuordnen.

Ebenfalls die hartnäckigen Schulterschmerzen und das Einschlafen der Finger würden dazu passen, insbesondere wenn es Daumen, Zeigefinger oder Mittelfinger sind.

Wenn Du die Schmerzen ertragen kannst, kannst Du Termin in 2 Wochen abwarten, wenn nicht, würde ich als akuter Schmerzpatient zu Deinem Orthopäden gehen.
Man wird ein MRT benötigen, um eine sichere Diagnose stellen zu können.

Inwiefern die Kopfschmerzen, die in die Stirn ziehen, hinzu gehören können, vermag ich nicht zu sagen, ich denke, das liegt eher an der sehr verspannten Nackenmuskulatur. Die taube Nase lässt sich für mich ebenfalls nicht zuordnen.

Gute Besserung und viele Grüße
Pauline
PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 26 Mär 2022, 12:24


E-Bike Cruiser
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 6.005
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Ak94,

ich würde dir empfehlen einen Neurochirurgen aufzusuchen.
Einrenken an der HWS never ever.
Zu dem Orthopäden würde ich nicht mehr hingehen.
Deine Probleme können von einem BSV kommen.
PMEmail Poster
Top
AK94
Geschrieben am: 26 Mär 2022, 12:36


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Danke für eure Einschätzung.

Alleine wegen einer neuen Krankmeldung müsste ich sowieso zum Arzt. Habe vom Hausarzt immer eine Verlängerung bekommen.

Eingerenkt wurde nicht an der HWS sondern BWS. Die auch ab und zu so für maximal 30 Minuten sehr schmerzt. Erinnert mich an meine BSV in der LWS.

Aber dort wo es „geknackt“ hat tut die BWS weh, schmerzt dann Richtung Schulterblatt hinten. Am Nacken und der Schulter sind stellen die sehr Druckschmerzhaft sind, wo der Schmerz dann wirklich bis in Kopf geht.

Zu den Fingern: bis auf der Daumen. Meist vorm schlafen gehen und morgens, so dass es schwierig ist, den Wecker mit der linken Hand auszumachen.

Das mit der Nase ist ein echt komisches Gefühl und kam plötzlich gestern Abend und hält seitdem an.

Manchmal denke ich, es kommt von der Schulter. Aber ich hatte keine Verletzung, weder ein Sturz noch eine Zerrung oder so.
Hatte es beim telefonieren und duschen zuerst bemerkt. Das ich den Arm nicht lange hoch halten kann und dann die Innenseite des Oberarm schmerzt. Erst nur bei Bewegung/Belastung. Mittlerweile auch in Ruhe.

Einen Termin bei einem Neurochirurgen werde ich Montag mal machen. Dauert sicherlich Wochen…
PM
Top
AK94
Geschrieben am: 28 Mär 2022, 16:44


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Hallo, habe einer Überweisung zum MRT der HWS bekommen. Allerdings erst Mitte Mai einen Termin. Bei 4 Praxen angerufen das war der frühste der frei war. Es sei denn man ist privat versichert dann wäre diesen Freitag noch viele freie Termine…
PM
Top
AK94
Geschrieben am: 09 Mai 2022, 08:55


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Hallo, MRT habe ich hinter mir.
Wie beurteilt ihr die Bilder? Meiner Meinung nach sieht alles gut aus.
Habe nach wie vor schmerzen im Oberarm, die in den Ellenbogen gehen. Habe schon 3 mal Cortisonsspritzen bekommen.

Angefügtes Bild
PM
Top
blumi
Geschrieben am: 09 Mai 2022, 12:01


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.827
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo,

versuche mal das 2. Bild mittig einzufügen, also so, dass das gesamte Rückenmark (schwarze Linie in weißer Umgebung) abgebildet ist.

Dann kann man vielleicht mehr sagen.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
AK94
Geschrieben am: 09 Mai 2022, 12:12


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Hallo Elke,
Kannst du hiermit mehr anfangen?

Angefügtes Bild
PM
Top
AK94
Geschrieben am: 09 Mai 2022, 15:35


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 44
Mitgliedsnummer.: 24.229
Mitglied seit: 21 Jan 2015




Beurteilung ist da:

Zusammenfassende Beurteilung / Diagnose
 Leichte linkskonvexe Skoliose der HWS.
 Streckstellung der HWS.
 Ein relevanter Prolaps liegt im untersuchten Bereich bis BWK 4 nicht vor.
 Ausreichende Weite des Spinalkanals, unauffällige Darstellung des Myelons, keine
Myelopathie.
 Regelhafter Abgang der Spinalnerven.
 Spondylarthropathie von C2/3 bis C6/7, bei C2/3 beidseits leicht aktiviert.
 Keine okkulte Fraktur im untersuchten Bereich.


Also kommen die starken Schmerzen nicht von der HWS sondern wohl von der Bezips und Ellenbogensehne…
PM
Top
blumi
Geschrieben am: 09 Mai 2022, 17:36


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.827
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hi,

Kopfschmerzen und Nackenschmerzen können von der Spondylarthrose kommen.
Und die Streckfehlstellung ist eventuell reaktiv dadurch.

Eventuell solltest du mit NSAR oder auch mal Cortison die Entzündung runtefahren (das ist mit aktivierter Arthrose gemeint) und dann langsam mit manueller Therapie deinen Nacken lockern.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version