Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Medikamentenwechsel
Pat123
Geschrieben am: 19 Apr 2022, 19:47


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 111
Mitgliedsnummer.: 27.876
Mitglied seit: 21 Feb 2019




Hallo liebe Leute,

ich sollte mein Amitriptylin wechseln.
Das neue Medikament wäre Cymbalta. Ich nehme das Ami schon 3 Jahre. Kann man das Medi einfach wechseln oder sollte man das Ami erst ausschleichen und dann Cymbalta nehmen?
Evtl kann mir jemand was berichten.

Vielen Dank euch .

Liebe Grüße
PMEmail Poster
Top
Pat123
Geschrieben am: 21 Apr 2022, 20:38


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 111
Mitgliedsnummer.: 27.876
Mitglied seit: 21 Feb 2019




Hallo liebes Forum,

hat keiner Erfahrungen damit?

Viele liebe Grüße
PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 21 Apr 2022, 20:54


E-Bike Cruiser
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 5.868
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Pat,

Die Frage sollte dir dein behandelnder Arzt beantworten können.
PMEmail Poster
Top
UwB
Geschrieben am: 21 Apr 2022, 20:58


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 28.759
Mitglied seit: 17 Mär 2021




Hi,

ich weiss ja nicht wieviel Du davon aktuell nimmst.
Vermutlich gegen Schmerzen?
Ich denke wenn Du nur 5 bis 10mg nimmst, kannst eher schneller wechseln.
Gibt einige die setzen das ab ohne etwas zu merken.

Ich würde das aber ausschleichen und das Cymbalta langsam dazu nehmen.
Sind denn die alte Dosierung und die neue Dosierung ähnlich hoch?

Aber.. ich bin kein Arzt!
Ich würde das so machen.. empfehlen kann ich da eher nichts.

Einfach mal den Doc fragen, der den Wechsel verordnet hat.

Ich kann nur sagen, das ich vor etwas einem Jahr von
Pregabalin ( Lyrica ) direkt wieder zu Gabapentin gewechselt habe.
5 Tage später hatte ich 2 Tage Schüttelfrost, Panikattacken.
Nicht schlimm aber doch sehr unangenehm und ich lag auf dem Bett
und achte nur.. was ist das den nun wieder..
Ob das bei Amitriptylin auch so ist?

VG, Uwe
PMEmail Poster
Top
Pat123
Geschrieben am: 21 Apr 2022, 21:21


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 111
Mitgliedsnummer.: 27.876
Mitglied seit: 21 Feb 2019




Hallo,
vielen Dank für eure Antworten.
Ich nehme 75mg -100 mg über den Tag verteilt. Wollte nur fragen , ob jemand Erfahrungen mit solchen Medikamentenwechsel hat .
Werde nächstes Mal mal beim Arzt anrufen.
Danke für eure Meinungen.

Liebe Grüße
PMEmail Poster
Top
Pauline69
Geschrieben am: 21 Apr 2022, 21:33


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 721
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Pat,

75-100mg über den Tag verteilt? Warum?
Außerdem ist das schon ein recht hohe Dosis.

Ich habe schon häufig gewechselt, auf Anordnung des Neurologen, zwischen Pregabalin, Gabapentin und Duloxetin.
Also mal 300mg Gabapentin 1-0-1 und Pregabalin 150mg 1-0-1 und Duloxetin 30 mg 1-0-0
Auf Gabapentin 300mg 0-0-1 und Pregabalin 150mg 1-0-1 und Duloxetin 60 mg 1-0-0
Auf Gabapentin 300mg 0-0-0 und Pregabalin 150mg 1-0-1 und Duloxetin 30mg 1-0-0

Wie ein Wechsel zwischen Amitryptilin und Duloxetin ( Cymbalta) vollzogen wird, kann ich Dir nicht beantworten!

Sollst Du es einfach komplett von heute auf morgen austauschen?
Und wenn ja, warum?
Welche Dosierung von dem Cymbalta sollst Du nehmen?
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 22 Apr 2022, 08:43


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.500
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Pat,

Bei der hohen Dosis Amitryptilin würde ich auf keinen Fall komplett absetzen und auf Cymbalta umsteigen. Niedrigdosiert hätte ich gesagt es geht, aber so?
Da musst du wirklich in der Praxis nochmals nachfragend. Gefühlt würde ich das überlappend machen, also Amitryptilin reduzieren und parallel schon niedrigdosiert mit dem Cymbalta einsteigen, z.B. mit 30 mg.

Aber das musst du wirklich noch mal mit deinem Schmerzdoc besprechen, da du schon eine höhere Dosierung Amitryptilin nimmst.

LG, Elke
PMEmail Poster
Top
UwB
Geschrieben am: 22 Apr 2022, 09:26


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 28.759
Mitglied seit: 17 Mär 2021




Moin,

ich stimme da Elke 100% zu!

mit 75mg und mehr, bist Du schon eher hochdosiert.
Wie ich ja schon geschrieben habe, würde ich es überlappend machen.

Sollte das neue Medikament schon vor der Zieldosierung ausreichend anschlagen,
bleibst Du da und schleichst das Ami weiter aus.
Rauf geht auch später noch falls nötig.

VG, Uwe
PMEmail Poster
Top
Pat123
Geschrieben am: 22 Apr 2022, 14:37


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 111
Mitgliedsnummer.: 27.876
Mitglied seit: 21 Feb 2019




Hallo liebe Leute,

vielen Dank für eure Beiträge. Werde ich auf alle Fälle machen. Dankeschön.
Ja bei mir musste steigern , da meine Schmerzen hauptsächlich vom Stress und meiner schlechten Gedanken kommen .

Viele liebe Grüße
PMEmail Poster
Top
blumi
Geschrieben am: 22 Apr 2022, 17:25


PremiumMitglied Bronze
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 1.500
Mitgliedsnummer.: 27.696
Mitglied seit: 26 Okt 2018




Hallo Pat,

Und warum steht jetzt der Wechsel an?

LG, Elke
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version