Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Medikamentenwechsel
Pat123
Geschrieben am: 24 Apr 2022, 10:35


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 111
Mitgliedsnummer.: 27.876
Mitglied seit: 21 Feb 2019




Hallo,

sie haben irgendwie ihre Wirkung verloren. Der Arzt meinte ,dass das Cymbalta auch gut gegen die Schmerzen hilft. Ein Anidepressive Wirkung brauche ich nicht , da ich keinerlei Depressionen oder Ähnliches habe. Da eignete sich das Ami ganz gut. Mal sehen wie es ist.
Meine Schmerzen sind aktuell ganz gut. Habe verschiedenste Taktiken raus gefunden , die ganz gut helfen, bei Stress.

Liebe Grüße
PMEmail Poster
Top
Frühlingsgefühle
Geschrieben am: 25 Apr 2022, 17:24


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 29.041
Mitglied seit: 01 Mär 2022




Hallo,
ich kann dir leider nichts dazu sagen aber bin überrascht wie gut ihr alle diese Mittel vertragt. Ich habe 3 verschiedene Medikamente nach und nach probiert und nie wieder. Ich fand das so schlimm.
LG und viel Glück
PMEmail Poster
Top
UwB
Geschrieben am: 25 Apr 2022, 18:51


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 94
Mitgliedsnummer.: 28.759
Mitglied seit: 17 Mär 2021




Zitat

Ich habe 3 verschiedene Medikamente nach und nach probiert und nie wieder. Ich fand das so schlimm.


Hi,

eventuell zu hohe Dosis zu anfangs?
Leider ist es auch so das diese art der Medikamente nicht
schnell wirken. Das kann schon Tage bis Wochen dauern.

Amitriptylin kenne ich z.b. nur in maximal Dosis von 50mg
wenn es um Schmerzen geht.

Anders sieht es bei Pregabalin oder Gabapentin aus.
Die wirken in der tat erst bei höheren Dosen auch Schmerzdämpfend.
Aber.. deshalb und besonders diese sollten auch langsam aufdosiert werden.

Mein erster Versuch mit Pregabalin war 75-0-75.
Ich habe abends alles doppelt gesehen.. dann noch abrupt zurück zu Gabapentin.
5 Tage später kam auch dafür die Rechnung.

Heute hilft mir eine Kombi von beidem OHNE Nebenwirkungen.
Soweit meine Erfahrung und Erkenntnisse zu diesen Medikamenten.

VG, Uwe
PMEmail Poster
Top
Frühlingsgefühle
Geschrieben am: 25 Apr 2022, 23:48


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 12
Mitgliedsnummer.: 29.041
Mitglied seit: 01 Mär 2022




Hallo,
ich bin natürlich langsam angefangen und habe z.b Gabapentin ca. 6-7Wochen versucht ohne Erfolg und mit Nebenwirkungen die nicht tragbar waren. Bei Duloxetin hat ich bei der geringsten Dosis von 30mg extreme Probleme mit der Blase und war Nachts wie angeknipst. Das habe ich dann auch nicht länger wie 3Wochen durchhalten können. Ich konnte es ja nicht mal ausschleichen, weil es sie geringste Dosis war. Das absetzen war dann die Hölle nochmal.

Mit Opiaten habe ich ähnliche Probleme. Da funktioniert nur Oxycodon, hatte aber mal eine Erkrakung wo nicht mal Oxycodon wirkte und dann steht man da.

Wiso ich so sensible reagiere, konnte mir noch nie ein Arzt beantworten außer staunenden Blicke. Auch nicht ob das mehrere betrifft oder eher der Einzelfall ist.

LG
PMEmail Poster
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version