Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


2 Seiten: 12 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> Missempfindungen / Juckreiz ?, Missempfindungen / Juckreiz ?
Wirbelsäulenclown
Geschrieben am: 14 Aug 2022, 23:57


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 29.233
Mitglied seit: 14 Aug 2022




Hallo erstmal an Alle,


ich wende mich nun an euch und versuche villt. auf diesem Wege herauszubekommen ob meine Beschwerden wirklich von der Wirbelsäule kommen könnten.


Ich habe 6-7 Jahre lang intensiv vor dem Rechner gesessen, dann beim Umzug eine Waschmaschine gehoben und mir laut diagnosen nen Hexenschuss zugezogen. Der aber länger anhielt und die Akut schmerzen dann irgendwann abklungen.

Das war es aber leider nicht und die Problematik mit Rückenschmerzen setzte sich irgendwie dann immer fort mit diffusen Schmerzen.

Nun ist es seit Januar aber so, dass ich Muskelzucken habe Ganzkörper, sowie Missempfindungen die quälend sind.. also es ist schwer zu beschreiben es ist eine Mischung aus Juckreiz und kleinen mini Stromschlägen.. mal so mal so, an jeder erdenklichen Körperstelle...

Manchmal sind die Empfindungen überhaupt nicht wahrnehmbar, dann mal in Situationen so extrem das es auch psychisch einen fertig macht.

Ich bin deswegen natürlich mehrfach bei verschiedenen Ärzten gewesen.

Ein MRT der LWS wurde 2019 gemacht wegen dem "Hexenschuss", dort wurde ein Facettensyndrom diagnostiziert mit geringem Flüssigkeitssignal, keine spinale enge.

So nun wurde in diesem jahr ein MRT der BWS gemacht, keine spinale Enge, kein bandscheibenvorfall, "leicht angedeutete skoliose evtl. auch lagerungsbedingt"

Mein Orthopäde meint ich habe nichts was die Beschwerden erklären würde anhand des MRTs und überwies mich nun an einen Neurologen, wo ich jetzt am 23. eine stationäre aufnahme habe in einer Neurologie.
Zudem wurde mir Pregabalin verschrieben.

Nun zu meiner Frage:

Sind euch diese Beschwerden bekannt? Ich habe keine Taubheitsgefühle. Ich habe lediglich Missempfindungen, Muskelzucken, und diesen gefühlten Juckreiz alles am Ganzkörper... was ja auch eher nicht für ein regionales Problem mit einer Region der Wirbelsäule zu tun hätte oder?

Ich habe sobald ich mich bewege oder unterwegs bin auf der Linken und Rechten Seite der BWS Region ziehende Dumpfe schmerzen die sich aber legen und aushaltbar sind.

Sind solche Missempfindungen auch durch Muskelverspannungen möglich?

ich weiß langsam echt nicht mehr weiter und dieser Zustand raubt enorme Lebensqualität und macht verrückt.


Ich werde bei möglichkeit versuchen die MRT Bilder hier einzufügen.


Viele Grüße :winke und danke vorab für Antworten.
PMEmail Poster
Top
Pauline69
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 08:33


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 869
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Wirbelsäulenclown,

obwohl der Beginn ein Hexenschuss war, hört es sich für mich irgendwie nicht so an, als kämen Deine Beschwerden vom Rücken, bzw. der Wirbelsäule.

Ich kenne diese Missempfindungen, allerdings aus umgekehrter Ursache, als ich alle neurologischen Medikamente, von heut auf morgen, komplett abgesetzt habe.
Das waren schmerzende Beine nachts, die ich auch nicht still halten konnte, weil sie so unangenehm weg taten, massive Schlafstörungen und vor allem, und das was das Schlimmste, Stromschläge durch den ganzen Körper.

Die neurologischen Medikamente verhindern an den Nerven ein bestimmtes Übergreifen von Impulsen. Sie werden bei Einnahme dieser Medikamente geblockt.
Durch ein abruptes Absetzen werden sie ziemlich schlagartig wieder „frei gegeben“!

Deine Beschwerden hören sich für mich so an, als würden gewisse Reize nicht korrekt weitergegeben. Daher an manchen Tagen ausgeprägter und an manchen Tagen kaum. Also so in die Richtung, Polyneuropathie.

DAS ist natürlich reine Spekulation oder eine Vermutung, aber es hört sich für mich so an.

Daher denke ich, ist es sehr gut, dass das neurologisch komplett abgeklärt wird.

Eine komplette, stationäre, neurologischen Untersuchung kann gut 1 Woche dauern. Oft werden noch weitere MRTs gemacht, viele, viele Messungen und wahrscheinlich auch eine Lumbalpunktion.

Hast Du eine Verdachtsdiagnose auf der Krankenhauseinweisung stehen?

Viele Grüße
Pauline


PMEmail Poster
Top
Wirbelsäulenclown
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 12:38


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 29.233
Mitglied seit: 14 Aug 2022




Hallo, danke dir für die Antwort.

Ich habe auch schon an Polyneuropathie gedacht anhand der Symptome. Aber es gibt ja so viele mögliche Ursachen dafür.. es ist zum verrückt werden.


Ja auf der Überweisung steht:

Dysästhesien und Parästhesien Beine/Hände bei chronischer Dorsalgie, Chephalgien.

Wobei Beine Hände hier nicht ganz stimmt, da ich parästhesien ganzkörper habe.

Die Pregabalin nehme ich nicht ein bis eine feste Diagnose steht..
PMEmail Poster
Top
Wirbelsäulenclown
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 12:57


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 29.233
Mitglied seit: 14 Aug 2022




Zudem habe ich diese Missempfindungen wirklich überall, sogar am Zahnfleisch bzw im Mund, an der Stirn, Gesäß, Genitalen. etc...
PMEmail Poster
Top
Pauline69
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 16:11


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 869
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Wirbelsäulenclown,

das hört sich absolut nicht nach einem Wirbelsäulenproblemen an!

Ein Schaden an der Wirbelsäule machte keine Ganzkörper Beschwerden.
Er ist auf das betroffene Dermatom begrenzt, es sei denn, Du hättest durch einen sehr großen Bandscheibenvorfall eine ausgeprägte Myelopathie und das würde man beides deutlich im MRT erkennen.

Sondern eindeutig mehr nach einem neurologischen Problem.

Viele Grüße
Pauline
PMEmail Poster
Top
Wirbelsäulenclown
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 21:33


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 29.233
Mitglied seit: 14 Aug 2022




hallo nochmal an alle,

es wurde ein B12 Mangel festgestellt. Referenz wäre zwischen 220-900 und der B12 direkt wert ist bei 211. also erniedrigt.

Ich habe natürlich auch den HOLO TC wert ermitteln lassen, den deutlich aussagekräftigeren B12 Wert.

Der liegt bei 25. Referenz ist bei 35-80 Ca.


D.h ich habe definitiv einen B12 Mangel.


Die Symptome könnten daher kommen.. lasse mir noch diese Woche B12 Intramuskulär spritzen..
hoffen wir das dies davon kommt und noch reversibel ist. Aber ich denke die Neurologie wird da auch ein Auge drauf haben mit den Blutwerten.
PMEmail Poster
Top
Pauline69
Geschrieben am: 15 Aug 2022, 21:45


BoardIngenieur
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 869
Mitgliedsnummer.: 27.762
Mitglied seit: 02 Dez 2018




Hallo Wirbelsaulenclown,

Die Neurologie hat definitiv ein Auge auf die Blutwerte!
Es werden sehr viele, verschiedene Werte kontrolliert.
Werte, die selbst bei einem großen Blutbild nicht dabei sind.

Viele Grüße
Pauline
PMEmail Poster
Top
Schnütchen
Geschrieben am: 16 Aug 2022, 10:04


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.332
Mitgliedsnummer.: 11.551
Mitglied seit: 07 Mai 2008




Hallo Du,

deine aufgezählten Symtome sprechen fast schon für eine PNP......jedenfalls ist der Vitamin B Mangel auch ein Anzeichen.
hoffe du bekommst das mit deinem Neurologen in den Griff, denn PNP ist kein Spaziergang.

Gruß Ute
PM
Top
Wirbelsäulenclown
Geschrieben am: 17 Aug 2022, 01:38


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 6
Mitgliedsnummer.: 29.233
Mitglied seit: 14 Aug 2022




Kann man denn, falls sich eine PNP rausstellt damit einigermaßen in ruhe leben mit Medikamenten?
PMEmail Poster
Top
Schnütchen
Geschrieben am: 17 Aug 2022, 11:30


PremiumMitglied Bronze
****

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 1.332
Mitgliedsnummer.: 11.551
Mitglied seit: 07 Mai 2008




Hallo,

Das ist eine gute Frage, die ich dir leider nicht beantworten kann.

Ich nehme Oxicodon, Novalgin und Lyrica, scheint aber so garnicht zu helfen.
Liege nachts oft wach, weil die betroffenen Stellen (Beine) schmerzen und keine Ruhe geben.
Das muss aber nicht bei jedem sein.

Gruss Ute
PM
Top

Topic Options 2 Seiten: 12 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version