Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


  
 
Reply to this topicStart new topic

> Einreise USA mit Oxycodon, Hat jemand Erfahrung damit?
Scrattylein
Geschrieben am: 08 Okt 2022, 09:51


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 29.280
Mitglied seit: 08 Okt 2022




Guten Morgen,

ich bin neu im Forum und bedanke mich herzlich für die Aufnahme.

Ich bin Schmerzpatientin, da ich bereits eine Prothese in der HWS habe (schwerer Bandscheibenvorvall mit Taubheit im Arm). Nun habe ich das gleiche Problem genau eine Wirbel darunter. Der Arzt meint, dass es nicht operabel ist, da genau unter der Prothese.
Lange Rede kurzer Sinn, ich muss morgens und abends 20mg Oxycodon nehmen und bin damit schmerzfrei und es geht mir gut. Ich vertrage das Medikament und bin gut eingestellt.

Nun fahren wir am 17.10 auf Kreuzfahrt von New-York nach Jamaika.

Ich mache mir große Sorgen, was die Einreise in die USA angeht.

Ich habe mich natürlich erkundigt und alle notwendigen Formulare und Bescheinigungen werde ich dabei haben.

Jetzt meine Frage, hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit der Einfuhr von Opiaten in die USA gemacht?
Wurde das Handgepäck kontrolliert?
Habt ihr die BTMs deklariert bei der Immigration oder habt ihr die Bescheinigung vom Arzt nur auf Nachfrage vorgelegt?

Ich würde mich sehr über Antworten und vor allem Erfahrungen freuen.
Momentan trübt diese Sorge ein wenig meine Vorfreude.
Vielleicht kann mich ja jemand hier beruhigen 😊

Ganz liebe Grüße und vielen Dank schon mal fürs Lesen.

Scrattylein
PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 08 Okt 2022, 14:05


E-Bike Cruiser
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 6.005
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Scrattylein ,
willkommen im Forum.

Du solltest dir von deinem Arzt eine Bescheinigung in englisch ausstellen lassen das du auf die Medis angewiesen bist.
Normalerweise interessiert auch keinen. Wir waren schon oft in den USA und wir würden noch nie gefragt.

New York ist eine schöne Stadt von der wir auch auf eine Karibikkreuzfahrt gestartet sind.

PMEmail Poster
Top
Scrattylein
Geschrieben am: 08 Okt 2022, 18:47


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 29.280
Mitglied seit: 08 Okt 2022




Vielen Dank für deine Antwort. Das beruhigt mich sehr.

Darf ich fragen, ob du bei der Einreise die Medis deklariert hast oder hast du sie einfach im Handgepäck gelassen und bist so durch die Kontrolle gegangen?

Die Aussagen, die ich bisher bekommen habe sind da total widersprüchlich..

Und ich freue mich total auf die Kreuzfahrt und auf New-York. Ich habe nur diese blöde Angst, mir wegen der Oxycodon-Tabletten Probleme machen.

Ganz liebe Grüße,

Scrattylein

PMEmail Poster
Top
Juergen73
Geschrieben am: 08 Okt 2022, 18:54


E-Bike Cruiser
Group Icon

Gruppe: Betreuer
Beiträge: 6.005
Mitgliedsnummer.: 28.449
Mitglied seit: 21 Apr 2020




Hallo Scrattilein,

deklariert haben wir nichts. Nur die Bescheinigung war neben den Tabletten im Handgepäck.
Ich denke mal das interessiert die Imigration auch nicht wirklich. Die haben auch so genug zu tun.

Mit welcher Airline fliegt ihr denn?
PMEmail Poster
Top
Scrattylein
Geschrieben am: 08 Okt 2022, 18:56


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 3
Mitgliedsnummer.: 29.280
Mitglied seit: 08 Okt 2022




Wir fliegen mit United Airlines
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version