Bandscheiben-Forum

Dieses Forum ist eine private Initiative von Betroffenen.
Nur durch das persönliche Engagement von Admins, Moderatoren und Betreuern - jenseits eines kommerziellen Betriebes - sind wir in der Lage, ein Forum zum neutralen Erfahrungsaustausch - unabhängig - zu betreiben.
Wir bitten daher alle Firmenrepräsentanten, unsere Unabhägigkeit zu unterstützen und durch Verzicht auf Produkt- und Firmennennungen das Forum werbefrei zu halten.

Die Informationen, die in diesem Forum gegeben werden, sind von Laien für Laien,
und können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen.


16 Seiten: ««<141516 ( Zum ersten neuen Beitrag
 
Reply to this topicStart new topic

> BWS-Herzaussetzer-Infektionen-Unwohlsein
Sterndi2008
Geschrieben am: 09 Jun 2008, 20:20


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 11
Mitgliedsnummer.: 11.038
Mitglied seit: 07 Mär 2008




Zitat (salmex @ Freitag, 21.März 2008, 17:27 Uhr)
Hi

Ähm ja - also alles psychisch... grins


Nee, Borrelien dringen nicht wirklich über die psychische Schiene in den Körper (*grins*...) Daß bei gewissen unklaren Zuständen immer die Borrelientiter (neben anderen) bestimmt werden MÜSSEN habe ich schon lange geschnallt und wenn diese dann tatsächlich diagnostiziert wird müssen entsprechende Maßnahmen erfolgen - das ist doch klar wie Kloßbrühe...

Ich schrieb überdies "@alle & allgemein2 und weiters "ALLEIN durch Wirbel- oder Rückenblockaden" - wenn Borrelien im Körper Neuralgien und Neuritiden auslösen und herumwüten liegt BEI DIR der Fall natürlich anders gelagert. Soweit so klar nun hoffentlich...

Der Herr Dr. weiß also aus seinem Lehrbuch, daß Panikattacken (ohne Benzo-Akuttherapie) unmöglich länger als 20-30min dauern können - AHA... :smoke Da ich selbst natürlich als seriöse Quelle ausscheide empfehle ich: Google.de>Panikattacken, Dauer>lesen. Die 10 (20) - 30 Minuten sind "Standardwerte" (wie eigentlich objektiv festgestellt?) mit einer nach oben relativ flexiblen Skala.

Es gibt doch ebenso Menschen mit leichten Depressionen, die arbeiten können und nicht allzusehr beeinträchtigt sind und solche mit schwersten, die bereits unfähig sind auch nur irgendwas zu tun. Mit den PAs verhält es sich doch auch nicht anders. So gibt es wirklich schwerste PAs, die sich über Stunden ziehen können, wenn der Patient beispielsweise irgendwo alleine ist, keine Betablocker & Benzos zur Hand hat und seine Psyche dermaßen labil ist, daß man beinahe schon geneigt ist, eine akute Psychose anzunehmen.

Meistens ist es bekanntermaßen so, daß entweder der Notarzt gerufen wird, bzw. man sich schleunigst in die nächste Klinik begibt, wo man ensprechende Behandlung erfährt. Ein Herzphobiker mit Paniksyndrom wäre ewig dankbar, wenn er die Gewißheit hätte, seine Attacken würden nach längstens 30min "automatisch" enden - spielt's aber eben manchmal nicht. :rolleyes:

Dir, Salmex, wünsche ich natürlich die komplette Ausrottung deiner Borrelien und Erlichien - ist doch Ehrensache, Mensch.

@Molle: Alles Gute bei deinem Kampf. 'ne besch... Diagnose...

Ich bleibe dabei: die Wirbelsäule löst direkt keine Herzarrythmien aus, höchstens indirekt über Streß durch Schmerz einen leicht erhöhten Puls oder mal ein paar Extrasystolen und schon gar keine Erregungsleitungsstörungen, wie paroxysmale TCs und dgl.
PMEmail Poster
Top
pemajake
Geschrieben am: 08 Aug 2008, 00:30


Neu hier
*

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 12.155
Mitglied seit: 07 Aug 2008




Hallo Alex und alle Mitleidenden,


ich habe alle Symtome, wie alle anderen auch...

Irgendwann im April 2008, habe ich zum ersten mal nachts einen solchen Anfall bekommen.

Habe einen Thriller gesehen, war dann total abgespannt.

Ich wälzte mich von links nach rechts und hin und her. Konne nicht einschlafen, weil ich innerlich so aufgeregt war.

Als ich mich dann wieder auf die linke Seite drehte, gings los...es durchfuhr mich wie ein blitz.

ein ruck ging durch meine brust, der hals schnürte sich zu, ich sprang aus dem bett und hatte herzrasen, und atemnot...es wummerte in meiner brust...ging dann wieder,paar minuten später musste ich dringend ein großes geschäfft machen...

einige minuten später musste ich erbrechen weil mir schwindelig und übel wurde...ab ins KH...dort wurde eine speiserörenentzündung festgestellt...

die anfälle blieben..manchmal eine ganze nacht...tags darauf war ich nicht mal müde, wahrscheinlich weil ich voller adrenalin wäre...

gestern wurden bei mir 2 bandscheibenvorfälle festgestellt....eine in der hws und einen bws...

der in der hws macht dahingehend probleme, dass er einen kanal fast vollständig einengt...

mir ist oft schwindelig, habe jetzt oft kopfschmerzen...habe ständig das gefühl, als hielte mich jemand im nacken fest...mein kopf fühlt sich nicht frei an...bin müde, absolut schnell reizbar...

manchmal habe ich das gefühl als drehen sich gleich meine augen nach hinten...voll der duck auf den augen...

habe das hier alles genauestens durchgelesen und dachte ich werd nicht mehr...da sind leute,die haben das selbe...

was bei mir schon abgeklärt wurde ist nebennierentumor....negativ...

aber ich denke, borellien werde ich abchecken lassen und eine autoimmunanalyse machen lassen, weil ich jährlich 5-7mal einen lippen-herpes habe, was in der vielzahl nicht normal sein soll...
denke mein immunsystem ist stark angeschlagen, 7 jahre selbständig, sehr wenig schlaf...viel fussball....training nicht gucken...

ich hoffe nicht, dass ich diese arzt-odysse vor mir habe...

und vor allem hoffe ich, dass hier im berliner Virchow- klinikum ärzte sind, die zuhören können und wollen und ahnung haben...

lg an alle

marco


p.s. schon ein gutes gefühl zu wissen, dass man mit seinem leiden nicht allein ist...
PMEmail Poster
Top
TineWo
Geschrieben am: 27 Apr 2010, 18:20


Neu hier
*

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 16.051
Mitglied seit: 19 Apr 2010




Hallo,
dies ist meine Premiere, melde mich das erste Mal in einem Forum zu Wort.
Bin zufällig auf euch gestoßen und so glücklich nicht allein mit meinen merkwürdigen Symtomen zu sein.
Habe bereits seit 20 Jahren Probleme mit der Wirbelsäule.Anfangs hin und wieder im LW Bereich.Vor ca. 6 Jahren dann den ersten Bandscheibenvorfall im LW.Vor 2 Jahren den zweiten, mit Ausfallerscheinungen im linken Bein und heftigsten
Schmerzen.Nach Nervenwurzelblockade und stationärem Aufenthalt in der Klinik wurde es besser, so dass ich heute wieder Kilometermärsche machen kann.
Bei Belastung wie Gartenarbeit, Heben, Tragen setzen die Schmerzen aber wieder ein.
Dann bekam ich Probleme im Halswirbelbereich, die ausser meiner Krankengymnastin aber keiner wirklich ernst nahm.
Hinzu kamen dann nach und nach Herzrhythmusstörungen, Herzrasen,Übelkeit.
Vor 5 Jahren erste Einlieferung mit Verdacht auf Herzinfarkt.
Es folgte noch eine zweite Einweisung, beide Male ohne Befund.Es gab immer wieder bessere und dann wieder schlechtere Phasen.
Nachdem im Dezember Sehstörungen auftraten, wurde ich auf MS untersucht, die Schilddrüse wurde untersucht, der Diabetistest negativ, Verdacht auf Sjörensensyndrom wurde nicht bestätigt.
Ich habe also einen Ärztemarathon hinter mir, der nichts ergab, ausser das in den Raum gestellte Diagnosen mir noch mehr Angst machten, als ich sowieso schon hatte.
Im Mai fahre ich nun zur orthopädischen Reha, hab aber Zweifel, dass die nun alles ändert.
Hatte heute KG, bzw manuelle Therapie. Danach gehts etwas besser.
PMEmail Poster
Top
Tati
Geschrieben am: 19 Mai 2010, 13:00


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 138
Mitgliedsnummer.: 15.671
Mitglied seit: 21 Feb 2010




Hallo
Für mich wäre sehr interessant zu erfahren wie es Salmex mittlerweile geht. Hat denn irgend jemand noch Kontakt zu ihm?




LG Tatjana
PMEmail Poster
Top
Walter2008
Geschrieben am: 19 Mai 2010, 16:21


Boardmechaniker
***

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 401
Mitgliedsnummer.: 12.917
Mitglied seit: 30 Nov 2008




Hallo Tatjana,

hast du schon mal versucht Salmex anzumailen über sein Profil?

Grüße

Walter
PM
Top
Tati
Geschrieben am: 19 Mai 2010, 17:37


aktiver Schreiber
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 138
Mitgliedsnummer.: 15.671
Mitglied seit: 21 Feb 2010




Hallo
Hab ich schon mal getan, und nun wieder, bin mal gespannt ob er dann zurück schreibt. Er war ja 2 Jahre nicht mehr im Forum.



LG Tatjana
PMEmail Poster
Top
bluemchenbaer
Geschrieben am: 07 Jul 2013, 16:24


Öfter dabei
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 39
Mitgliedsnummer.: 18.697
Mitglied seit: 11 Mai 2011




Hallo,

ich habe mich zwar jetzt nicht durch alle 16 Seiten gelesen, aber mir kommen diese Symptome nur zu bekannt vor.

Ich habe letztes Jahr einen neuen BSV in der LWS bekommen und ca. 2 Monate später fingen meine anderen Beschwerden an. Dazu muss ich sagen, dass ich immer wieder Rippengelenkblockierungen habe.
Meine Beschwerden waren Herzrasen, Herzstolpern, Aussetzer, Schlaflosigkeit, Schwindel,Unwohlsein.

Mein Arzt hat mir Betablocker aufgeschrieben, der Kardiologe fand keine Ursachen für meine Herzbeschwerden, da war alles ok.Er war aber der Meinung, dass ich die Beschwerden ahbe, weil durch meine massiven Schmerzen mein vegetatives Nervensystem durcheinander geraten ist.

Der Hausarzt riet mir zu einer Psychotherapie. Also ich mich dort angemeldet, das dauert ja. Die KG hat hat mich regelmäßig massiert und durch die manuelle Therapie eingerenkt. Und immer wenn sie das getan hat, waren die Beschwerden besser oder sogar ganz weg.
Ein Bild wollte der Orthopäde nicht machen, er möchte nur die Blockierungen lösen.

Inzwischen geht es mir besser, da ist aber hauptsächlich die KG und die Psychologin dran Schuld, denn die Ärzte belächeln mich weiterhin......
PMEmail Poster
Top
keggi
Geschrieben am: 26 Aug 2013, 08:26


Stammgast
**

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 71
Mitgliedsnummer.: 22.436
Mitglied seit: 26 Aug 2013




Hey habe lange und immer noch die beschwerden-ohne laufende nase usw.
Ich weiß jetzt nicht wie es bei dir ist, bei mir hats mal ein ct ans licht gebracht.
Die logischste erklärung- nach abklärung diverser anderer krankheiten,die nicht gefunden wurden,
brachte mein therapeut ans licht (kg) ich habe einen scheuerman gehabt und kaputte bandsch. im thorax bereich- jo und da die nervenleitungen da durch gehen und die chronisch gereizt sind , gibts eben so aussetzter beim herz, komische lungenanomalien- das kommt davon das die rippen blockiert sind. der rest wird wohl von angstzuständen sein- die kann man auch getrost bekommen- wenn man solche sachen hat. dafür war ich beim psychater und habe thera und tabletten.
wenns dir hilft das ich dir geschrieben habe - gerne wieder.
PMEmail Poster
Top
markus1980
Geschrieben am: 30 Jan 2014, 20:44


Neu hier
*

Gruppe: *Mitglied*
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 21.244
Mitglied seit: 02 Nov 2012




Hat jemand von euch Vitamine checken lassen? Insbesonders vit D?
LG maks
PMEmail Poster
Top
Mike B
Geschrieben am: 04 Mai 2015, 09:42


Neu hier
*

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 24.611
Mitglied seit: 04 Mai 2015




Hallo Zusammen,

ist dieses Forum noch offen?
Ich leide unter sehr ähnlichen Symptomen, Anspannung Rippengelenk Knaxen Herzrasen
Panik Attacken usw.
Die Ärtze konnten ebenso bis heute nichts finden : Kardio , Nuklearmedizin etc.
Der Ortopäde hat keinen BS Vorfall feststellen können , mir aber eine Rückenschule empfohlen

Ich habe das Gefühl das immer beim Sport und oder wenn die Brust belastet wird
1-2 tage später die Beschwerden sehr Stark sind

Habt ihr denn gute Tipps für mich welcher Arzt oder Therapie hier gut tut?

Ich danke euch,

Mike
PMEmail Poster
Top

Topic Options 16 Seiten: ««<141516 Reply to this topicStart new topic

 

LoFi Version