Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version MedX-Therapie

Bandscheiben-Forum > Behandlungsmöglichkeiten für Zuhause
Seiten: 1, 2, 3
Printe
Hi, liebe Bandis,
mir haben sie vor 3 Wochen (nach meiner 4. Bandscheibenoperation) im Krankenhaus einen Flyer mitgegeben, wo alles über die MedX-Therapie drinsteht. Ich habe mir das durchgelesen und frage mich, wie man das denn machen soll, wenn man nicht sitzen kann.
Hat jemand Erfahrung, wie das da abläuft? Ich habe ohnehin keine Ahnung, ob die mich dort nehmen würden, wüßte aber im Vorhinein gerne, was mich dort erwartet.
Vielleicht wisst Ihr ja etwas darüber?????????
lilly
ich sass in einem maschinchen, knapp gross wie ein einfamilienhaus, und wurde überall angebunden, vermssen und dann geknechtet. habe nie mehr weitergemacht... aber ohne sitzen halte ich das für irgendwie unmöglich. ich denke, das ist ein thema für den kieser-profi jochen, der, glaube ich, mit echtem med x begann.

liebe grüsse

lillyfaul

die lieber im keller knechtet
Printe
Printe ergreift die Flucht, bei Lillys Schilderung und stellt sich vor, wie sie aus dem Super-Gerät rausgeschnitten werden muss, weil sie alleine nicht mehr raus kommt..... :(  
Ist wohl wirklich nichts für mich.....vielleicht mal in ein paar Jahren????
Christian
Nur ein Hinweis:

MedX ist auch das System, welches die Alphaklinik Ärzte empfehlen.
Printe
Ja, ich weiss, aber es ist auch sehr umstritten:
Miltner O, Wirtz DC, Siebert CH. Die Kräftigung der Lumbalextensoren (MedX) - die  Therapie beim chronischen Rückenschmerz. In: Zeitschrift für  Orthopädie
(Untersuchung zum Thema: Pro- und Contra MedX-Therapie)
Wahrscheinlich muss man es einfach ausprobieren, wenn man körperlich soweit ist.
Lillys Schilderungen decken sich mit dem, was das Prospektchen zeigt, welches ich von der Klinik bekommen habe. Soweit bin ich noch nicht!!!!
lilly
bei akuten schmerzen bzw. sitzproblemen hielte ich von med x nichts. es ist excellent zur kräftigung, sicher kein liebevolles mobilmachen. da gehts um muskeln, und zwar feste. meine mama hat aus diesem grund nach 3 malen abgebrochen.

für menschen in meinem status oder julias, ist es definitiv zu empfehlen. es wirkt verdammt sicher. aber ist auch richtig teuer.

kämpft kontinuierlich im klasse kostenlosen keller: klilly
JuliaK
und was genau ist medX und wo finde ich es?

lilly, du setzt meinen status mit deinem gleich? bin ich echt schon so weit? *freu*

zehn zentimeter gewachsen - julia  :p
Printe
MedX-Therapie (Zitat aus einer Werbebroschüre):

"Mit MedX ist erstmalig eine computergestützte, isolierte Messung und Therapie der Lumbal- und Cervicalextensoren (kleine Muskeln, welche die Wirbelsäuel stabilisieren) möglich. Die Muskeln werden gezielt trainiert, aber weder die Gelenke noch die Bandscheiben belastet."

Dazu ist ein Sitz abgebildet, in den eine Person "eingspannt" ist und ihre Bewegungen werden auf einem Monitor "festgehalten". Der Sitz erinnert an einen Achterbahnsitz, in dem der Körper fixiert ist. Nun werden wohl bestimmte Bewegungen "freigegeben" und die Muskelanspannungen auf dem Monitor beobachtet.
Auch eine Homepage ist angegeben: www.medxtherapie.com (allerdings befindet sich die Seite z.Zt. noch im Aufbau!).
In dem von mir oben angegebenen Aufsatz, berichten Ärzte, dass es wissenschaftlich nicht belegt sei, dass durch das MedX-Prinzip therapierte Patienten wieder besser fit werden, als andere....! Die Zahlen im Werbeprospekt versprechen einen höheren Erfolg.
Aber was haben wir in den letzten Jahren so schön gelernt:
Jeder muss seinen eigenen Weg finden, "den Königsweg" gibt es bei dieser Erkrankung nicht......!!!!!
Schmerzfreie Grüße!
Ralf
Habe unter links zu Behandlungsmethoden mal ein paar links gepostet.

Gruß Ralf
Oliver
Tatsächlich glaube ich, dass MedX *ein* Königsweg sein kann - es ist sozusagen Kieser-Training "heavy" - oder anders herum: Kieser-Training ist MedX "light", genauer "Medizinische Kräftigungstherapie - MKT - light". Denn MedX heißt zunächst einmal der amerikanische Hersteller von Trainingsgeräten. Mit der "Lumbar Extension" Maschine in der Therapie trainiert man isoliert die tiefen Rückenmuskeln auf. Die Maschine entspricht der F3 im "normalen" Training, mit der man ähnliche Ergebnissse erzielt, aber in längerer Zeit.

Ich habe es seinerzeit so gemacht, dass ich zunächst KG hatte und Schmerzmittel einnahm - bis ich ein irgendwie erträgliches Maß an Schmerzen hatte. Geholfen hat mir auch eine PRT. Diese schmerzreduzierten Zeitfenster habe ich genutzt und das Training soft begonnen. Zwischendurch habe ich auch die MKT mitgemacht. Inzwischen bin ich an meinen Grenzgewichten angelangt. Die Zunahme der Muskeln kann man fühlen und sehen, die Schmerzen kann ich recht gut in Schach halten.

Oliver
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter