Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 52074, Universitätsklinikum, Aachen

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 5 - Kliniken
Seiten: 1, 2
ssbohlem
Hallo,

Hat vieleicht jemand im Klinikum AAchen erfahrung gesammelt
mit einer Bandscheibenprothese? frage.gif sonst168.gif sonst168.gif
Wäre toll eure ERfahrung zu lesen.

Gruß
ssbohlem



Univ.-Prof. Dr. med. Joachim Michael Gilsbach

Pauwelsstraße 30
52074 Aachen

Tel. +49 241 80 88481
Fax. +49 241 80 82420
neurochirurgie@ukaachen.de
Homepage
Ralf
Huhu ssbohlem,

hier mal der Eintrag aus unserer Klinikdatenbank zum UK Aachen: KLICK MICH

Danach setzen sie überhaupt keine Prothesen ein. Mag sich aber evtl. geändert haben.

Liebe Grüße

Ralf winke.gif
ssbohlem
Hallo Ralf!

Danke für dein Tip.
Das hatte ich mir schon angesehen,aber aktuell ist das nicht mehr.
Heute werden dort Diskographien und das einsetzen von Bandscheibenprothesen
durchgeführt.

Gruß
ssbohlem
Eisbärlie
Hallo ssbohlem!

Leider habe ich sehr schlechte Erfahrungen im Klinikum sammeln müssen.
Als erstes musste ich 7 Monate auf den ersten Untersuchungstermin warten, dort wurde mir dann nach der Untersuchung der Ärztin und des herbeigeholten Oberarztes gesagt ich bekäme eine Prothese.
Bekam dann aber vorher noch einen Termin zur Diskographie, sollte nur ein paar Tage dauern.
Diese Woche war furchtbar, aufgrund der Ergebnisse sollte dann auf einmal versteift werden.
Nachdem ich dann nochmal ins Klinikum musste weils mir nach dieser Woche schlechter ging wie vorher, wurde ich dann mit Antidepressivum entlassen.
Bin dann später vom Dr. Sanker operiert worden (bin ich aber leider vom Regen in die Traufe gekommen).
Alles in allem muss ich nach meiner anfänglichen Begeisterung sagen das ich im Klinikum nach Strich und Faden ver.... worden bin.
Die Orthopädie mit dem hochnässigen Arzt Dr. Weisskopf kann ich keinem empfehlen.
Meine Bettnachbarin war auch nicht zufrieden und die ist operiert worden und hat noch immer massig Probleme.
Kann also leider nichts positives berichten.
Mein Weg führt mich nach Neustadt wo ich nun operiert werden soll, dort fühle ich mich verstanden.

LG Marion winke.gif
Holgie
Hallo,

ich kann leider nichts gutes zu diesem Klinikum sagen. VOn sich selbst eingenommene , arrogante Ärzte, lange Wartezeiten. MRT muss man ausserhalb machen lassen. undundund..... das schlimmste ist eingendlich, dass man von den Ärtzten dort nicht ernst genommen wird.

Grüßle Holgie
Printe
Wollte euch mitteilen, dass Prof. Gilsbach nicht mehr der Leiter der Neurochirurgie ist. Im Moment gibt es einen komissarischen Vertreter (Dr. Hans), von dem ich persönlich gar nichts halte, weil er sich letzten Sommer bei mir in der Wirbelhöhe verzählt, die falsche Etage operiert hat und ich dann innerhalb von zwei Wochen zweimal unters Messer musste.
Mit Prof. Gilsbach hatte ich gute Erfahrungen gemacht, außer dass man im vorigen Jahr merkte, dass er offenbar keine große Lust mehr an seinem Job hatte (war selten da und schien oft nicht richtig bei der Sache, dennoch war er zu mir immer sehr nett).
Die Orthopädie im UKA finde ich für Wirbelsäulen völlig induskutabel. Dort hat mich Prof. Niedhardt im Jahr 2000 sehr schlecht operiert und mich wochenlang mit Bettruhe/Medis behandelt, ohne dass die geringste Besserung eintrat. Aber Prof. N. ist ja auch nicht mehr lage da.
Hoffen wir mal, dass sowohl die Neurochirurgie als auch die Orthopädie Aachen in Sachen Wirbelsäule kompetenten Nachwuchs bekommt ;-)
Bis dahin würde ich in die Uniklinik Köln gehen (Neurochirurgie und Orthopädie machen beide dort einen guten Eindruck und arbeiten "Hand in Hand", was gerade bei Wirbelsäulen sehr sinnvoll ist. Ich war im vergangenen Jahr in beiden Kliniken in Köln sehr zufrieden).

Liebe Grüße
Printe
winke.gif
Printe
Huhu,
es gibt aktuelle Neuigkeiten zum Klinikum. Die Neurochirurgie hat einen neuen Leiter:
http://www.ukaachen.de/content/folder/1019019

Liebe Grüße
Printe
winke.gif
Sheilah
Hallo zusammen,

wurde 2 x im Klinikum Aachen operiert, beide mal über die Orthopädie. Von den Ärzten 2007 war 2013 keiner mehr da.

Was ich bemängel ist wirklich der Umgang mit den Patienten, ein bisschen mehr Freundlichkeit, ein wenig mehr Einfühlungsvermögen und Zeit um zu erklären was nun genau geplant ist, wäre schon wünschenswert. Nicht nur von den Ärzten sondern auch vom Pflegepersonal bin ich auf anderen Stationen im Klinikum ein wesentlich höheres Level gewohnt.

Zustimmen kann ich auch der Aussage von Printe (auch wenn sie über 3 Jahre alt ist), Absprachen zwischen den einzelnen Abteilungen sind ein Drama. Sie bauen ja nun ein Wirbelsäulenzentrum auf, aber noch wird man wirklich entweder auf die Orthopädie oder in die Neurologie geschickt. Die Neurochirurgie muss man denen immer noch vorschlagen............... stirnklopf.gif

MRT gibt es nur wenn man über eine Abteilung des Klinikums selbst kommt, von Außen nur für Privatpatienten eine Option........

Aachen ist immer noch besser als Eupen/Belgien was fahrtechnisch näher wäre.........

Ich beobachte mal wie das Wirbelsäulenzentrum sich entwickelt..........

Grüße

Sheilah
reny
Hallo,

ich war Gestern in der Uniklinik Aachen,hatte gegen Mittag Termin und bin auch gleich ran gekommen,in der Ortopäde.
Da ich seit 2005 eine Bandscheibenprozhese habe und immer wieder trotzdem Schmerzen habe,habe ich allen Müt wieder
zusammen gefasst und bin hin.
Der Arzt hat mich Untersucht und hat gleich auch die stelle gefunden,die mir schwierigkieten machte.
Er meinte das wir jetzt erst ein MRT machen und ich solle erst mal versuchen bei uns irgendwo einen Termin zu bekommen,da es ja doch eine ziemliche
strecke ist,ansonsten soll ich mich melden und sie werden für mich im Haus einen Termin machen.
Leider ist bei uns nichts zu machen und habe mich gleich heute gemeldet und ich würde bis Montag bescheid bekommen.
Ich muss dazu sagen sie waren freundlich und Dr. Prof. Weiss Kopf ist nicht mehr da.
LG Reny
I
Catsome
Hallo zusammen,

meine Erfahrungen waren weniger gut.

Lange Wartezeiten, zu jedem Termin von einem anderen Assistenzarzt behandelt worden und man muss jedesmal seine Geschichte neu erzählen und kriegt demenstpechend auch jedesmal andere Auskünfte.
Nach stundenlangem Warten trotz Termin hat man dann 90 Sekunden mit dem unerfahrenen Assistenzarzt. Die Linke weiss nicht was die Rechte tut. Man ist kein Mensch/Patient, sondern eine Nummer.
Fühlte mich verloren und allein stehen gelassen mit einem nicht ausgefüllten OP Aufklärungsbogen der mir in die Hand gedrückt wurde.

Ich will nicht sagen, dass die UK schlecht ist, aber ich glaub sie ist einfach zu gross. Sehr unpersönlich. Sehr "HuschHusch".

Wenn man Privatpatient ist und dann von Oberärzten oder Chefärzten behandelt wird ist es sicher besser, aber den Luxus habe ich nicht.

Ich habe mich jetzt für eine andere Klinik für die OP entschieden, weil ich mich hier schlicht nicht gut aufgehoben und behandelt gefült habe und dafür ist mir eine Versteifungs OP ein zu wichtiger Eingriff.

LG
Cat
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter