Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version CT oder MRT Unterschied

Bandscheiben-Forum > Konservative & IGeL Behandlungen
Harro
Moin moin Bandis,
da immer wieder die Frage auftritt was ist besser, "CT oder MRT" hab ich mal ne kleine Zusammenstellung angefertigt.
user posted image

Damit dürften alle Klarheiten beseitigt sein. biggrin.gif

Schönen Sonntag

Harro
november
Moin Harro! biggrin.gif Also es sind alle Klarheiten bis auf eines beseitigt! Wie ist es nun mit MRT und denen netten Titanschrauben - und Stäben in LWS. Mir sagt ein Orthopäde geht nicht -der Andere sagt gar nichts--der Radiologe weiß es (?!)nicht-zu mindest seine Antwort ließ mich das vermuten.
Ich habe ja nach meiner Respondylodese immer noch Probleme mich "normal " zu bewegen. OP Jährt im Mai und Juli.Nun wollte ich wieder zu meinem Doc. Anscheinend ist MRT doch viel besser.Ich habe auch schon gelesen , dass es ein besonderes Gerät sein muß-die gibt es nun nicht viele in diesem Land... frage.gif liebe Grüße November
Harro
Moin november,
Titan und MRT ein endloses Thema mit widersprüchlichen Aussagen biggrin.gif
Dazu hab diese dann gefunden:
Zitat
Kann ich mit Metall ins Kernspin??
Generell muss vorher abgeklärt werden, um welche Art von Metall es sich handelt.

Bei Implantaten wie künstlichen Gelenksersatz (Prothesen), Stents, Bypass, chirurgischen Clips und Schrauben wird in der Regel Titan verwendet. Titan ist ein antimagnetisches Edelmetall, dass bei einer kernspintomographischen Untersuchung zu einem lokalen Erwärmung führen kann, Verletzungen werden jedoch ausgeschlossen.
Ferromagnetische Implantate oder Materialien können sich im Körper verschieben oder drehen. Dadurch können beträchtliche innere Verletzungen hervorgerufen werden. Wenn von unserer Seite aus keine vollständige Unbedenklichkeit der Untersuchung gewährleistet werden kann, müssen wir aus Sicherheitsgründen die Untersuchung ablehnen.

Körperschmuck wie z.B. Ketten, Piercings, Ringe usw. müssen vor der Untersuchung abgelegt werden, da die Metallzusammensetzung oft nicht bekannt ist und man davon ausgehen muss, dass das Metall Ferromagnetisch ist. Es kann dazu führen, das sich während einer Untersuchung feine Metallpartikel lösen oder sich der Schmuck vollständig löst und durch die Magnetfeldstärke projektilartig beschleunigt wird, das Verletzungen hervorrufen kann.


Hoffe das hilft dir ein wenig.

LG Harro winke.gif
november
Danke klatsch.gif -wie immerhast du schnell und gut beantwortet! schönen tag noch! november
jacco
Hallo November,
ich habe ein Titan-Implantat in der HWS und war erst letzte Woche zum MRT.
Man kriegt ein Kontrastmittel gespritzt und alles ist zu sehen.
Liebe Grüße
Jacco
Ralf
Hallo Allerseits,

eine Anmerkung noch von mir.

Wer Implantate hat, sollte darauf achten, daß der MRT nicht zu hoch gefahren wird, hier ist es besser, mit max. 1,5 Tesla zu fahren, sinnvoll sind meiner Meinung Geräte um 1 Tesla.

Da die neuen MRT-Geräte (siehe offene MRT-Geräte auf der Homepage) softwaremäßig besser bestückt sind, ist das Ergebnis des Scans meistens besser als bei den älteren Geräten.

Daher kann ich nur Jedem empfehlen, nicht nur einfach einen Termin zu machen, sondern sich auch über die Ausstattung zu erkundigen.

Liebe Grüße

Ralf winke.gif
tossy1302
Hallo MRT-Fragende,

auch wenn ich neu hier bin, möchte ich gerne zu diesem Thema helfen.
Ich hatte letztens eine Untersuchung in einem Kernspintomographen
wegen meiner leichten Vorstufe zum Bandscheibenvorfall - fragt mich jetzt
bitte nicht nach dem Fachbegriff

Also, das System war ein offenes MRT, 0,4 Tesla - Hersteller Hitachi -
ich dachte die machen nur Fernseher tongue.gif
Der Radiologe hat sich sehr viel Zeit genommen und daher habe ich mal
einige der Fragen gestellt, die hier so auftauchen....

Auf der Tür steht immer dieser Aufkleber, was alles nicht ins MRT darf, halt auch
Implantate und so. Titan ist aber kein Problem, denn bei der Magnetfeldstärke
passiert außer einer Auslöschung im Bild nichts. Die Teile, die der Arzt sehen
will, sieht er trotzdem.

Es kommt auch nicht nur auf die Stärke des MRT an, sondern auch auf die
Bauform. Er hat mir ein Bild beider Typen gezeigt und erklärt, die meisten
offenen MRT haben ein Vertikal-Magnetfeld. Tunnelgeräte haben dagegen ein
Horizontal-Magnetfeld. Die bräuchten halt mehr Power (die 1,5Tesla wären
da schon schön) als die offenen mit dem Vertikalfeld. Woran das läge, fragte ich,
er erklärte es mir anhand der Spulen (an den Antennen, die an den Körper angelegt werden).
Bei den offenen MRT schafft so eine Spule 40 % mehr Signal bei gleicher
Magnetstärke, denn die Empfindlichkeit oder so wäre viel besser ausgenutzt.

Leider hat er dann auch gleich meine betreffende Bandscheibe detailreich gezeigt
und beschrieben, rock.gif

Er sagte, bei den offenen ist zwar auch eine hohe Feldstärke schön, aber viel besser
ist eben die Offenheit als beste Beruhigung und Lagerung des Patienten.

Er meint, dass wichtiger als die Feldstärke, der Blick des Radiologen ist.
Seine Ausbildung hat er z.T. in den USA gemacht und dort sollen die Hälfte aller MRT
offen sein und so um die 0,3 Tesla haben. Für Wirbelsäule und Gelenke
wäre das völlig OK. Das heißt übrigens, dass die da drüben 3.000 und mehr
offene MRT haben!!!!! Wenn ich mir hier die Liste so anschaue, dann sieht es hier mal
wieder nach Entwicklungsland aus. smhair2.gif

Aber umso mehr freue ich mich, dass man die offenen Dinger hier in der Liste hat - klasse
...in so'nen Tunnel-Röhren-MRT kriegt ihr mich nicht rein!!!! baeh.gif

Wegen CT sagte er mir, dass immer mehr rüber zu MRT wandert, auch weil dort
keine schädliche Röntgenstrahlung angewandt wird.

Warum hatte der Radiologe soviel Zeit? Ok, ich geb's zu - ich habe keine Lust gehabt
auf meinen Termin als Kassenpatient zu warten und hab' halt in die eigene Tasche
gegriffen......aber ich fand es hat sich auch für mich gelohnt. Jetzt mache ich an den
richtigen Stellen Physio und Sport und es geht schon besser.... zwinker.gif

Beste Grüße und Gute Besserung für Euch ,


Euer tossy1302
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter