Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version widerspruch zur reha

Bandscheiben-Forum > Berufsgenossenschaft
anita paula
ich wohne im bäderdreieeck, bad füssing , bad griesbach und bad birnbach.
habe zu jedem bad nur ca 19 km anfahrt.
in diesen bädern besonders in bad füssing werden leute mit bandscheibenproblemen behandelt.
die rentenversicherung hat nun das 370 km entfernte bad steben für mich ausgesucht um mich von der banscheibenvorfallop zu erholen.
ich habe heute zur rentenversicherung geschrieben, dass ich die lange reise etwas beschwerlich finde, da ich ja noch erhebliche probleme mit langem sitzen habe.
und das für bandscheibenschäden geeignete bad füssing ja viel näher ist.
ich fragte nach der möglichkeit meine reha dort zu absolvieren.
habe aber bad steben nicht grundsätzlich abgelehnt.
kann mir die rentenversicherung nun einfach sagen, wenn ich nicht nach bad steben gehe muß ich ganz daheim bleiben?
die reha wurde in nur 5 tagen ja genehmigt, also sehen sie die reha schon für notwendig an.
jetzt befürchte ich, dass ich mir damit selbst ein ei gelget habe.
habe jetzt angst dass sie mir die reha ganz verweigern.
weiß jemand wie das gehandhabt wird?
lieben gruß
anita
Harro
Moin Anita,
zusätzlich würde ich da anrufen und fragen ob sie den Heilverlauf durch die so beschwerliche Anreise behindern wollen.
Zumal sie ja das Orthopädie - Zentrum Bad Füssing der DRV gehört.
http://www.orthopaedie-fuessing.de/kontakt.htm

Mach denen ruhig mal richtig Druck.
Normalerweise müssten sie deinem Begehren nachgeben.

LG
Harro winke.gif

PS. Die Klinikvergabe der DRV (nach welchen Kriterien) ist mir sowieso ein Buch mit 7 Siegeln. tongue.gif
anita paula
danke für die mitteilung,
mein postbote hat mir nämlich erzählt, dass er eine kur in nordbayern abgelehnt hat und wollte dann auch in bad füssing nur eine ambulante kur machen.
die rentenversicherung hat ihm dann gar keine kur mehr genehmigt.
daher hab ich jetzt im nachhinein doch angst bekommen,
dass sie mir die reha dann auch komplett streichen, denn das möchte ich gar nicht.
die reha hab ich schon dringend nötig.
anita
falco
hallo anita,

eigentlich glaube ich nicht, daß dir wegen dem widerspruch die reha gestrichen wird, wäre ja eigentlich unlogisch. denn das eine reha nötig ist, hat die drv ja anerkannt.

es kann höchstens passieren, daß dein wunsch abgelehnt wird. aber z. b. hat eine kollegin von mir ebenfalls eine andere reha-klinik gewünscht + einen anderen termin, war überhaupt kein problem, wurde beides genehmigt.

also, keine unnötigen sorgen!

viel erfolg bei der reha und alles gute!
anita paula
hallo,
ich habe soeben bei der Rentenversicherung angerufen um den Stand der Dinge zu erfragen.
Die sehr nette Dame sagte mir, dass es ihr leid tue, dass die Sache nun etwas lange gedauert hat.
Aber sie mussten ja die Unterlagen aus der Bad Stebener Klinik erst anfordern.
Diese sind nun unterwegs nach Bad Füssing, zur Niederbayern Klinik.
Die Klinik muß mich nun in den nächsten 2- 3 Wochen aufnehmen.
Ich hatte also umsonst Angst.
Lieben Gruß
Anita
falco
Hallo Anita,

na, dann hat sich der Widerspruch doch gelohnt!

Glückwunsch - und viel Spaß und Erfolg bei der Reha.

Alles Gute winke.gif
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter