Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version versteifung

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
Seiten: 1, 2
schwarzhex
hallo leute,

nach langem suchen hab ich das forum gefunden wo man fragen stellen kann :D

bei mir steht eine versteifung der lendenwirbel l4/l5 und l5/l6 (ja ich habe eine sechsgleidrigen lendenwirbelaufbau) bevor,da alles andere nicht mehr hilft.

hatte sep. 99 die erst op und in der reha einen erneuten vorfall, der im nov 99 operiert würde, zu meinem pech bekam ich auch noch fango in der reha (frisch operiert) so das ich eine stärker narbenbildung hatte. schmerzfrei war ich bis heute nicht, aber vor 4 wochen kamen die schmerzen heftiger und dazu bekam ich noch lähmungen im linken fuß. da bei mir medikamentös nichts mehr geht, ich bekomme scho morphine, ist die einziege lösung laut meinem doc die versteifung :weinen

wer kennt sich mit so was aus, wer kann mir tips geben und wer kennt gute kliniken die das machen, egal wo hauptsache gut :D

ich bin langsam am verzweifeln und hoffe durch euch ein paar gute tipp´s zubekommen

viele grüße schwarzhex
MARI
Hallo Black-Hex!

Herzlich willkommen hier im Forum. Heidi & Ralf haben hier ein spitzenmässiges Forum aus dem Boden gestampft (hört ihr beiden das :D , das ist ein Lob).

Jetzt zu deinem Problem: Ich selbst habe eine Odyssee von Arzt zu Arzt und von mehreren Operationen hinter mir, bis ich schließlich in Koblenz im Brüder-KH bei Dr. Kilian gelandet bin. Bei mir wurde 01 das 1. Mal versteift und ein Jahr später das Metall wieder entfernt (Rhein-Main-Gebiet) und es wurde immer schlimmer. Anfang des Jahres bin ich dann in KO erneut unters Messer gekommen und von L3-S1 versteift worden. Mir geht es zwar schmerzmäßig immer noch nicht besser, aber das kommt von den ständigen OP's, aber es ist jetzt stabiler ( ich muß nicht mehr auf jede Unebenheit im Boden aufpassen).
Also ich kann das ganze Team um Dr. Kilian nur loben, die Versorgung vor und nach OP waren top (während kann ich mich nicht mehr dran erinnern   :p )

Viele Grüße Damaris
Zicke
Hi Schwatte  angel

QUOTE
nach langem suchen hab ich das forum gefunden wo man fragen stellen kann

war doch gar nicht sooo schwer, oder?  cool.gif:

Zum Thema Versteifung findest Du hier schon jede Menge Threads. Vielleicht hilft Dir das Eine oder Andere darin schon weiter.

Es grüßt
ne blonde Hexe  tongue.gif
Ralf
Hallo schwarzhex,

ich weiß zwar nicht, wie Deine Wirbelsäule aussieht, daher nimm es lediglich als eine weitere Möglichkeit.

Hast Du davon mal gehört? Disc-O-Flex

Vielleicht ist es eine andere Möglichkeit zur Versteifung?

Hast Du auch schon mal darüber nachgedacht, daß die Schmerzen nach einer Versteifung noch schlimmer sein können? Sicherlich hofft man immer auf Besserung, aber keiner garantiert das.

Wünsche Dir viel Glück und einen klaren Kopf!

Ralf  winke.gif
schwarzhex
hallo  :winke

danke damaris für den tip der klinik werde ich mir notieren :D

ja ralf ich weis das es nach einer versteifung nicht zwangsläufig die schmerzen weg sind, deswegen will ich ja so viel material sammeln wie ich bekommen kann um mich dann mit einem guten gewissen für oder gegen die op entscheiden kann. danke noch für den tip mit dem disc-o-flex werde mich dort mal hinwenden, die frage ist nur gehen die noch an eine bandscheibe die scho 2 mal operiert würde, aber ein versuch ist es werd :D

zicki schwer nicht aber manchmal bin ich halt ein bisschen :h

viele grüße

mel angel
Hopserle
Hallo SchwarzHexe,

ich bin am 24.9.03 L5/L6 versteift worden. Mir geht es so weit ganz gut. Ich habe seit dem keine Schmerzen mehr in den Beinen und ich habe endlich wieder Gefühl in den Beinen. Leider war bei mir auch die Blase betroffen und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, das auch die sich wieder erhohlt. Ich wurde zu vor 4 mal an dieser BS operiert, ähnlich wie bei dir mit Rückfällen. Dies war jetzt die letzt Chanche. Ich habe nach nur 12 Tagen nach OP die Klinik verlassen und mit Ausnahme der Stelle, wo der Knochenspan entnommen wurde habe ich keine/kaum Schmerzen. Jetzt heißt es nur noch sich in Geduld üben und still halten, damit alles richtig verheilt und zusammen wächst.

Ich bin mit meiner Klinik in Stgt Paulinenhilfe bei Dr. Wilms sehr zu frieden und habe ihn auch schon weiter empfohlen.

Hoffe, das jetzt endlich ein wenig Ruhe einkehrt. Ich wünsch dir auf jeden Fall, das es besser wird, egal wie du dich entscheidest.

Grüße Hopserle
schwarzhex
hallo hopserle :winke

ich finde es supi das ist dir klasse geht...in ""......

danke du machst mir mut das kann ich im moment brauche :s

aber eine frage brauchst du keine reha zu mir sagten die ärzte.....wenn sie denn mal was richtiges sagen......das ich nach der op reha brauch und das nicht nur 3 wochen

würde mich freuen wenn du mir sagst was deine ärzte laut rehe sageten

liebe grüsse und das alles so wird wie du es wills

mel
MARI
Hallo Melanie!

Ich bin nach beiden OP's sofort im Anschluß zur Reha gefahren und das hat mir persönlich sehr gut getan. Ich war mit vielen Bewegungen überfordert (z.B. auf den Boden legen) und ich  musste mich nicht zweimal eingewöhnen, zuerst zu Hause zurecht kommen und dann nochmal weg, sondern als ich nach der Kur nach Hause kam, konnte ich meinen Alltag mehr oder weniger dann selbst bestreiten.
Es kommt wohl sehr auf die OP-Technik an, ob man sofort im Anschluß in Reha kommt oder erst später. Bei mir wurde Kunststoff- und Titanimplantate eingesetzt, wenn aber Knochenspäne verwendet werden, ist auch meistens Korsett tragen angesagt und dann kann man erst in die Reha wenn sich die ganze Sache etwas befestigt ist.
Nach einer Spondylodese wird meines Wissens immer eine Reha angeboten.

Gruß Damaris
schwarzhex
hallo damaris :winke

danke für deine antwort, denn bei mir sollen auch, wenn ich eine op zustimme titankörbchen eingesetzt werden.

würde gerne wissen wann du op hattest, wo und ob es dir heute gut geht

ups viele fragen ich weis.....aber will den schritt gut überlegen

grüß melanie
MARI
Hallo Melanie!

Tja, die OP will tatsächlich gut überlegt sein. Ich war vor 3 Jahren endlich froh, in dem Wissen die Schmerzen werden besser und mein Bein würde mir wieder gehorchen. Allerdings ahbe ich mir diese OP nicht ganz so heftig vorgestellt, habe mich im Vorfeld auch nicht genug informiert, leider. Jetzt im nachhinein denke ich oft, das ich die Jahre wo es noch nicht so schlimm war, hätte besser ausnutzen sollen. Aber da war ich noch jung und Rückengymnastik wenns nicht so doll weh tut, ist ja nicht so prinkelnd. Jetzt bin ich "älter" und mehrere Erfahrungen reicher :p .

Ich wurde im Januar respondylodesiert (mit Titanblockimplantate) die OP ist auch gut verlaufen, aber meine Schmerzen habe ich immer noch, die Ärtze geben mir auch wenig Hoffnung, jemals ohne Schmerzmittel leben zu können. Das liegt aber eher an dem völlig ungünstigen Wirbelsäulenbau bei mir. Dei Ärtze haben immer den Kopf geschüttelt wenn sie meine Rö-Bilder sahen.

Na ja stehe dir aber trotz allem gerne für weitere Fragen zu Verfügung.

Noch einen schönen Abend und eine schmerzfreie Nacht!

Gruß Damaris
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter