Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 06567 Rehaklinik Bad Frankenhausen

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 0 - Kliniken
Seiten: 1, 2
nicole33
Hallo ihr lieben Bandis winke.gif

Was habt ihr dort für Erfahrungen gemacht?
Sieht ja so im Netz und im Flyer richtig nett aus.

Reha-Zentrum Bad Frankenhausen
Udersleber Weg 35
06567 Bad Frankenhausen

Aber,ich möchte mich schon jetzt mal positiv über die Dame in der Patientenaufnahme
äussern,sehr liebe Frau!

Liebe Grüsse

Nicole
nicole33
Hallo Ihr Lieben,

ich kann euch diese Einrichtung nicht ans Herz legen.Die ärztliche Betreuung ist grottenschlecht,zumindest im orthopädischen Teil.Es gibt einen einzigen Ortho, leider interessiert ihn nur,dich möglichst arbeitsfähig zu entlassen.Und das bevor er sich überhaupt die Krankenakte angesehen hat oder dich nach deinem Befinden
fragt.

Liebe Grüsse
Nicole
KrankeSchwester
Hallo winke.gif

Werde am 02.04.08 auch eine Reha in Bad Frankenhausen antreten.
Hat noch jemand anderes Erfahrungen dort gemacht?

Das Konzept an sich hört sich ja nicht schlecht an.

LG
die KrankeSchwester
KrankeSchwester
Übermorgen ist es soweit - Ich werde rehabilitiert biggrin.gif
Werde dann einen ausführlichen Bericht abliefern. Kann aber was dauern *g*

LG
KS
Ralf
Hi Du,

wenn wir Bandis eines gelernt haben, dann ist es Geduld. biggrin.gif Also warten wir gespannt auf Deinen Bericht, der bestimmt anderen Bandis dann weiterhilft.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Ralf winke.gif
KrankeSchwester
Sooodale, da bin ich wieder! wink.gif

Hier kommt nun mein Erfahrungsbericht aus der Rehaklinik Bad Frankenhausen.

Sehr freundliche Aufnahme durch Empfang und Schwestern, die Stationsärztin machte auch einen netten Eindruck.

Man bekommt einen Therapiepass, in dem die wöchentlichen Therapiepläne verwahrt und bei den jeweiligen Anwendungen vom Therapeuten abgezeichnet werden.

Jeder bekommt ein Einzelzimmer mit Nasszelle und Balkon.

Folgende Anwendungen werden angeboten:

- Galvanisation (wie Reizstrom, nur ohne Reiz)
- Moorpackungen
- Sämtliche Reizstrombehandlungen
- Wassergruppen - und Einzelgymnastik
- Parafinbäder
- Mechanische Extension/microwelle (Streckbank mit Wärme)
- Hydrojet
- Wirbelsäulengymnastik
- Rückenschule
- Rückenschonendes Arbeiten (insbesondere für Krankenpflegekräfte)
- Sequenztraining (Konditionstraining und Muskelaufbau)
- Einweisung in Tensgeräte
- Vorträge jeglicher Coleur: Osteoporose, Rheuma, Arthrose, Opiate
- Reduktionsschule mit Lehrküche
- Walking/Nordic Walking
- Sozial/Rehaberatung

Zusätzlich darf man das Schwimmbad, die Sauna und den Sequenzraum zur freien Verfügung in der Freizeit benutzen (Öffnungszeiten!)

Der Ablauf ist gut strukturiert und organisiert.
Das Essen ist durchweg gut (man kann es aber nicht immer allen recht machen)

Morgens und Abends gibt es ein reichhaltiges Buffet zur Selbstbedienung und MIttags steht das Essen schon auf dem Tisch und man kann sich zus. noch an einer Salatbar bedienen.
Es gibt kostenloses Wasser, welches man sich immer nachholen kann, zu den Mahlzeiten gibt es Fruchtsäfte, Tee und morgens Kaffee oder Tee.

Die Ärzte sind alle okay, die Schwestern manchmal schwer auffindbar *g*

Die Umgebung ist zwar auf den ersten Blick recht ...sagen wir... ruhig biggrin.gif
Aber es gibt viel zu sehen:

- das Schloß in Sondershausen
- die Barbarossahöhle
- das Kyffhäuserdenkmal
- das Panoramamuseum

Zusätzlich kann man im Ort in div. Kneipen etwas trinken und essen, von der Klinik aus werden auch Fahrten nach Weimar, Erfurt etc. angeboten.
Und spazieren gehen bis zum Abwinken ;)

Es gibt eine Cafeteria im Hause, wo es günstige Snacks und Getränke gibt (Latte Macciato 1,80 oder Bockwurst mit Brötchen 1,80 )

Für Raucher gibt es einen Raucherpavillon, der sich sehr gut zum Eingewöhnen eignet *gg*

FAZIT:

Ich habe mich wohl gefühlt, fühlte mich verstanden und gut behandelt.
Hatte ein reichhaltiges Therapieprogramm.

Körperlich hat es mir nicht viel besser aber etwas hat es gebracht in soweit, als daß ich ein kleines bisschen beweglicher bin, meine BWS-Schmerzen durch Tens und Moorpackungen fast verschwunden sind.
Ich wurde als arbeitsunfähig entlassen, das heißt für mich, daß mein Umschulungsverfahren im Gange ist.
Meine Probleme mit der LWS (BSV L5/S1) haben sich nicht gebessert.. wie auch; in 4 Wochen kann ich meine Muskeln nicht so verstärken, als daß es mir besser ginge. Aber ich möchte zuhause weitermachen.

Wenn Ihr Fragen habt, fragt ruhig, habe bestimmt was vergessen *g*

LG
Eure KS smilie_bank.gif
nicole33
Hallo KrankeSchwester,

Na dann hat sich ja in Bad Frankenhausen doch einiges getan?
Dr.Dölz,der damalige Chef ist ja wohl auch nicht mehr dort schulterzuck.gif

Ich fand es (für mich,nach einer Versteifungs Op) dort nicht tragbar.
Die Ärzte waren teilweise schon nett,hatten aber null Ahnung und lediglich die Quote der arbeitsfähig zu entlassenden Patienten zählte.Arzttermine alle 14 Tage,Probleme wurden nach 2-5 Tagen mal angeschaut.

Wenigstens wurde mein Entlassungsbericht weitestgehend korrigiert.Obwohl ich daraus 6 und mehr Stunden arbeitsfähig bin,wurde ich AU entlassen.Ein erneutes Gutachten sollte nach Einspruch,6 Monate später erfolgen,weil eine endgültige Begutachtung noch nicht möglich war.Na was denn nun?Au oder 6 und mehr Stunden arbeitsfähig,Dummfang schlechthin.

Patienten die morgens schlecht aussahen weil sie im "Pferdestall" waren und(sorry)noch benommen waren,wurden noch von den Docs bemittleidet und Au entlassen.Andere,denen es wirklich nicht gut ging wurden arbeitsfähig entlassen.

Ettliche Theras waren nur auf ihre persönliche Fitness aus,Aquajogging und NW.Kleinere Patienten sind beispielsweise im tiefen Wasserbecken ungefagt alleingelassen worden,anstatt an der Treppe
einbezogen worden.

Mein Einzel KG Thera war auch ein ganz Schlauer,6 Monate post Op kann es voll zu Sache gehen.
Wehe du bist nicht informiert,dann hast du dort absolut verloren.

Von einer Cafeteria kann ich nicht berichten,oder meinst du das kleine Ständchen vorn Ausgang zum Raucherpavillion?Die Öffnungszeiten waren witzig,5 Tischchen zum Kaffee abstellen. Für Nichtraucher war es sehr schwerer Anschluß zu finden,die waren zu Recht frustriert.

Am Pavillion gab es auch nur Ärger,zu laut,zu früh,zu lange,mit Sanktionen wurde ständig gedroht.Ein Aushang folgte dem anderen.

Zu den "Kneipen" bin ich den Berg werder hoch noch runter gekommen,nach den 2-3 Anwendungen am Tag war ich zu kaputt.

Ich hatte eine harte Matratze und konnte nicht gut ,oder besser fast nicht schlafen.Das hat niemanden interessiert.

Die Verpflegung war gut,aber das war schon fast alles.6 täglich zu tauschende Glaswasserflaschen selber durch den ellenlangen Flur zu tragen ist für Bandis auch kein optimaler Zustand.

Ich bin wirklich kein notorischer Meckerer.
So hab ich es dort erlebt und ich werde diese Klinik absolut niemanden empfehlen!!!


Liebe Grüsse
Nicole
teufelchen66
Hallo wink.gif

bin jetzt bald vom Stuhl gerutscht, als ich die Nettigkeiten von "Bad Frankenstein" gelesen hab smilie_lachttotal.gif

Kann mich Nicole33 nur anschliessen, ganz lieben Gruß dabei an dich und laß dich drücken Nicole zwinker.gif - du hast mir aus der Seele gesprochen!!!

Ich hatte jetzt schon 2 mal einen Text verfasst und dann doch wieder gelöscht, möchte wirklich nicht an die Zeit denken, da wird mir mehr als übel.

Wie Nicole schreibt, wer nachts gut durchgehalten hat, der sah für den Arzt schlecht aus, obwohl genau nachvollziehbar gewesen wäre, wer denn täglich !!! bis in die Nacht aus war, es gab ja einen Pförtner.

Nur wir "blöden" sind zwar AU entlassen, können aber 6 und mehr Std. arbeiten gehen...

Ärzte, die die Patienten nicht korrekt verstanden haben und sich auch nicht fließend in deutsch äußern konnten...

Behandlungen wurden verordnet und es hat niemanden interessiert, ob die denn was gebracht haben etc. ich hätte heute noch meine "Pflaster" (Tapes) dran, wenn ich darauf warten würde, das der Arzt mal fragt, ob das ganze denn geholfen hat...

Trampolin wurde mir verordnet, soll gut bei LWS und HWS Schäden sein.... hat so gut geholfen, das ich total lang gelegen habe und die Krönung war, als ich um ein Schmerzmittel, Spritze etc. bat, wurde mir vom Dok gesagt, sie haben doch Tabletten hammer.gif , wenn es mir nicht so schlecht gegangen wäre, ich hätte ihm, sorry, eine in die Fr... gehauen...

Ich glaub es reicht, entweder es gibt zwei von den "Frankensteins" oder ich war im falschen Film...

Lieben Gruß Euer teufelchen
KrankeSchwester
Hallo Nicole und Teufelchen winke.gif

Dazu muss ich leider nur sagen: Sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Wenn ich Behandlungen verschrieben bekam, die mir nicht guttaten, habe ich das in der Visite angesprochen und es wurde geändert.

Was die Ärzte betrifft: In meiner 1. Visite hatte ich sofort eine kleine, aber für sehr feine Auseinandersetzung mit dem OA *g*

Er meinte, mich nach Schema F behandeln zu müssen, hier ein kleiner Dialoh:

Er: Schönen Guten Tag..blabla... dann ziehen Sie sich mal aus.
Ich: Ganz ausziehen oder nur die Hose...?
Er: Ja..ganz natürlich, bis auf die Unterwäsche, wie soll ich Sie denn sonst untersuchen *halb patzig*
Ich: *leicht angenervt* Jeder Arzt macht es eben anders, deshalb frage ich ja!

Er untersucht mich, nicht sehr feinfühlig, denn bei einem BSV in der LWS ist es gaaaaaaanz toll, wenn jemand die Beine hochreisst ohne Bescheid zu sagen.

Er fragt mich, was ich von der Reha erwarte, ich erzähle ihm, was ich erwarte auch in Bezug auf Umschulung, das war ihm alles nicht genau genug und pampt mich an:

Er: Naja, jetzt erzählen Sie doch mal GENAU, was Sie wollen.
Ich: Na wenn SIE mich mal ausreden lassen würden, könnte ich Ihnen auch antworten!!!
Er: Ja bitte, dann los *leicht angepisst*
Ich erzähle alles

Er: Na also, geht doch!

Mir platzt der Kragen"

Ich: Wenn SIE mir adäquate Fragen stellen, kann ICH Ihnen auch adäquat antworten!! *funkel*

Er untersucht mich weiter, tut mir weh, ich verziehe das Gesicht und da sagt der doch: "Ich muss Sie auch adäquat untersuchen!"

Ich gucke ihn an, schüttle den Kopf und sage gaaaanz ruhig (schlechtes Zeichen bei mir weil kurz vor Explosion!)

"Herr Doktor Dölz, können wir uns BITTE auf eine Kommunikationsebene einigen, mit der wir BEIDE Glücklich werden???!!!"

Von da an war er Handzahm! biggrin.gif

Mein einziges, negatives Erlebnis, welches ich aber gemeistert habe und was mich im Nachhinein eher amüsiert, weil Ärzte gelegentlich mal wachgerüttelt werden müssen. Und ich als Krankenpflegerin lasse mir noch lange nicht von Ärzten auf der Nase herumtanzen ;)

Fazit:

Was erwartet man? Wie möchte man behandelt werden? Was kann ich dafür tun, daß mir geholfen wird?

Man muss reden, den Leuten auf die Füße steigen, freundlich aber bestimmt. Dafür sind sie da!
Wenn man schmollt, grummelt und den Mund hält, kann man nicht erwarten, dass einem geholfen wird. Gedankenlesen können weder Ärzte noch Schwestern ( wobei ich mir manchmal überlege, ob das neuerdings nicht mal ein Einstellungskriterium sein sollte)

Sorry, wenn das so krass rüberkommen sollte, aber wie gesagt, ganz objektiv betrachtet war es eine gute Zeit bis auf die kleinen, aber durchaus verkraftbaren Diskrepanzen! smile.gif

LG
KrankeSchwester
nicole33
Hallo KrankeSchwester,

Zitat
Wenn man schmollt, grummelt und den Mund hält, kann man nicht erwarten, dass einem geholfen wird. Gedankenlesen können weder Ärzte noch Schwestern


Sie mussten nicht Gedanken lesen können,weder bei mir noch bei Teufelchen.Wir sind durchaus in der Lage unsere Interessen zu erklären und zu vertreten.Wir haben unsere Probleme mehrfach angesprochen.Dein Urteil über uns,fand ich etwas anmaßend.
Es war Urlaubszeit und uns wurde immer erklärt,das die Theras am Limit arbeiten.
Da könne man nichts anders machen.Visiten gab es nicht,bei Problemen wartete man tagelang auf einen Termin beim Doc.

Wir und noch einige andere Mitpatienten,haben uns nach der Reha bei der DRV über das Vorgehen in dieser Rehaklinik beschwert.
Es wäre ja schön wenn es doch etwas genutzt hat.

Ich war gestern übrigends beim Gutachter,er war fassungslos über den unsinnigen Abschlussbericht der Klinik.Er hält mich in keinster Weise für arbeitsfähig,Dr.Dölz und sein Team für 6 Stunden und mehr.

Mehr brauch ich dazu wohl nicht zu äussern.

Lg Nicole








Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2023 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter